zurück zur Übersicht

18.08.2022 10:00 Uhr
366 Klicks
teilen

Was die Biene alles kann: Ferienprogramm für Kinder im Freilichtmuseum Finsterau am 25. August

So klein und dabei so gescheit und fleißig – Bienen sind wahrlich faszinierende Lebewesen. Was so eine Biene alles kann, erleben Ferienkinder am 25. August von 10 bis 13 Uhr im Freilichtmuseum Finsterau. Dazu besuchen sie das Bienenhaus beim Schanzerhäusl, wo die regen Insekten zu hunderten ein- und ausfliegen.

 

 

Die Kinder erfahren, warum Bienen für die Natur und auch für uns Menschen unverzichtbar sind, nämlich als Bestäuber zahlloser Blüten. Mit Rätseln und Spielen erkunden sie, wie so ein Bienenvolk zusammengesetzt ist, wie sich die Mitglieder untereinander verständigen und welche besondere Aufgabe die Königin hat. Und wie und warum entstehen im jährlichen Lebenslauf der Bienen eigentlich das Wachs und der Honig?

 

Im Anschluss dürfen die Kinder Honig verkosten und basteln gemeinsam Samenkugeln, mit denen sie an einem geeigneten Platz eine kleine Bienenweide schaffen können.

 

Anmeldung unter: Telefon 08557 9606-14

Unkostenbeitrag: 5,50 Euro

Kinder ab 6 Jahren.


- JS


Freilichtmuseum FinsterauMauth

Quellenangaben

Freilichtmuseum Massing
BEZIRK NIEDERBAYERN

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Kräuterführung im Freilichtmuseum Finsterau am 21. AugustMauth (Finsterau) Fürs Weidevieh sind Wiesen vor langer Zeit entstanden und der Botaniker findet in ihnen etwa 15 bis 50 Arten, je nachdem, wie intensiv sie bewirtschaftet werden. Für jeden, der gerne in der Natur ist, sind bunt blühende Wiesen einfach nur schön.Mehr Anzeigen 18.08.2022 07:00 UhrWiederaufbau des Paul-Friedl-Hauses im ZeitplanMauth (Finsterau) Wie bei bei vielen Baustellen erschweren auch beim Wiederaufbau des Paul-Friedl-Hauses im Freilichtmuseum Finsterau die Lieferzeit von Holz und anderen Baustoffen die Planung. Doch zum Glück waren die Mitarbeiter im Freilichtmuseum so vorausschauend, so dass durch frühzeitige Materialbeschaffung bisher noch keine Verzögerungen aufgetreten sind.Mehr Anzeigen 17.07.2022Erweiterung des Nationalparks ist besiegeltMauth (Finsterau) Die Erweiterung wurde bereits im Oktober 2020 – zum 50. Geburtstag des Schutzgebietes – durch Ministerpräsident Markus Söder und Staatsminister Glauber verkündet und war ein Geschenk der Bayerischen Staatsregierung.Mehr Anzeigen 06.07.2022Das Bezirksklinikum Mainkofen – ein Paradies für VögelDeggendorf (Mainkofen) Als Gesundheitseinrichtung hat sich das Bezirksklinikum Mainkofen mit seinen Fachkliniken für Psychiatrie, Psychosomatik und Neurologie weit über die Grenzen Deggendorfs hinaus einen Namen gemacht.Mehr Anzeigen 03.04.2022Ferienprogramm im Freilichtmuseum Finsterau: Vom Kienspan zur GlühbirneMauth (Finsterau) Heute ist es ein kurzer Handgriff, über den man gar nicht mehr nachdenkt: das Licht anschalten. Wie es vor der Elektrizität in einer Stube hell wurde, können Kinder am 4. November von 11 bis 14 Uhr im Freilichtmuseum Finsterau erfahren – wo es ja dem Namen nach besonders finster gewesen ist.Mehr Anzeigen 02.11.2021Von der Natur lernenGrafenau Im Rahmen eines Programms, das von der Nationalparkverwaltung ins Leben gerufen wurde, kommen Kindergartenkinder einmal im Monat zum Hans-Eisenmann-Haus nach Neuschönau. In kleinen Gruppen werden jedes Mal neue Tiere besprochen, die bei uns heimisch sind, und natürlich geht es auch darum, den Kindern Wissen über den Nationalpark zu vermitteln.Mehr Anzeigen 02.08.2019