zurück zur Übersicht

08.06.2022 09:35 Uhr
464 Klicks
teilen

Erfolg beim Robotik-Wettbewerb der Grafenauer Realschüler

Robotik-Wettbewerb der Realschulen in Niederbayern

Einen Roboter so programmieren, dass er entlang einer schwarzen Linie im Quadrat fahren und an drei Stationen Pakete ausliefern kann – vor dieser Aufgabe standen die Teams der Staatlichen Realschule Grafenau, die am alljährlichen Robotik-Wettbewerb der Realschulen am 25. Mai in Riedenburg teilnahmen. Die Konkurrenz war groß bei diesem Wettbewerb, aus ganz Niederbayern gingen 13 Teams an den Start. Dabei sind die ersten zwei Siegerplätze heiß begehrt, da damit auch eine Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften gesichert wäre.

 

Die Staatliche Realschule Grafenau entsandte das Team „Anubis“ bestehend aus den Schülern Schneider Mary-Lynn (Klasse 6a) und Braumandl Sophia (Klasse 5d) und dem „TeamLego“ bestehend aus den Schülern Weishäupl Leon (6 d) und Friedl Andreas (5a). In Begleitung der betreuenden Lehrkraft Auer Josef startete das Gespann in den frühen Morgenstunden die Reise nach Riedenburg.

 

Die Schüler mussten den Roboter dann programmieren, selbst beladen, auf dem Feld platzieren und starten. Zudem gab es ein Hindernis aus Holz, das umfahren werden musste. Besonders schwierig dabei war die Tatsache, dass dieses Hindernis direkt vor jeder Fahrt vom Schiedsrichter auf eine andere zufällige Position verschoben wurde. Damit wurde sichergestellt, dass der Roboter das Hindernis nur mit Hilfe seiner Sensoren erkennt.

 

Schneider Mary-Lynn beim Programmieren

 

Im ersten Durchgang konnte das Team „Anubis“ hervorragende 25 Punkte von insgesamt 40 möglichen Punkten einfahren, sie erreichten damit letztendlich den vierten Platz von dreizehn Teilnehmern. „TeamLego“ hatte beim ersten Durchgang Pech, da der Roboter nicht mehr zur schwarzen Linie zurückfinden konnte.  Zum Glück gab es noch eine Testphase vor dem zweiten Lauf, in der die Schüler es schafften, die Sensoren der Roboter und das Programm an die Lichtverhältnisse im Wettbewerbsraum anzupassen. So holten sie noch auf und belegten einen beachtlichen siebten Platz.

 

Neben dem spannenden Wettbewerb bot der Tag auch eine gute Gelegenheit sich mit anderen Realschulen auszutauschen. An der Staatlichen Realschule Grafenau werden die MINT-Aktivitäten ihrer Schüler im Wahlfach Robotik mit der aktuellen Generation von Robotern unterstützt. Voller Stolz auf die respektablen Leistungen beim Robotik-Wettbewerb machten sich die Teilnehmer auf den Heimweg. Die Planungen für den nächsten Wettbewerb haben schon begonnen…

 

Friedl Andreas und Weishäupl Leon (von links nach rechts) starten den Roboter zum zweiten Lauf.


- JS


Staatliche Realschule GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Realschule Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

3.000,00 Euro für einen guten ZweckGrafenau Einen Tag für einen guten Zweck arbeiten – das ist das Motto des Sozialen Tages. Und so tauschten die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Grafenau mittlerweile schon traditionell gegen Ende des Jahres die Schulbank für einen Arbeitsplatz.Mehr Anzeigen 01.08.2022Deutschland trifft Spanien – schon ein halbes Jahr vor der WMGrafenau Im Rahmen des Programms Erasmus+ der Europäischen Union hatte die Realschule Grafenau in der vergangenen Woche Besuch von zwei Kolleginnen aus der andalusischen Partnerschule IES Hispanidad in Santa Fe, Granada.Mehr Anzeigen 13.05.2022Grafenauer Realschüler unter den TOP5-ProgrammierernGrafenau Am 7. Mai fand in Riedenburg der alljährliche Robotik-Wettbewerb der Realschulen in Niederbayern statt. Die Staatliche Realschule Grafenau entsandte das Team „VIP“ bestehend aus den Schülern Schreiner David und Piller Adrian, beide aus der Klasse 7a.Mehr Anzeigen 09.05.2019Landkreis-Realschulen und Regionalmanagement setzen auf praktische BerufsorientierungFreyung Das Regionalmanagement Freyung-Grafenau hat sein Angebot an berufsorientierenden Maßnahmen weiter ausgebaut. Inzwischen organisiert die Initiative in Kooperation mit der Staatlichen Realschule in Grafenau auch dort ein eigenes Berufsorientierungsprojekt für die Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe.Mehr Anzeigen 27.07.2018Die Realschüler auf Sprachreise im ElsassGrafenau Eine Woche lang erkundeten 22 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe der Realschule Grafenau mit ihren Lehrkräften Lisa Koch und Josef Auer das Elsass, um die Lebensweise unserer europäischen Nachbarn kennenzulernen.Mehr Anzeigen 28.04.2018Ausgezeichnete Berufsorientierung an Freyung-Grafenaus SchulenFreyung Mit den Mittelschulen Freyung, Waldkirchen und Neureichenau, den beiden Realschulen im Landkreis und dem Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen, dürfen sich nun schulartübergreifend insgesamt sechs Schulen aus Freyung-Grafenau „Berufswahl-SIEGEL-Schule“ nennen.Mehr Anzeigen 06.06.2017