zurück zur Übersicht

02.06.2021
1248 Klicks
Posts |

Online-Orchester holt mit Europahymne den Weltrekord

Jens Illemann aus Wewelsfleth hat es zum dritten Mal geschafft. Er hat einen Weltrekord aufgestellt. Schon 2016 und 2020 hatte er mit dem größten Orchester (2016) und dem größten Online-Orchester der Welt (2020) zwei Weltrekorde erreicht. Jetzt hat er mit insgesamt 1360 Musikern aus 43 Nationen seinen eigenen Rekord geknackt – in der Kategorie „das größte virtuell spielende Musikensemble“.

Mit dabei war auch ein Musiker aus der Hofmarkkapelle des Musik- und Heimatvereins Haus i.Wald e.V. Andreas Liebl hatte von der Idee bei Facebook gelesen und sofort mitgemacht: „Es wird bestimmt eine nette Erfahrung, aber dass das so groß wird und so viel Spaß macht, hätte ich nicht gedacht.“

„Wir möchten mit dieser Aktion auf den Europatag aufmerksam machen, auf die Notwendigkeit eines geeinten und gestärkten Europas und auf die Möglichkeit jeder Bürgerin und jeden Bürgers, die Zukunft der EU mit zu beeinflussen.“, sagt Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland.

„Ich konnte es zuerst gar nicht glauben, dass die EU-Kommission mich als kleinen Musiker aus Schleswig-Holstein mit so einem großen Projekt beauftragt“, freut sich Illemann, „wichtiger ist mir aber, dass wir es geschafft haben, Musiker von jung bis alt aus 43 Nationen zu einem großen Orchester zu vereinen.“

Der 33-Jährige hatte das #Corona-Spezial Online-Orchester im März 2020 gegründet. Seit dem ersten Lockdown haben schon über 6.000 Musiker mitgemacht und jeden Monat kommt ein neues Stück dazu. Mitmachen kann jeder und jedes Instrument. Die Teilnehmer bekommen Noten und ein playalong zur Verfügung gestellt, nehmen sich dabei auf, wie sie das Stück spielen und schicken Illemann dann das Video. Er erstellt in mühevoller Kleinarbeit dann aus allen Einsendungen ein Gesamtkunstwerk.

Auch Vorstand Stefan Behringer freut sich, dass sein Musiker dabei war: „Dieses Projekt war für viele Ansporn in der probenfreien Zeit selbstständig zu üben und sich mit neuen Stücken zu beschäftigen – das trägt natürlich auch einen Teil zur musikalischen Entwicklung hier im Verein bei.“

Die Überprüfung und Abnahme des Rekords hat das renommierte „Rekord-Institut für Deutschland“ übernommen. Rekordrichter Olaf Kuchenbecker hat den Rekordversuch begleitet und – ebenfalls online – den neuen Rekord verkündet.

„Der Weltrekord motiviert natürlich, auch weiterhin mit vielen Musiker aus der ganzen Welt gemeinsam Musik zu machen“, erklärt Illemann und freut sich auf viele neue Teilnehmer.

Interessierte Musiker und Sänger können sich auf der Webseite www.corona-orchester.de anmelden.


- SB


Musik- und Heimatverein Haus i. Wald e.V.Haus i. Wald

Quellenangaben

Andreas Liebl
Jens Illemann

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

"Wobei, wenn’s Schnitzel essen geht’s ja eh" Tom Graf spricht über kaum nachvollziehbare Corona-Regeln für KünstlerMauth Musiker Tom Graf aus Mauth findet im WAIDLER.COM-Interview klare Worte zur Situation der Künstler im zweiten Corona-Winter. Er spricht über manch schwer nachvollziehbare Regeln und hat auch klare Forderungen an die Politik.Mehr Anzeigen 04.02.2022Hoamatgfai – Ein Lied, in dem die Liebe zur Heimat spürbar istGrafenau (Haus i. Wald) Das Coronavirus schweißt Menschen zusammen – wenn auch vor allem virtuell. Viele Musiker wurden in dieser Zeit sehr kreativ und haben auch die aktuelle Situation in ihre Werke miteinfließen lassen, so auch Petra Fruth, 32 Jahre, zweifache Mutter aus Grafenau.Mehr Anzeigen 18.03.2021Gemeinsames Singen gegen den Corona-BluesMünchen In dieser Zeit des kulturellen Stillstandes fehlt vielen Menschen das reale Miteinander bei Gesang und Tanz. Auch die Arbeit der Volksmusik-Beratungsstellen des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege e.V., die grundsätzlich darauf zielt, menschliche Begegnungen mit Musik zu ermöglichen, leidet darunter.Mehr Anzeigen 08.03.2021Die SchmalzlerFreyung Die Schmalzler gehören zu den erfolgreichsten Musikern im bayerischen Wald und spielen regelmäßig vor Tausenden von Zuhörern in ganz Europa. Normalerweise.Mehr Anzeigen 11.11.2020Pressekonferenz im Landkreis FRG anlässlich dem neuen Corona-FallFreyung Am gestrigen Samstag wurde bei einer Mitarbeiterin der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH eine Infektion mit COVID-19 festgestellt. Landrat Sebastian Gruber und der ärztliche Leiter der Kliniken, Dr. Franz Schreiner und dessen Stellvertreter Dr. Thomas Motzek-Noé, haben heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Freyunger Landratsamt die Öffentlichkeit über die aktuelle Corona-Situation und die notwendigen Maßnahmen für Arbeitsabläufe der Kliniken Am Goldenen Steig informiert.Mehr Anzeigen 22.03.2020 16:14 UhrMittelalter-Folk-Rock-Band „Schandmaul“ feiert 20-jähriges BühnenjubiläumMaisach 1998 gründeten sechs Musiker die sehr erfolgreiche Band „Schandmaul“. 2018 feiern sie ihr 20-jähriges Jubiläum. Ich habe mich mit einem der Gründungsmitglieder, dem Gitarristen Martin Duckstein, über das Vergangene und über die Zukunft von Schandmaul unterhalten.Mehr Anzeigen 21.12.2018