zurück zur Übersicht
30.06.2018
884 Klicks
teilen

Referendare entdecken den Nationalpark als Lernort

Ludwigsthal. Eine Exkursion in den Nationalpark Bayerischer Wald stand für angehende Mittelschullehrer aus den Landkreisen Regen und Deggendorf auf dem Programm. Im Haus zur Wildnis erhielten die 37 Teilnehmer von Katharina Ries und Thomas Michler vom Umweltbildungs-Team des Nationalparks alle wichtigen Daten zu den Einrichtungen und Angeboten für Schulklassen sowie zur biologischen Vielfalt. Die Natur hautnah erleben konnten die Referendare dann bei der Vorstellung und Erprobung von Umweltbildungsmaterialien, unterstützt wurde das Umweltbildungsteam dabei von Nationalpark-Waldführerin Regina Kölbl aus Langdorf. Am Ende waren nicht nur die Teilnehmer von dem Tag im Nationalpark begeistert, sondern auch die Seminarleiter Dr. Sieglinde Waasmeier und Dr. Wolfgang Lang.

Informationen über den Nationalpark sowie über Angebote für Schulklassen erhielten die Mittelschul-Referendare aus den Landkreisen Deggendorf und Regen im Haus zur Wildnis.Informationen über den Nationalpark sowie über Angebote für Schulklassen erhielten die Mittelschul-Referendare aus den Landkreisen Deggendorf und Regen im Haus zur Wildnis.


Die Veranstaltung ist Teil einer langfristigen festen Zusammenarbeit. Seit 2017 werden während der zweijährigen Referendariats-Zeit zwei Exkursionen in den Nationalpark durchgeführt. „Damit ist der Nationalpark als außerschulischer Lernort ein fester Bestandteil der Ausbildung von Mittelschullehrern in den Landkreisen Regen und Deggendorf“, erklärt Thomas Michler, der die Zusammenarbeit sehr begrüßt. Initiiert wurde die Kooperation von der Nationalpark- Mittelschule Zwiesel und der Seminarleiterin Dr. Sieglinde Waasmeier.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Lehrer und Berufsberater lernen die Glasregion ARBERLAND kennenRegen Wo sonst ihre Schützlinge auf Mission Ausbildung durch die Glasregion touren, waren in diesen Tagen 13 Lehrkräfte der hiesigen Mittel- und Realschulen sowie Berufsberater verschiedener Agenturen unterwegs.Mehr Anzeigen 26.05.2018Neue Waldführer für den NationalparkGrafenau Ein fundiertes Wissen haben sich die Absolventen seit September 2017 bei sechs mehrere Tage andauernden Unterrichtsblöcken angeeignet. Viele der Einheiten wurden in Begleitung kundigen Nationalparkpersonals im Freien durchgeführt.Mehr Anzeigen 13.05.2018Schüler ziehen ins Haus zur Wildnis einLindberg Im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal gibt es einen neuen Ausstellungsbereich. Dort präsentieren sich nun die zehn Partnerschulen aus den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 02.04.2018Beachtliche Jahresbilanz der WaldführerLindberg (Ludwigsthal) Eine beeindruckende Bilanz zog jüngst das Umweltbildungsteam des Nationalparks Bayerischer Wald. Bei der Zusammenschau der geführten Besucher kam heraus, dass im Vorjahr 116 ehrenamtliche Waldführer stolze 3894 Führungen leiteten.Mehr Anzeigen 09.02.20183. Ausbildungstour durch die Glasregion ARBERLANDRegen Quarz, Pottasche, Kalk und Brennholz. Bereits in der Grundschule lernt man: Der Landkreis Regen ist eine Glasregion. Abseits des Heimat- und Sachkundeunterrichts bleibt die Branche aber häufig abstrakt.Mehr Anzeigen 30.01.2018Mittelschullehrer erkunden NationalparkGrafenau „Eine spannende und informative Exkursion, die Lust auf mehr macht und Neugierde auf den Nationalpark und sein Angebot für Schulklassen weckt“, so fasst einer der 27 angehenden Mittelschullehrer die jüngste Exkursion ins Ludwigsthaler Haus zur Wildnis zusammen.Mehr Anzeigen 01.03.2017