zurück zur Übersicht
13.05.2018
249 Klicks
teilen

Ein Lotse soll Ausländern helfen

Regen. „Integration muss vor Ort gelingen“, sagt Landrätin Rita Röhrl, doch ohne Hilfe und Unterstützung werde man Integration nicht erreichen. Deswegen hat das Landratsamt Regen sich auch dazu entschlossen, einen Integrationslotsen einzustellen. Seit rund fünf Wochen ist Jürgen Probst als Integrationslotse für den Landkreis Regen im Einsatz.

Während sich Probst in den ersten Tagen bei für ihn wichtigen Partnern, wie dem Ausländeramt und der Agentur für Arbeit informierte, kümmert er sich nun um die eigentlichen Aufgabenschwerpunkte. „Ich soll Koordinieren, Vernetzen und die Ehrenamtlichen stärken“, sagt er und umschreibt so einen wichtigen Teil seiner Aufgaben. Ziel sei es, eine stärkere Vernetzung und Koordinierung der ehrenamtlichen Helfer auf kommunaler Ebene im Landkreis Regen zu erreichen, die Tätigkeiten der Ehrenamtler im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund effektiv zu bündeln und bedarfsbezogene Aufgaben zu koordinieren. „Dadurch sollen verlässliche Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich Integration und Asyl geschaffen werden“, so Probst weiter. „Der Integrationslotse soll als Schnittstelle zwischen Haupt- und Ehrenamt den ersten Ansprechpartner im Landratsamt darstellen“, sagt die Landrätin. Dass die Stelle durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert wird, sei für den Landkreis natürlich positiv.

Wobei klar ist, dass die Erwartungen an den Integrationslotsen hoch sind. „Er muss viele Interessen bündeln, wie etwa die der Kommunen, der Initiativen und der interessierten Bürger“, stellt die Landrätin fest und  so werde es wichtig sein, dass es ihm gelingt, die Transparenz über bereits vor Ort tätige Akteure, sowie vorhandene Unterstützungsangebote für Zuwanderinnen und Zuwanderer zu fördern. Er soll zudem das Schulungsangebot für Ehrenamtliche organisieren und begleiten. Überhaupt soll Probst die Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten unterstützen und helfen, ehrenamtliche Helferkreise zu schaffen und bereits bestehende zu unterstützen.

Landrätin Rita Röhrl und Integrationslotse Jürgen Probst
Landrätin Rita Röhrl und Integrationslotse Jürgen Probst

Vor Jürgen Probst liegen eine Vielzahl von neuen Aufgaben. Er selbst freut sich auf die Tätigkeit: „Ich stelle mich gerne der Herausforderung und hoffe darauf, dass sich auch viele Menschen bei mir melden, denn Integrationsarbeit lebt besonders von der Mitwirkung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern“, sagt Probst.

Helfer gesucht

Der Landkreis Regen sucht im Bereich Asyl und Integration noch ehrenamtliche Helfer. Wer Interesse an der Mitarbeiter hat kann sich telefonisch oder per Mail melden und ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren. Im Gespräch können mögliche Einsatzbereiche unter Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten besprochen werden. Mögliche Einsatzbereiche wären beispielsweise Patenschaften für eine Familie oder Einzelperson, Mitarbeit in einem Helferkreis oder ein Engagement im Team der ehrenamtlichen im Bereich Sprachpatenschaften und Nachhilfeunterricht. Ziel ist es Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, damit die Flüchtlinge möglichst bald integriert und selbständig in unserer Gemeinschaft leben können. Jürgen Probst ist im Landratsamt Regen zu finden und ist per E-Mail (jprobst@lra.landkreis-regen.de) oder Telefon (Rufnummer 09921/601-373) gut erreichbar.


- sb

[PR]

Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?