zurück zur Übersicht

26.09.2021
1332 Klicks
Posts |

Zukunft der Pflegeberatung im Diskurs

Vor welchen Herausforderungen steht die Pflegeberatung durch die aktuellen Entwicklungen in Zukunft? Dieser zentralen Frage widmet sich die diesjährige Online-Veranstaltungsreihe „Die Zukunft der Pflegeberatung“, initiiert durch die Technische Hochschule Deggendorf (THD) gemeinsam mit dem Medizinischen Dienst Bayern (MD Bayern). Ab dem 07. Oktober werden an insgesamt sechs Terminen, jeweils von 15 bis 16 Uhr, zentrale Zukunftsthemen der Pflegeberatung diskutiert.

Den Beginn, am 7. Oktober, macht Andreas Kaiser, Pflegeexperte der KNAPPSCHAFT München, der die Bedeutung der Pflegereform 2021 für pflegebedürftige Menschen und die Pflegeberatung in den Blick nimmt.

Eine wissenschaftliche Perspektive auf die Situation der pflegenden Angehörigen nehmen am 14. Oktober Dr. Anna Pendergrass und Prof. Dr. Elmar Gräßel vom Universitätsklinikum Erlangen ein, die interessante Ergebnisse der Studie "Benefits of being a caregiver" präsentieren.

Durch das Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz soll die Digitalisierung im Gesundheitswesen weiter ausgebaut werden. Prof. Dr. Horst Kunhardt, Vize-Präsident der THD, gibt am 21. Oktober Einblick in die Neuerungen und die daraus resultierende Bedeutung für die Pflegeberatung. Bereits gesammelte Erfahrungen mit der Videoberatung wird Tobias Konrad, Leiter Abteilung Senioren, Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg, im Anschluss mit den Teilnehmenden diskutieren.

Der Ausbau der Pflegestützpunkte in Bayern, deren Perspektiven und Einblicke in die praktische Arbeit vor Ort werden Daniela Kowalzyk der AOK Bayern sowie Sabine Wenzel-Geier des Pflegestützpunkts Rhön-Grabfeld am 28. Oktober durchleuchten.

Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick über gesetzliche Neuerungen für die Pflegeberatung.
Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick über gesetzliche Neuerungen für die Pflegeberatung.


Unter dem Titel „Pflegeberatung 2030: Was bringt die Zukunft?“ diskutieren am 4. November Referenten der Abteilung Beratung Pflege des MD Bayern, wie die Covid-19-Pandemie die Pflegeberatung bereits verändert hat und noch weiter nachhaltig beeinflussen wird.

Seit Mai 2021 gilt für alle Pflege-Begutachtungen eine vom GKV-Spitzenverband überarbeitete Fassung der Richtlinien zur Feststellung von Pflegebedürftigkeit. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet am 11. November ein Überblick über diese aktuellen Entwicklungen der Pflegebegutachtung und die geänderten Begutachtungsrichtlinien durch Rolf Scheu des MD Bayern.

Die Veranstaltungsreihe steht Pflegeberatern, Pflegefachkräften sowie allen Interessierten an Pflegeberatung offen und ist kostenlos. Interessierte können sich zu den einzelnen Terminen online über das Anmeldeportal der THD anmelden unter: https://pmit-ext.th-deg.de/iqw-seminare/dates/symworks. Für weitere Informationen steht Weiterbildungsreferentin Christina Moosmüller per E-Mail (christina.moosmueller@th-deg.de) oder telefonisch unter 0991 – 3615 437 gerne zur Verfügung, ebenso auch für Informationen für die erneut im Januar 2022 startende Weiterbildung zur Pflegeberatung nach §7a SGB XI  am Zentrum für Akademische Weiterbildung der THD.


- SB


TH DeggendorfDeggendorf

Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Berufsbegleitend Studieren liegt hoch im KursDeggendorf Über 80 neue Teilnehmer haben am vergangenen Donnerstag ihr berufsbegleitendes Studium am Zentrum für Akademische Weiterbildung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) aufgenommen und gehen damit für ihren Aufstieg neue Wege.Mehr Anzeigen 23.09.2019Hochqualifizierte Lehrkräfte für die Pflege: Neuer Masterstudiengang an der THDDeggendorf Das Gesundheitswesen und insbesondere die Pflege sind stetig im Wandel. So verlangt das Pflegeberufereformgesetz ab 2020 von den Pflegefachschulen neben Lehrkräften mit Bachelor- auch solche mit Master-Qualifikation unterrichten zu lassen.Mehr Anzeigen 20.07.2019Bewerbungsfrist für berufsbegleitende Studiengänge nahtDeggendorf Nicht mehr länger zögern, denn die Zeit wird knapp. Interessenten eines berufsbegleitenden Studiums können sich noch bis zum 15. Juli 2019 am Zentrum für Akademische Weiterbildung für den Studienstart im September 2019 bewerben.Mehr Anzeigen 23.06.2019Wachstumspotenziale durch Datenanalysen sichernDeggendorf Mit einem absolut positiven Fazit endete ein sogenannter Fallstudientag bei Wallstabe & Schneider. Der Dichtungsspezialist aus Niederwinkling war an diesem Tag Gastgeber für die »Weiterbildung Statistik und Data Science« (WeiSDaS).Mehr Anzeigen 10.06.2019Weiterbildung im Rettungswesen und in der Pflege aktiv gestaltenDeggendorf Qualifizierte Fach- und Führungskräfte im Gesundheitsbereich werden händeringend gesucht. Das Weiterbildungszentrum der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) reagiert auf diese Entwicklungen mit berufsbegleitenden und maßgeschneiderten Weiterbildungsstudiengängen für Rettungswesen und Pflege.Mehr Anzeigen 30.05.2019Technologieregion ARBERLAND bei Karrieremesse stark vertretenRegen Insgesamt 12 Technologieunternehmen zeigten den Studierenden und Absolventen zusammen mit dem Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH die Karrierechancen im Landkreis Regen auf.Mehr Anzeigen 17.04.2018