zurück zur Übersicht

27.10.2022
349 Klicks
Posts |

Gemeinsam Experimentieren und ein Dorf der Zukunft bauen

Technik-Klassen der Realschule Grafenau nahmen an MINT-Projekttagen der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher teil

„Erneuerbare Energien – Nachhaltig gegen den Klimawandel“ heißen die Projekttage, mit denen die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher (IJF) seit Oktober 2021 kostenfrei an weiterführenden Schulen in Bayern zu Gast ist. Andrea Wenzl, Fachleiterin Chemie an der Realschule Grafenau, organisierte zusammen mit der Initiative Junge Forscherinnen und Forscher dieses mehrtägige Projekt an der Schule. Mit welchen Technologien und welchen Fähigkeiten können wir Menschen den Folgen des Klimawandels begegnen? Mit Fragen dieser Art beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Technikzweig der achten bis zehnten Klassen an zwei Tagen.

 Sichtlich stolz präsentierten die Grafenauer Realschülerinnen das Projekt ihres fertigen nachhaltigen Dorfes.Sichtlich stolz präsentierten die Grafenauer Realschülerinnen das Projekt ihres fertigen nachhaltigen Dorfes.

 

Ziel des fächerübergreifenden Workshops ist, dass Schülerinnen und Schüler selbstständig in Gruppen ein nachhaltiges Dorf für Klimaflüchtlinge planen und bauen. So durchliefen die Schüler dazu zunächst ein Ausbildungscamp, in dem sie sich Wissen und Fähigkeiten für die Umsetzung des Projektes aneigneten. Hier standen ihnen nicht nur Referenten, sondern auch digitale Anwendungen unterstützend zur Seite. Sie erprobten in physikalischen Experimenten, worauf zu achten ist, wenn man ein Dorf mit erneuerbaren Energien versorgen möchte. Aber auch Ansprüche und Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner sowie landschaftliche Gegebenheiten durften nicht außer Acht gelassen werden.

Sehr beliebt war auch die VR-Brille (Virtual Reality), mit der die Schüler auf eindrucksvolle Weise sehen konnten, welche Bedürfnisse die Einwohner auf der virtuellen Insel haben. Den Abschluss bildeten die Vorstellung und Präsentation der gebauten Dörfer.

 Mittels VR-Brille konnten die Realschüler das Ergebnis ihrer Planungsarbeit „hautnah“ erleben.Mittels VR-Brille konnten die Realschüler das Ergebnis ihrer Planungsarbeit „hautnah“ erleben.


- NK


Staatliche Realschule GrafenauGrafenau

Quellenangaben

Staatliche Realschule Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Welcher Beruf passt zu mir?Grafenau Was kommt nach der Schule? Eine schwierige Frage, die sich an den Realschulen Jahr für Jahr schon Schüler der 9. Klassen stellen müssen, da sie sich bestenfalls schon im „Vorabschlussjahr“ für einen `Weg danach` entscheiden sollten. Dabei den Beruf zu finden, der zu einem passt, stellt für so manchen eine Herausforderung dar.Mehr Anzeigen 31.10.2022Erster Schultag an der RealschuleGrafenau Etwas nervös und aufgeregt warteten 67 neue Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern auf dem Schulhof, um von Schulleiter Ferdinand Klingelhöfer bei strahlendem Sonnenschein an der Staatlichen Realschule Grafenau begrüßt zu werden.Mehr Anzeigen 17.09.20223.000,00 Euro für einen guten ZweckGrafenau Einen Tag für einen guten Zweck arbeiten – das ist das Motto des Sozialen Tages. Und so tauschten die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Grafenau mittlerweile schon traditionell gegen Ende des Jahres die Schulbank für einen Arbeitsplatz.Mehr Anzeigen 01.08.2022wissenswerkstatt – 10 Jahre in Vorstand und LeitungPassau Bereits zehn Jahre ist es her, dass im Juni 2012 der Trägerverein wissenswerkstatt Passau e.V. gegründet wurde. Acht Monate später übergab der Vorstand die Bildungseinrichtung wissenswerkstatt ihrer Bestimmung: Kinder und Jugendliche für Technik zu begeistern, handwerkliche Talente zu wecken und zu fördern – und einfach Spaß zu machen.Mehr Anzeigen 27.07.2022Die Schule der magischen TiereGrafenau „Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“ Mit diesen Worten von Astrid Lindgren begrüßte Konrektor Martin Weiß die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Grafenau zum Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Und dieses Zitat beleuchtet eindrucksvoll die Wichtigkeit des Lesens, gerade in der heutigen Zeit, und den Stellenwert der Leseförderung an der Realschule.Mehr Anzeigen 16.12.2021Girls‘ Day Akademie-Abschlussfahrt der Grafenauer RealschülerinnenGrafenau Ganz unter dem Motto der Girls‘ Day Akademie, die MINT Begeisterung von Mädchen zu wecken und zu fördern, stand auch die Jahresabschlussfahrt nach Maibrunn und Sankt Englmar. Diese Fahrt am Ende des Schuljahres ist neben der feierlichen Übergabe der Zertifikate und der eigenhändigen Herstellung eines Werkstückes ein weiteres Highlight des arbeits- aber auch erfahrungsreichen Schuljahres in der GDA.Mehr Anzeigen 12.07.2019