zurück zur Übersicht
30.06.2018
973 Klicks
teilen

Referendare entdecken den Nationalpark als Lernort

Ludwigsthal. Eine Exkursion in den Nationalpark Bayerischer Wald stand für angehende Mittelschullehrer aus den Landkreisen Regen und Deggendorf auf dem Programm. Im Haus zur Wildnis erhielten die 37 Teilnehmer von Katharina Ries und Thomas Michler vom Umweltbildungs-Team des Nationalparks alle wichtigen Daten zu den Einrichtungen und Angeboten für Schulklassen sowie zur biologischen Vielfalt. Die Natur hautnah erleben konnten die Referendare dann bei der Vorstellung und Erprobung von Umweltbildungsmaterialien, unterstützt wurde das Umweltbildungsteam dabei von Nationalpark-Waldführerin Regina Kölbl aus Langdorf. Am Ende waren nicht nur die Teilnehmer von dem Tag im Nationalpark begeistert, sondern auch die Seminarleiter Dr. Sieglinde Waasmeier und Dr. Wolfgang Lang.

Informationen über den Nationalpark sowie über Angebote für Schulklassen erhielten die Mittelschul-Referendare aus den Landkreisen Deggendorf und Regen im Haus zur Wildnis.Informationen über den Nationalpark sowie über Angebote für Schulklassen erhielten die Mittelschul-Referendare aus den Landkreisen Deggendorf und Regen im Haus zur Wildnis.


Die Veranstaltung ist Teil einer langfristigen festen Zusammenarbeit. Seit 2017 werden während der zweijährigen Referendariats-Zeit zwei Exkursionen in den Nationalpark durchgeführt. „Damit ist der Nationalpark als außerschulischer Lernort ein fester Bestandteil der Ausbildung von Mittelschullehrern in den Landkreisen Regen und Deggendorf“, erklärt Thomas Michler, der die Zusammenarbeit sehr begrüßt. Initiiert wurde die Kooperation von der Nationalpark- Mittelschule Zwiesel und der Seminarleiterin Dr. Sieglinde Waasmeier.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Klimawandel: Wissenschaft trifft auf KunstLindberg (Ludwigsthal) Das Klima verändert sich drastisch. Weltweit nehmen Wirbelstürme, Hitzerekorde und verheerende Fluten zu – und auch in Bayern sind die Auswirkungen schon zu spüren. Im Haus zur Wildnis wird dieser Prozess nun aus gleich zwei Perspektiven ausführlich beleuchtet.Mehr Anzeigen 15.08.2019Schüler ziehen ins Haus zur Wildnis einLindberg Im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal gibt es einen neuen Ausstellungsbereich. Dort präsentieren sich nun die zehn Partnerschulen aus den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 02.04.2018Neue Partnerschaft mit El SalvadorGrafenau Knapp 10.000 Kilometer liegen zwischen den ältesten Nationalparks des zentralamerikanischen Landes El Salvador und der Bundesrepublik Deutschland. Trotzdem haben die Nationalparks Bayerischer Wald und Montecristo viele Gemeinsamkeiten.Mehr Anzeigen 14.01.2018Ausstellung informiert über das LIFE+ ProjektRegen Noch bis September 2018 läuft das LIFE+ Projekt im Nationalpark Bayerischer Wald. Die Ziele sind klar definiert. Mit dem Projekt soll der Wasserhaushalt in den Moorgebieten verbessert werden, zudem soll die Durchgängigkeit und natürliche Dynamik der Fließgewässer, sprich der Bäche im Parkgebiet, verbessert werden.Mehr Anzeigen 22.03.2017Imposante Woidbuidl im Haus zur WildnisNebelverhangene Schachten, blühende Pflänzchen oder röhrende Hirsche – all das und noch viel mehr präsentieren drei Fotografen aus der Region aktuell im Haus zur Wildnis. Offiziell eröffnet wurde die Ausstellung Woidbuidl von Fritz Eichmann, Steffen Krieger und Stefan Sempert am Freitagabend.Mehr Anzeigen 14.03.2017Mittelschullehrer erkunden NationalparkGrafenau „Eine spannende und informative Exkursion, die Lust auf mehr macht und Neugierde auf den Nationalpark und sein Angebot für Schulklassen weckt“, so fasst einer der 27 angehenden Mittelschullehrer die jüngste Exkursion ins Ludwigsthaler Haus zur Wildnis zusammen.Mehr Anzeigen 01.03.2017