zurück zur Übersicht

10.07.2022
548 Klicks
teilen

17.500 Euro für die Ukrainehilfe der Caritas

„Phänomenal“. Das Ergebnis des Spendenlaufs am Maristengymnasium Fürstenzell war überwältigend. 17.500 Euro haben die elf Klassen der Unterstufe Runde für Runde erlaufen. Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer war bei der Übergabe des „Spendenschecks“ am Mittwoch, 6. Juli, tief beeindruckt. „Eine außergewöhnlich hohe Summe und Einzelspende“, dankte er den Schüler*innen und all den Unterstützer*innen.

Emma und Elli aus der Klasse 7B berichteten, wie der Spendenlauf organisiert wurde. „Wir wollten etwas machen und konkret helfen“. Manchmal fühle man sich angesichts des Krieges und der schrecklichen Bilder so hilflos. Genau dem wollten die jungen Leute entgegenwirken. Die Idee ergab sich aus dem Deutschunterricht, nämlich einem Schulaufgaben-Lesestück über einen Spendenlauf. Also planten sie mit ihrer Klassenlehrerin Ulrike Müller ein richtiges Projekt, bei dem am Schluss die ganze Unterstufe begeistert mitgemacht hat. Und sie waren selbst überrascht von der großen Spendenbereitschaft. Eltern, Firmen und viele kleine Sponsoringbeiträge machten die große Summe möglich. Stolz dürfen die Kid’s wirklich sein.

Der Bischöflich Beauftragte für die Caritas, Diakon Konrad Niederländer, erklärte wie die Caritas die Spendenmittel einsetzt. Da sind Hilfen für Flüchtlinge an der ukrainisch/rumänischen Grenze über die Partner-Caritas in Satu Mare. Flüchtlinge, meist Frauen mit Kindern, die im Bistum Passau ankommen werden bei der Erstausstattung unterstützt, Kinderbetreuung gefördert oder Hilfstransporte mit der Caritas in Satu Mare direkt in die Ukraine organisiert.

Beim Spendenlauf ein tolles Ergebnis erzielt. Elli (3.v.r.) und Emma aus der Klasse 7B überreichen dem Bischöflich Beauftragten für die Caritas, Diakon Konrad Niederländer den Scheck über 17.500 Euro. Die Klassenlehrerin Ulrike Müller und der Schulleiter OStD i.K.  Dr. Roland Feucht (li.) sind stolz auf das Ergebnis.Beim Spendenlauf ein tolles Ergebnis erzielt. Elli (3.v.r.) und Emma aus der Klasse 7B überreichen dem Bischöflich Beauftragten für die Caritas, Diakon Konrad Niederländer den Scheck über 17.500 Euro. Die Klassenlehrerin Ulrike Müller und der Schulleiter OStD i.K.  Dr. Roland Feucht (li.) sind stolz auf das Ergebnis.


Der Schulleiter, OStD i.K.  Dr. Roland Feucht, erläuterte, dass derzeit sechs Kinder aus ukrainischen Flüchtlingsfamilien, am Maristengymnasium zur Schule gehen und integriert werden. Das Engagement der Schule für die Flüchtlinge aus dem Kriegs- und Krisengebiet ist groß. Bereits im April kamen beim Jahreskonzert weitere 5.400 Euro für die Ukrainehilfe zusammen, die an Bischof Dr. Stefan Oster SDB überreicht worden sind. Mit der aktuellen Spende ergibt das zusammen 22.900 Euro.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

2.434 Euro für die Ukrainehilfe der CaritasPassau Die Schüler*innen des Auersperg-Gymnasiums Freudenhain setzen sich immer wieder für Menschen in Not ein. Jetzt haben sie 2.434 Euro für die Ukrainehilfe der Caritas gespendet.Mehr Anzeigen 26.07.2022Eindrucksvolles Friedenskonzert für die Ukraine mit der Musikgruppe ShalomPassau „Sound of Peace“ und „Shalom“ hieß es beim Friedenskonzert der Musikgruppe Shalom für die Ukraine. Martin Göth und seine Band buchstabierten musikalisch eindrucksvoll die Bitte um Frieden.Mehr Anzeigen 19.07.20223960 Euro: Caritas-Förderzentrum St. Severin unterstützt Hilfe für die UkrainePassau 30 Schüler/-innen der Berufsschulstufe im Caritas-Förderzentrum St. Severin haben für die Ukraine-Hilfe der Caritas Passau 3.960 Euro gesammelt. Im Rahmen ihres Medienprojektes gingen sie beim Wochenrückblick mit Zeitungsausschnitten dem Krieg in der Ukraine nach.Mehr Anzeigen 14.05.2022Hilfe der Caritas Passau für Ukraine angelaufenPassau Auf breiter Ebene ist die Hilfe der Caritas Passau angelaufen, um Menschen in der Ukraine und auf der Flucht zu unterstützen. An die Caritas Satu Mare in Rumänien sind bereits 10.000 € erste Hilfsgelder geflossen.Mehr Anzeigen 02.03.2022Hilfe für UkrainePassau Der Passauer Diözesan-Caritasverband stimmt sich angesichts der Tragödie des Krieges und der dramatischen humanitären Entwicklung in der Ukraine derzeit auf allen Ebenen der Caritas ab und stellt sich auf die Notlagen ein.Mehr Anzeigen 28.02.202215.000 Euro für dringend nötige Hilfe in RumänienPassau Ein großes Weihnachtsgeschenk macht der Verein „Leben teilen e. V.“ Menschen in Not in Rumänien. Margaretha Fischer, die rührige Vorsitzende aus Bodenmais, unterstützt mit 15.000 Euro Hilfsprojekte der wunschzettel.zone.Mehr Anzeigen 20.12.2021