zurück zur Übersicht

17.12.2021
1044 Klicks
Posts |

Stadt Passau verteilt Spenden des Vereins LichtBlick Seniorenhilfe e.V.

Der Verein LichtBlick Seniorenhilfe e.V. mit Hauptsitz in München hat auch heuer der Stadt Passau eine großzügige Geldsumme zur Weitergabe an sozial bedürftige ältere Personen als Weihnachtszuwendung zur Verfügung gestellt. Die Stadt Passau kann so in diesem Jahr insgesamt 352 älteren Menschen eine vorzeitige Weihnachtsfreude bereiten. Die Schreiben an die Begünstigten werden heute versendet. Zu diesem Anlass fand sich Bettina Mack vom LichtBlickStandort in Deggendorf bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper ein.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Es freut mich sehr, dass wir in diesem Jahr zum wiederholten Male Spendenmittel des LichtBlick Seniorenhilfe e.V. an Passauer Seniorinnen und Senioren weitergeben dürfen. Diese Sonderzuwendung ermöglicht uns, bedürftige Personen außerhalb der regulären Sozialhilfeleistungen, insbesondere mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsfest, finanziell unter die Arme zu greifen.“

Die Stadt Passau hat heuer insgesamt 35.200 Euro vom Verein LichtBlick Seniorenhilfe e.V. erhalten. Diese Mittel werden gemäß den Förderrichtlinien des Vereins vom Sozialamt der Stadt Passau an Personen ausbezahlt, die gegenwärtig laufende Sozialhilfe oder Grundsicherungsleistungen erhalten.

Seit 2015 hat somit bereits eine Vielzahl von bedürftigen älteren Menschen in Passau im Rahmen dieser Weihnachtsaktion eine Sonderzuwendung erhalten. Konkret wurden insgesamt mehr als 2.300 Personen mit über 228.000 Euro in Form von Barauszahlungen oder Gutscheinen bedacht. Die positiven Rückmeldungen der Empfänger bestätigen regelmäßig, dass hier zum richtigen Zeitpunkt eine kleine Freude bereitet werden kann. Die Stadt Passau pflegt mit der Fach- und Anlaufstelle für ältere Menschen und mit dem Sozialamt einen engen Kontakt zu dem Verein LichtBlick Seniorenhilfe e.V. So werden potenzielle Spender auf Anfrage informiert und Spendenprojekte begleitet.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper freut sich mit Bettina Mack vom Verein LichtBlick Seniorenhilfe, dass auch in diesem Jahr zur Weihnachtszeit bedürftige Seniorinnen und Senioren im Stadtgebiet mit einer Zuwendung bedacht werden können. Als kleines Dankeschön überreicht er eine Flasche Stiftswein.Oberbürgermeister Jürgen Dupper freut sich mit Bettina Mack vom Verein LichtBlick Seniorenhilfe, dass auch in diesem Jahr zur Weihnachtszeit bedürftige Seniorinnen und Senioren im Stadtgebiet mit einer Zuwendung bedacht werden können. Als kleines Dankeschön überreicht er eine Flasche Stiftswein.

 

Darüber hinaus steht der Stadt Passau auch unter dem Jahr ein Budget von LichtBlick-Geldern zur freien Verfügung, das für entsprechende Aktionen ausgezahlt werden kann. So werden für die bedürftigen Personen beispielsweise Rezept-, Hilfsmittel- und Behandlungskosten ersetzt, Ersatzbeschaffungen von Haushaltsgeräten und Möbel finanziert sowie Umzugskosten oder auch Handwerkerrechnungen übernommen. Auch kann die Stadt Passau Lebensmittel- oder Bekleidungsgutscheine durch den Verein ausgegeben. Gelegentlich wird auch die Teilnahme an Veranstaltungen finanziert und damit ermöglicht. Dabei stellt die Stadt Passau – Fach- und Anlaufstelle für ältere Menschen – den Antrag auf Kostenübernahme.

Als erster Verein seiner Art in Deutschland setzt sich LichtBlick Seniorenhilfe e.V. seit 2003 für Senioren ein, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. Den Gründungsmitgliedern um Lydia Staltner war es insbesondere eine Herzensangelegenheit, gerade all jenen älteren Menschen, denen der Wohlstand der heutigen Gesellschaft zu verdanken ist, Unterstützung anzubieten. Bei allen vielseitigen Projekten des Vereins steht die Würde der Menschen im Vordergrund, die sich nie als Bittsteller fühlen sollen.


- NG


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Auersperg-Gymnasiasten bringen weihnachtliche Klänge ins Alte RathausPassau Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden, dass Schüler des Auersperg-Gymnasiums Freudenhain kurz vor dem Fest einen musikalischen Weihnachtsgruß an Oberbürgermeister Jürgen Dupper überbringen.Mehr Anzeigen 10.01.2022Oberbürgermeister Jürgen Dupper empfängt die Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in BayernPassau Das in diesem Jahr in Passau stattfindende Treffen der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Bayern nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper zum Anlass, die Delegation zu einem kleinen Empfang in das Alte Rathaus zu bitten.Mehr Anzeigen 14.08.2017Stadtwerke Passau GmbH baut neuen HochbehälterPassau Mit dem Bau des Hochbehälters an der Schärdinger Straße hat die Stadtwerke Passau GmbH damit begonnen, die letzte Lücke zur Sicherung der Trinkwasserversorgung zu schließen.Mehr Anzeigen 08.08.2017Umbaumaßnahmen am Kinderspielplatz an der Königsberger Straße / Breslauer StraßePassau Die Stadt Passau hat in den vergangenen Wochen den Kinderspielplatz an der Ecke Königsberger Straße / Breslauer Straße neu gestaltet. Oberbürgermeister Jürgen Dupper besichtigte nun das neue Gelände und hieß gleichzeitig alle Kinder auf dem neuen Spielplatz herzlich willkommen.Mehr Anzeigen 15.07.2017Hochwasserschutz für Kläranlage wird optimiertPassau In Passau wurde eine weitere wichtige Maßnahme zum Schutz der Infrastruktur vor Hochwasser in Angriff genommen. Im Zufahrtsbereich zur Kläranlage in der Innstadt wird derzeit ein Fundament erstellt, auf dem im Bedarfsfall mobile Hochwasserschutzelemente angebracht werden können.Mehr Anzeigen 29.05.2017Planungen für das Hafengelände RacklauPassau Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau. Heute haben Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung Regensburg, in deren Eigentum sich das Hafengelände Racklau befindet, mögliche Planungen für die Zukunft vorgestellt.Mehr Anzeigen 25.05.2017