Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 23.02.2017 von Stephanie Bildl | 846 Klicksteilen auf

Barrierefreies „Reisen für alle“ im ARBERLAND!

Circa zehn Millionen Menschen mit Behinderung leben, arbeiten - und reisen - in Deutschland. Bei vielen von ihnen löst „Fernweh“ immer noch eher Unbehagen als Vorfreude aus. „Wenn die Urlaubsplanung im Wesentlichen davon abhängt, ob man am Ferienort überhaupt zurechtkommt - von sorgenfreier Entspannung ganz zu schweigen -, ist das nicht weiter verwunderlich“, verdeutlicht Helmut Plenk. In seiner Funktion als stellvertretender Landrat freute es den VdK-Kreisgeschäftsführer umso mehr, am Mittwoch drei weitere touristische Betriebe seiner Region als „barrierefrei“ auszeichnen zu dürfen.

Insgesamt 17 Urlaubs- und Freizeiteinrichtungen im ARBERLAND bzw. der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald konnten die bundesweit gültige Kennzeichnung „Reisen für alle“ seit Herbst vergangenen Jahres erlangen. In den Genuss des vom Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie dem Deutschen Seminar für Tourismus geförderten Projekts kam auch die Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH. Ihr Ziel: Behindertengerechte Ferienangebote für den Gast sofort erkenn- und einschätzbar machen. Anhand von professionell erfassten Daten und Kriterien kann nun beispielsweise ein Rollstuhlfahrer noch vor Reiseantritt entscheiden, ob die Wunschunterkunft oder das angestrebte Ausflugsziel seinen Bedürfnisse gerecht wird. Alle notwendigen Informationen findet er auf www.bayern.by/urlaub-fuer-alle, der Homepage der projektkoordinierenden BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH.
Ganz hervorragend kommt diesem Auftrag das Landhaus "Meine Auszeit" nach. Joost Lafeber und Kim de Vries, die Inhaber des Bodenmaiser Bed & Breakfasts, verfügen über jahrelange Berufserfahrung in den Bereichen Ergotherapie und Krankenpflege. Ihre Pension ist gehbehinderten- und rollstuhlgerecht. Die entsprechenden barrierefreien Zimmer im Erdgeschoss sind mit komfortabel hohen Boxspringbetten ausgestattet, die auf Wunsch durch Pflegebetten ergänzt werden. Hier arbeiten die Besitzer mit einem Sanitätshaus zusammen.

v.l. Michaela Unnasch, Joost Lafeber, Kim de Vries, Werner Stahl (Centermanager des Einkaufsparks Regen), Doris Haslinger, Veronika Neumaier, Helmut Plenk. Tourismus-Referentin Susanne Wagner befindet sich nicht darauf.
Michaela Unnasch, Joost Lafeber, Kim de Vries, Werner Stahl (Centermanager des Einkaufsparks Regen), Doris Haslinger, Veronika Neumaier, Helmut Plenk. Tourismus-Referentin Susanne Wagner befindet sich nicht darauf.

Das Zertifikat des „Domicils am Stadtpark“ nahm Doris Haslinger entgegen. Ihr Haus liegt ruhig, zentral und stufenlos begehbar am Zwieseler Kurpark entlang des Großen Regens. Eine ebenerdige Bauart und genügend breite Türen ermöglichen Gehbehinderten und Rollstuhlfahrern den Zugang zu den lichtdurchfluteten Ferienwohnungen und der Sauna im Wellnessbereich. Alle Tische - auch im Frühstücksraum - können unterfahren werden, sodass auch kulinarischen Genüssen keine Barrieren gesetzt sind.
Mit über dreißig Fachgeschäften, diversen gastronomischen Angeboten sowie einer eigenen Ärzte-Etage finden gesunde wie eingeschränkten Menschen im Einkaufspark Regen eine breite Erlebnis- und Dienstleistungsauswahl. Auf den Freistellflächen und dem Parkdeck stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung, ein Teil ist Behinderten vorbehalten. Die Haltestelle der städtischen Buslinie befindet sich in unmittelbarer Nähe des Haupteingangs. Zudem verfügt das Kaufhaus über zahlreiche Sitzgelegenheiten und eine öffentliche Toilette mit Behinderten-WC.

Bei Kaffee und Kuchen unterhielten sich die Zertifikatsträger im „Kulinarischen Schaufenster der Region“ darüber, wie der Prüfprozess die eigene Wahrnehmung von Barrieren im öffentlichen Raum verändert hat. Der Schmankerl-Pavillon in der ehemaligen Infothek Zwiesel ist - zum Stolz von Leiterin Veronika Neumaier - selbst bereits Zertifikatsträger. Mehr noch: Sie und ihre Mitarbeiterinnen Martine Ernst und Michaela Unnasch haben sich zu Prüferinnen weiterbilden lassen. „Unsere Region verfügt über enormes Potenzial“, weiß Susanne Wagner, Tourismus-Referentin der ARBERLAND REGio GmbH. „Ich hoffe, dass wir in naher Zukunft noch weitere Betriebe bzw. Einrichtungen zertifizieren und somit ein Rundum-Sorglos-Urlaubspaket für alle Gäste gewährleisten können. Hier stehen wir interessierten Unternehmen natürlich jederzeit als Ansprechpartnerinnen mit Rat, Tat und Unterstützung zur Seite.“


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Landkreis Regen – das ARBERLAND – hat mit der institutionalisierten Einbindung von Wirtschaft und Kommunen die ARBERLAND REGio GmbH gegründet und damit die Kompetenzen von Regionalmanagement, Wirtschaftsförderung und Tourismusförderung unter einem Dach zusammengeführt.
Ort:Amtsgerichtstraße 6 – 8
D-94209 Regen
Telefon:+49 (0) 9921 / 96 05 - 2222
E-Mail:
Website:www.arberland-regio.de


Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH




Kommentare



⇑ nach oben