zurück zur Übersicht
16.09.2017
644 Klicks
teilen

Neue Schule – neuer Schulweg

"Als Fußgänger seid ihr Verkehrsteilnehmer, Fehlverhalten wird meistens bestraft - körperlich, aber auch finanziell!" Unter dem Motto "Sicher zur Schule - sicher nach Hause" führte Polizeioberkommissar Alexander König von der Polizeiinspektion Grafenau die "neuen Realschüler" der fünften Klassen rund um das Grafenauer Schulzentrum und zeigte ihenn gefährliche Verkehrsabschnitte auf. Vor allem den weniger ortskundigen Kindern soll diese zu Beginn jedes Schuljahres stattfindende Verkehrsbegehung dabei helfen, den für sie sichersten Schulweg zu finden. Die aufmerksamen und interessierten Fünftklässler wurden darauf hingewiesen, dass die Benutzung von Gehwegen, Fußgängerüberwegen mit Ampeln sowie vernünftiges Verhalten an Bushaltestellen für einen möglichst sicheren und gefahrlosen Schulweg unabdingbar sind. Bei Straßenüberquerungen gilt: "Nur an übersichtlichen Stellen - der kürzeste Weg ist der sicherste!" Dabei betonte Herr König unter anderem ausdrücklich, dass die Schüler bei Bedarf unbedingt den hauptsächlich für sie angelegten Zebrastreifen bei der Esso Tankstelle in der Rosenauer Straße nutzen sollten, da sich an der gefährlichen und unübersichtlichen Abzweigung zur Pfarrer-Rankl-Straße bzw. zum Leuchtenbergerweg in den vergangenen Schuljahren bereits Unfälle mit Schülerbeteiligung ereigneten. Der kurze "Stadtrundgang" führte auch am neuen Polizeigebäude in der Nähe des Schulzentrums vorbei. "Hier findet ihr bei Problemen immer Hilfe, zu jeder Tages- und Nachzeit", versicherte Herr König.


"Die Ampel ist nicht umsonst an dieser Stelle!" Polizeioberkommissar Alexander König und die neuen Fünftklässler beim Fußgängerüberweg in der Nähe der Bushaltebucht bei der Agip Tankstelle (Rosenauer Straße)

Zurück an der Schule wurde den Schülern abschließend noch einmal die vor ein paar Jahren geänderte Verkehrsführung in unmittelbarer Umgebung des Schulzentrums erläutert, welche die Eltern bei Abhol- und Bringdiensten beachten müssen. Diese habe eine deutlich bemerkbare Verkehrsberuhigung während der Stoßzeiten direkt vor der Realschule bewirkt. Herr König bat die Schüler darum, gegebenenfalls zu Hause erneut daran zu erinnern und gab den Kindern hierfür eine Merkhilfe mit auf den Weg: "Zu den angegebenen Zeiten immer in entgegengesetzter Richtung zu den Bussen fahren!". Nach der sehr lehrreichen Führung konnten die Schüler mit einem "sicheren Gefühl" zurück in den Unterricht gehen.


- sb

[PR]

Staatliche Realschule GrafenauStaatliche Realschule GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Staatliche Realschule Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Sicher zur Schule - sicher nach Hause“Die Initiative „Sicher zur Schule - sicher nach Hause“ engagiert sich seit Jahrzehnten für die Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg. Zahlreiche Partner arbeiten eng zusammen, damit die Kinder das richtige Verhalten im Straßenverkehr einüben und auf gefährliche Situationen vorbereitet werden.Mehr Anzeigen 13.09.2018Realschüler unterstützen Grafenauer TafelLetzte Woche fand an der Realschule Grafenau traditionell der Soziale Tag statt. Auch heuer konnten die Einnahmen aller Beteiligten erneut einem guten Zweck zugeführt werden: der Grafenauer Tafel.Mehr Anzeigen 03.08.2018Die Realschüler auf Sprachreise im ElsassEine Woche lang erkundeten 22 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe der Realschule Grafenau mit ihren Lehrkräften Lisa Koch und Josef Auer das Elsass, um die Lebensweise unserer europäischen Nachbarn kennenzulernen.Mehr Anzeigen 28.04.2018Schneemann bauen statt Schulbank drückenWeihnachtliche Grüße schickten 82 Fünftklässler der Realschule Grafenau mit selbstgebastelten Karten aus dem Schullandheim an ihre Familien. In Habischried verbrachten sie zusammen eine aufregende Woche, um sich näher kennen zu lernen, Gemeinschaftsgeist zu pflegen und Selbstständigkeit zu trainieren.Mehr Anzeigen 16.12.2017International agierendes Gaunerpärchen festgenommenEin mit internationalem Haftbefehl gesuchtes bulgarisches Gaunerpaar wurde in der Nacht auf Mittwoch im Stadtgebiet Grafenau festgenommen. Das Paar beging ausschließlich in Frankreich über 150 Straftaten, hauptsächlich Trickbetrügereien und Diebstähle.Mehr Anzeigen 20.10.2017Hinweise der Polizei für den anstehenden Beginn des Schuljahres 2017/2018Am Dienstag, 12.09.2017 begeben sich im Bereich der Polizeiinspektion Grafenau, der die Stadt Grafenau, den Markt Schönberg sowie die Gemeinden Eppenschlag, Innernzell, Neuschönau, Saldenburg, Schöfweg, Spiegelau, St. Oswald-Riedlhütte, Thurmansbang und Zenting umfasst, erstmals -204- Erstklässler auf den z.T. anspruchsvollen Schulweg.Mehr Anzeigen 11.09.2017