zurück zur Übersicht
09.04.2018
355 Klicks
teilen

Passavia Druckservice stiftet Stadt Archivalien

Mit großem Gepäck fand sich Dominik Metzler, Geschäftsführer der Passavia Druckservice GmbH & Co. KG, kürzlich bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper ein. Hintergrund war die offizielle Übergabe bewahrenswerter Gegenstände aus Firmenbesitz an die Stadt.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Historische Druckerzeugnisse und Kunstwerke sind unschätzbare Quellen für die Geschichtsforschung. Derartiges Material nehmen wir natürlich gerne für unser Stadtarchiv entgegen. Ich danke den Verantwortlichen der Passavia Druckservice GmbH & Co. KG recht herzlich für diese Initiative.“
Konkret beinhaltet die Schenkung Farbdrucke, großformatige Aufnahmen und Porträts, Kunstdrucke und Werbeprospekte. Hinzu kommen Radierungen, Zeichnungen, Kunstgrafiken, ein Aquarell und Briefe. Besonders hervorzuheben sind die überlassenen Plakate, etwa von den Europäischen Wochen, einer Lesungsankündigung von Hans Carossa und des Deutschen Katholikentags 1950 in Passau. Ein Stück Zeitgeschichte aus dem Fundus stellen auch die 15 Passauer Amtsblätter aus dem Jahr 1866 sowie Besetzungszettel des Königlich-Bayerisches Theaters beziehungsweise Stadttheaters dar, die bis 1831 zurückreichen.

Passavia-Geschäftsführer Dominik Metzler (Mitte) übergibt das Aquarell des ehemaligen Passavia-Gebäudes in der Vornholzstraße an Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster. Es ist Teil der Schenkung an die Stadt Passau.Passavia-Geschäftsführer Dominik Metzler (Mitte) übergibt das Aquarell des ehemaligen Passavia-Gebäudes in der Vornholzstraße an Oberbürgermeister Jürgen Dupper (rechts) und Kulturreferent Dr. Bernhard Forster. Es ist Teil der Schenkung an die Stadt Passau.

Passavia-Geschäftsführer Dominik Metzler stellte eine weitere Lieferung in Aussicht und erklärte den Anlass der großzügigen Spende: „Unser Unternehmen wird in diesem Jahr 130 Jahre alt. Dazu beschenken wir uns selbst mit einer neue Druckmaschine, für die wir ob der gigantischen Ausmaße schlicht jeden Zentimeter Platz brauchen. Es ist uns aber ein großes Anliegen, die schriftlichen Zeugnisse unserer eigenen Firmengeschichte in guten Händen zu wissen.“
Nach der gemeinsamen Sichtung der umfänglichen Spende durfte sich Oberbürgermeister Jürgen Dupper noch über eine Einladung zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Juni am Firmensitz in Passau-Sperrwies freuen.


- SB

[PR]

Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?