zurück zur Übersicht

27.08.2021
1035 Klicks
teilen

Frische Kräfte für das Landratsamt

Insgesamt fünf neue Nachwuchskräfte durfte Landrätin Rita Röhrl am vergangenen Montag am Landratsamt begrüßen. „Ich freue mich sehr, dass wir wie jedes Jahr wieder junge und motivierte Menschen für unser Haus gewinnen konnten“, betont die Landrätin. Die neuen Mitarbeiter werden dabei verschiedene Ausbildungsrichtungen gehen:

Für eine der jungen Auszubildenden geht es zunächst an die Bayerische Verwaltungsschule in Landshut, an der sie ihre fachliche Berufsausbildung zur Beamtin der zweiten Qualifikationsebene absolvieren darf. Einen ähnlichen Weg wird eine neue Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten beschreiten. Sie wird ihre dreijährige Ausbildung an der Berufsschule in Landshut und an der Bayerischen Verwaltungsschule absolvieren, während der Praktikumsteil heimatnah am Landratsamt in Regen geleistet werden kann.

„Unsere Ausbildungsangebote bieten jungen Menschen immer die Möglichkeit, einen Großteil ihrer Studien- oder Ausbildungszeit in ihrer Heimat zu verbringen“, so Landrätin Röhrl und ermutigt damit weitere junge Menschen, sich für einen Beruf in der öffentlichen Verwaltung zu entscheiden.

Gleich zwei der neuen Kräfte werden ein duales Studium zum/zur Diplomverwaltungswirt/in an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof angehen. Ihre Praktikumszeit während des dreijährigen Studiums können die Studierenden dabei ebenfalls am Landratsamt Regen verbringen.

Landrätin Rita Röhrl begrüßt (versetzt von unten nach oben) Anna Traxinger, Angelina Ebner, Carina Schwirzinger, Kathrin Freimuth und Stefan Aulinger am Landratsamt Regen. Ebenfalls einen guten Start wünschten ihnen Ausbildungsleiterin Astrid Roßmark-Lorenz und Michael Fenzl als Vertreter des Personalrats
Landrätin Rita Röhrl begrüßt (versetzt von unten nach oben) Anna Traxinger, Angelina Ebner, Carina Schwirzinger, Kathrin Freimuth und Stefan Aulinger am Landratsamt Regen. Ebenfalls einen guten Start wünschten ihnen Ausbildungsleiterin Astrid Roßmark-Lorenz und Michael Fenzl als Vertreter des Personalrats


Ebenfalls nach Hof in Oberfranken an die Hochschule für den öffentlichen Dienst geht es für einen Anwärter, der sich für das Studium zum Verwaltungsinformatiker beworben hat. „Wir freuen uns, dass auch dieser duale Studienzweig nun erstmalig über das Landratsamt Regen angeboten werden konnte“, erläutert die Landrätin und sieht in dem Kombinationsstudiengang zwischen Verwaltungslehre und Technik eine wichtige Säule für die Zukunft der öffentlichen Verwaltung.

Landrätin Röhrl wünscht abschließend allen neuen Auszubildenden einen guten Start an der Behörde sowie für ihre gesamte Ausbildungszeit alles Gute und viel Erfolg.


- SB


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Wenn aus Asylbewerbern erfolgreiche Arbeitskollegen werdenRegen Landrätin Rita Röhrl gratulierte drei Männern zum erfolgreichen Berufsweg in Deutschland. Alle drei haben einen Migrationshintergrund, alle drei kamen als Hilfesuchende nach Deutschland und alle drei haben nun eine Ausbildung absolviert.Mehr Anzeigen 11.09.2019Der Landkreis bildet ausRegen Viele Bürger erledigen im Landratsamt ihre Behördengänge und damit dies auch möglichst reibungslos klappt, braucht der Landkreis qualifizierte Mitarbeiter. „Wir legen großen Wert darauf, Angestellte und Beamte zu bekommen, die leistungsbereit sind und sich zum Wohle der Bürger engagieren“, sagt Landrätin Rita Röhrl.Mehr Anzeigen 14.08.2019Zwei neue Azubis im LandratsamtRegen Man müsse jungen Menschen in der Region Perspektiven bieten, sagt Landrätin Rita Röhrl und nachdem zu diesen Perspektiven auch die Möglichkeit eine gute Ausbildung zu bekommen gehört, bildet auch der Landkreis Regen seinen Beamtennachwuchs vor Ort aus.Mehr Anzeigen 14.08.2018Ausgezeichnete Funktionäre beim SV 22Zwiesel Im Vereinsheim des SV 22 Zwiesel wurden zahlreiche engagierte Vereinsmitglieder mit der Sportehrennadel in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 12.05.2018Ehard Dick zum Naturschutzwächter ernanntRegen Eigentlich ist Ehard Dick im Hauptberuf als Förster im Einsatz, ergänzend zu seinem Arbeitsfeld und in Vorbereitung auf den nahenden Ruhestand hat er sich an der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege weitergebildet.Mehr Anzeigen 12.05.2018Landkreis will in die Schule investierenZwiesel Zusammen mit Gebäudemanager Siegfried Gigl und Realschuldirektor Joachim Schmitt machte sich Landrätin Rita Röhrl vor Ort ein Bild der Realschule Zwiesel.Mehr Anzeigen 11.05.2018