zurück zur Übersicht
19.12.2016
1350 Klicks
teilen

Dank an Nationalpark-Mitarbeiter

Neuschönau. Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Franz Leibl, Leiter der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, bei der jüngsten Personalversammlung im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau zurück. Ein besonderer Dank ging dabei an langjährige Mitarbeiter, die sich seit Jahrzehnten für den Nationalpark einsetzen. „Viele Meilensteine konnten wir heuer wieder dank des herausragenden Engagements all unserer Mitarbeiter erreichen“, so Leibl. Darunter falle der Bau des neuen Bärengeheges im Tier-Freigelände, die gute Weiterentwicklung der Projekte Nationalpark für alle und Nationalpark-Schulen sowie die zwischenzeitlich enge Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Šumava. Daneben seien viele interessante Veranstaltungen durchgeführt oder begleitet worden, etwa die Feierlichkeiten zum zehnten Geburtstag des Hauses zur Wildnis in Ludwigsthal, der ökumenische Schöpfungstag in Spiegelau oder die Woche der Umwelt im Berliner Schloss Bellevue.

Nationalparkleiter Franz Leibl (von rechts) bedankte sich bei Horst Burghardt, Eduard Kalhammer, Tina Pinker, Oskar Stamm und Ingeborg Dorner zusammen mit Personalratsvorsitzendem Hans Höcker für das jahrzehntelange Engagement für den Nationalpark Bayerischer Wald.
Nationalparkleiter Franz Leibl (von rechts) bedankte sich bei Horst Burghardt, Eduard Kalhammer, Tina Pinker, Oskar Stamm und Ingeborg Dorner zusammen mit Personalratsvorsitzendem Hans Höcker für das jahrzehntelange Engagement für den Nationalpark Bayerischer Wald.

Zwei Mitglieder der rund 200-köpfigen Nationalpark-Mannschaft verabschiedete Leibl in den verdienten Ruhestand: Ingeborg Dorner, die seit 2000 die Infostelle in Mauth betreute, und Oskar Stamm, der seit 1990 beim Nationalpark angestellt war, zuletzt als Pegelwart an der Forschungsstation Tafelruck. Zudem galt es vier Mitarbeiter zu Dienstjubiläen zu gratulieren: Auf 25 Jahre Tätigkeit im öffentlichen Dienst kommen Tina Pinker (Sachgebiet Besucherzentren und Umweltbildung) und Georg Küblböck (Nationalparkdienststelle Neuschönau), auf 40 Jahre Eduard Kalhammer (Servicezentrum Lusen) und Horst Burghart (EDV). Eine Schweigeminute wurde für die gestorbenen ehemaligen Mitarbeiter Aloisia Lippl, Lothar Hopfner, Wenzl Hackl und Johann Woldrich eingelegt.


- sb

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldNationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Nationalpark ehrt langjährige MitarbeiterEhrungen, verschiedene Fachvorträge sowie Rückblicke auf das Jahr 2018 standen bei der Personalversammlung der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau auf dem Programm.Mehr Anzeigen 08.12.2018Premiere: Unterwegs im Luchsrevier"Unterwegs im Luchsrevier" heißt die neue Kurzfilm-Reihe, die am Samstag, 23. Juni, um 19 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau vorgestellt wird. Durchgeführt wurde das Projekt von der Gregor Louisoder Umweltstiftung.Mehr Anzeigen 17.06.2018Rückblick und Ausblick auf die Arbeit im NationalparkEin Rückblick und Ausblick von Nationalpark-Leiter Dr. Franz Leibl sowie zahlreiche Vorträge standen bei der Personalversammlung des Nationalparks Bayerischer Wald auf der Tagesordnung.Mehr Anzeigen 16.05.2018In der Waldwerkstatt wird schon fleißig gewerkeltDer Startschuss für den Umbau des Hans-Eisenmann-Hauses ist gefallen, die ersten Bauarbeiten zur Errichtung der Waldwerkstatt haben begonnen. Bis Mitte des Jahres 2019 soll das EU-Projekt realisiert sein.Mehr Anzeigen 02.05.2018Seit 40 Jahren beim NationalparkBei der turnusgemäßen Personalversammlung der Nationalparkverwaltung Bayersicher Wald gab es jüngst wieder einige Ehrungen durchzuführen. Johann Hackl wurde in die Rente verabschiedet.Mehr Anzeigen 28.12.2017Waldgeschichtliches Museum durchgängig geöffnetDie vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region wird ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald erstmals durchgängig geöffnet.Mehr Anzeigen 09.11.2017