zurück zur Übersicht
30.06.2018
208 Klicks
teilen

Referendare entdecken den Nationalpark als Lernort

Ludwigsthal. Eine Exkursion in den Nationalpark Bayerischer Wald stand für angehende Mittelschullehrer aus den Landkreisen Regen und Deggendorf auf dem Programm. Im Haus zur Wildnis erhielten die 37 Teilnehmer von Katharina Ries und Thomas Michler vom Umweltbildungs-Team des Nationalparks alle wichtigen Daten zu den Einrichtungen und Angeboten für Schulklassen sowie zur biologischen Vielfalt. Die Natur hautnah erleben konnten die Referendare dann bei der Vorstellung und Erprobung von Umweltbildungsmaterialien, unterstützt wurde das Umweltbildungsteam dabei von Nationalpark-Waldführerin Regina Kölbl aus Langdorf. Am Ende waren nicht nur die Teilnehmer von dem Tag im Nationalpark begeistert, sondern auch die Seminarleiter Dr. Sieglinde Waasmeier und Dr. Wolfgang Lang.

Informationen über den Nationalpark sowie über Angebote für Schulklassen erhielten die Mittelschul-Referendare aus den Landkreisen Deggendorf und Regen im Haus zur Wildnis.Informationen über den Nationalpark sowie über Angebote für Schulklassen erhielten die Mittelschul-Referendare aus den Landkreisen Deggendorf und Regen im Haus zur Wildnis.


Die Veranstaltung ist Teil einer langfristigen festen Zusammenarbeit. Seit 2017 werden während der zweijährigen Referendariats-Zeit zwei Exkursionen in den Nationalpark durchgeführt. „Damit ist der Nationalpark als außerschulischer Lernort ein fester Bestandteil der Ausbildung von Mittelschullehrern in den Landkreisen Regen und Deggendorf“, erklärt Thomas Michler, der die Zusammenarbeit sehr begrüßt. Initiiert wurde die Kooperation von der Nationalpark- Mittelschule Zwiesel und der Seminarleiterin Dr. Sieglinde Waasmeier.


- sb

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?