zurück zur Übersicht
13.08.2017
1168 Klicks
teilen

Auszeichnung für Mittelschüler

Zwiesel. Auch die Mittelschule Zwiesel hat sich heuer wieder am Projekt „Jung hilft Alt“ beteiligt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Kreisseniorenbeauftragten Frau Christine Kreuzer, dem Bürgerbüro des Landratsamtes und Schulen durchgeführt und beinhaltet zwei verschiedene Kurseinheiten. Für die Senioren werden kostenlose Handy- und Computerkurse an den Schulen angeboten. An der Mittelschule Zwiesel wurde ein Handykurs für Senioren angeboten.

Der stellvertretende Landrat Helmut Plenk, die Kreisseniorenbeauftragte Christine Kreuzer mit Doris Werner aus dem Bürgerbüro des Landkreises sowie Schulleiter Josef Wellisch und seinen Stellvetreter Christian Burghart mit den Schülern Patrick Brugmoser, Fabian Erlebach, Samantha Friedl, Florian Gruber, Nico Hackl, Tobias Kagerbauer, Anna Koller, Tobias Lemberger, Laura Lex, Sophia Liebl, Patricia Oswald, Cellina Reiter, Lisa Stegbauer, Nina Vollkommer, Josef Weidacher, Tom Weiß, Jonas Wölfl
Der stellvertretende Landrat Helmut Plenk, die Kreisseniorenbeauftragte Christine Kreuzer mit Doris Werner aus dem Bürgerbüro des Landkreises sowie Schulleiter Josef Wellisch und seinen Stellvetreter Christian Burghart mit den Schülern Patrick Brugmoser, Fabian Erlebach, Samantha Friedl, Florian Gruber, Nico Hackl, Tobias Kagerbauer, Anna Koller, Tobias Lemberger, Laura Lex, Sophia Liebl, Patricia Oswald, Cellina Reiter, Lisa Stegbauer, Nina Vollkommer, Josef Weidacher, Tom Weiß, Jonas Wölfl

Dabei gingen die Schüler ganz individuell auf die Fragen eines Kursteilnehmers ein. Jeder Senior hatte einen persönlichen Coach. Geübt wurde am mitgebrachten Telefon der Senioren, so dass jeder wirklich auch den Umgang mit seinem Telefon trainieren konnte. Kurz vor den Ferien bedankten sich der stellvtertretende Landrat Helmut Plenk und die Kreisseniorenbeauftragte bei den Schülern für ihre Unterstützung. Ihr Dank ging auch an Schulleiter Josef Wellisch sowie seinem Christian Burghart, die ein Klassenzimmer zur Verfügung gestellt haben und die Schüler motiviert haben sich im Projekt zu engagieren. Ihr besonderer Dank ging an die 17 Schüler die sich zur Verfügung gestellt hatten und den Senioren alle Fragen zum Umgang mit dem eigenen Handy zu beantwortet haben. Alle Schüler erhielten als kleines Dankeschön ein Landkreisbuch überreicht.  


- sb |


Landratsamt RegenLandratsamt | Regen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Erstmals Ehrenzeichen für 50 Dienstjahre übergebenRegen 84 Feuerwehrfrauen und -männer freuen sich über eine besondere Auszeichnung. Am Freitag, 26. Oktober, zeichneten Landkreis und Kreisbrandinspektion die Feuerwehrleute mit dem Feuerwehrehrenzeichen aus.Mehr Anzeigen 04.11.2018Lob für ehrenamtliches EngagementZwiesel Die Geehrten kamen nicht nur aus der Realschule Zwiesel, sondern auch aus dem Gymnasium Zwiesel und der Mittelschule Regen. Sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben sich im Rahmen des Schüler-Aktiv-Projektes ehrenamtlich engagiert.Mehr Anzeigen 21.07.2018Verleihung der Ehrenzeichen des Bayerischen MinisterpräsidentenZwiesel Der Landkreis Regen hatte zur Verleihung der Ehrenzeichen des Bayer. Ministerpräsidenten in die Gaststätte des Hotels Kapfhammer eingeladen - alle zu Ehrenden waren zur Feierstunde gekommen.Mehr Anzeigen 24.05.2018Ausgezeichnete Funktionäre beim SV 22Zwiesel Im Vereinsheim des SV 22 Zwiesel wurden zahlreiche engagierte Vereinsmitglieder mit der Sportehrennadel in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 12.05.2018Ehrung bei den Seiboldsrieder SchützenRegen Landrätin Röhrl übergab kürzlich das Sportlerehrenzeichen an langjährige Funktionäre der Seiboldsrieder Schützen und dankte ihnen für ihre ausgezeichnete Arbeit im Verein.Mehr Anzeigen 05.05.2018Zwei Ehrungen an der Realschule ZwieselZwiesel Junge und engagierte Menschen sind für die Gesellschaft sehr wichtig und so sei es dem Landkreis Regen ein Anliegen, den Jugendlichen, die sich sozial engagieren zu danken, sagt Helmut Plenk, der weitere Stellvertreter des Landrats.Mehr Anzeigen 15.08.2017