zurück zur Übersicht

09.12.2022
384 Klicks
Posts |

Wildnis G’schichtn: Nationalpark startet weiteren Podcast

Mit Experten, Rangern und Zeitzeugen auf Hörwanderung

 

Nach der ersten erfolgreichen Podcastserie, gibt es nun eine zweite Hörspielreihe des Nationalparks Bayerischer Wald. In den „Wildnis G‘schichtn“ geht es in mehreren Folgen zu Fuß einmal quer durch das Schutzgebiet. Von West nach Ost, von Bayerisch Eisenstein bis in das jüngste Erweiterungsgebiet, nach Finsterau.

 

„Wir sind immer auf der Suche nach innovativen und kreativen Wegen unser Motto, Natur Natur sein lassen, zu den Menschen zu bringen“, sagt Elke Ohland, Stabsstellenleitung in der Nationalparkverwaltung. „Die erste Podcast-Serie über die Forschung im Nationalpark zu unserem 50. Geburtstag 2021, war so erfolgreich, dass wir beschlossen haben, die Arbeit in diese Richtung fortzusetzen“. Dieses Mal soll jedoch nicht rein die Wissenschaft im Mittelpunkt stehen, sondern spannende Geschichten aus und um den Nationalpark, dazu besondere Plätze und Ausflugsziele.

 

Ab sofort erscheint jeden ersten Freitag im Monat eine neue Folge des jüngsten Podcast-Formats des Nationalparks Bayerischer Wald, die Wildnis G’schichtn.  

 

Nationalparkmitarbeiter und andere spannende externe Protagonisten und Zeitzeugen sollen dabei zu Wort kommen. So startet die erste Folge der „Wildnis G’schichtn“ sogar außerhalb des Nationalparks, in den Naturparkwelten im Grenzbahnhof in Bayerisch Eisenstein. Nach einem interessanten Rundgang durch die Ausstellung, werden die Wanderschuhe geschnürt. Vom Grenzbahnhof geht es bis zum Schwellhäusl nach Zwieslerwaldhaus und dort ins Urwaldgebiet Mittelsteighütte. Auf jeder Etappe erzählt ein anderer Protagonist interessante Aspekte und spannende Geschichten über die jeweilige Station.

 

Weitere Folgen, etwa über den Großen Falkenstein und die Schachten, sind bereits im Kasten und werden künftig jeden ersten Freitag im Monat über die sozialen Kanäle, wie YouTube und Spotify und die Nationalparkhomepage ausgespielt. „Die im Podcast beschriebenen Touren können auch im realen Leben nachgewandert werden. Mit dem Wissen aus den Wildnis G’schichten ist das bestimmt ein noch einmal intensiveres Naturerlebnis“, so Ohland abschließend.

 

In der ersten Folge geht es von den Naturparkwelten in Bayerisch Eisenstein, über das Schwellhäusl bis ins Urwaldgebiet Mittelsteighütte.


- JS


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalpark Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neue Forstwirte dank ErweiterungGrafenau Es gibt neue Forstwirte dank der Erweiterung. Roland Ratzesberger und Werner Selwitschka sind neu im Nationalpark-Team.Mehr Anzeigen 08.11.2022Deutsche Schutzgebiete tagen im NationalparkBayerisch Eisenstein Vertreter von Schutzgebieten aus ganz Deutschland waren zu Gast im Nationalpark Bayerischer Wald. Der Grund war die Mitgliederversammlung von Nationale Naturlandschaften e.V. (NNL), dem Bündnis der deutschen Nationalparke, Naturparke, Biosphärenreservate und Wildnisgebiete.Mehr Anzeigen 27.09.2022Goldschakal streift durch den NationalparkGrafenau Ein seltener Gast hat den Nationalpark durchstreift – und zwar ein Goldschakal. Eine Wildkamera hat das Tier, welches von der Größe her zwischen Wolf und Rotfuchs einzuordnen ist, in der Nähe von Bayerisch Eisenstein fotografiert.Mehr Anzeigen 26.05.2021Das Auerhuhn-Schutzprojekt im NationalparkGrafenau Finsterau. Die Besonderheiten der Auerhühner stellt ein Ranger des Nationalparks Bayerischer Wald im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ am Samstag, 16. Februar, vor.Mehr Anzeigen 11.02.2019Jungstörche haben jetzt einen FingerabdruckGrafenau Langsam wird der Storchnachwuchs auf dem Dach der Grafenauer Nationalparkverwaltung flügge. Doch bevor das passiert, haben die beiden Vögel am Dienstagabend noch ihren Fingerabdruck bekommen.Mehr Anzeigen 23.06.2017Den Störchen ins Nest geschautGrafenau Es herrscht wieder Leben im Storchennest auf der Grafenauer Nationalparkverwaltung – und zwar nicht wie erwartet durch das Paar vom vergangenen Jahr. Stattdessen hat sich dort am 26. März ein Vogel niedergelassen, der zuvor 13 Jahre lang nicht gesichtet wurde.Mehr Anzeigen 22.04.2017