zurück zur Übersicht
23.06.2018
140 Klicks
teilen

Eintauchen ins Wattenmeer

Sankt Peter-Ording. Vom größten zusammenhängenden Waldschutzgebiet Mitteleuropas in die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt: Diese Reise nahmen jüngst Vertreter der Nationalpark-Schulen aus dem Bayerischen Wald in Kauf, um sich mit Experten aus dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer über die Schulkooperation auszutauschen.
Schließlich haben die Kollegen im hohen Norden genauso viel Erfahrung bei der Zusammenarbeit zwischen Großschutzgebieten und regionalen Schulen.

Die Teilnehmer der Fortbildung, bei der die Mittelschule Zwiesel, die Heinz-Theuerjahr-Schule Neuschönau, die Georg-von-Pasterwiz-Schule Hohenau und das Schulamt beteiligt waren, trafen nicht nur auf die Projektbetreuerin des Nationalparks, sondern zudem auf Lehrer schleswigholsteinischer Partnerschulen. Bei den Diskussionen stand vor allem die Umsetzung der langfristig angelegten Schulkooperationen in den jeweiligen Schutzgebieten im Vordergrund. Angedacht wurde darüber hinaus ein Schüleraustausch, so dass sich auch die Kinder und Jugendlichen ein Bild der sehr unterschiedlichen Naturräume machen können. Bereits im September werden Lehrer aus dem Wattenmeer in die Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava kommen, um einen grenzüberschreitenden Workshop zu bestreiten.

Neben dem Dialog mit Lehrerkollegen standen für die Bayerwald-Delegation auch Führungen mit Wattenmeer-Rangern auf dem Programm.
Neben dem Dialog mit Lehrerkollegen standen für die Bayerwald-Delegation auch Führungen mit Wattenmeer-Rangern auf dem Programm.


Während des Aufenthalts im Norden Deutschlands stand für die bayerischen Lehrer außerdem Naturerkunden mit Ranger-Begleitung auf dem Programm. Bei einer Wattführung vor der Hamburger Hallig oder einer Wanderung durch die Salzwiesen und Sanddünen bei Sankt Peter-Ording wurde etwa thematisiert, wie man Schülern Infos spannend vermitteln kann.


- SB

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?