zurück zur Übersicht
24.03.2020 12:19 Uhr
1286 Klicks
teilen

Corona-Fall in den Wolfsteiner Werkstätten

In den Wolfsteiner Werkstätten des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. in Freyung hat es einen ersten Corona-Fall gegeben. Eine Mitarbeiterin ist erkrankt, positiv getestet worden und nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt bereits in häuslicher Quarantäne. Die Kontakte konnten eingegrenzt werden.

Weitere sieben Mitarbeitende sind vom Arbeitgeber vorsichtshalber ebenfalls in vierzehntägige Quarantäne gestellt worden. Der betreffende Bereich war im Zuge des generellen Betretungsverbotes für Menschen mit Behinderung bereits geschlossen. „Zusätzlich wurden Mitarbeiter mit Behinderung, die im Bereich der erkrankten Kollegin vor dem Zeitpunkt des Betretungsverbotes eingesetzt waren, dem Gesundheitsamt gemeldet um das weitere Vorgehen zu bestimmen“, erklärt der Caritasvorstand. „Wir tun alles um Menschen mit Behinderung  zu schützen“. Mit dem Betretungsverbot wird einer generellen Gefährdung der Menschen mit Behinderung entgegengewirkt.

Die Quarantäne der weiteren Mitarbeitenden wurde veranlasst, „um die Übertragung in Produktionsbereiche zu verhindern“, betont Diözesan-Caritasdirektor Michael Endres. Gerade der jetzt so wichtige Produktionsablauf bei Wäsche für systemrelevante Einrichtungen wie Krankenhäuser und Seniorenheime werde konsequent aufrechterhalten. Derzeit werden mit dem Personal auch die wichtigsten Aufträge alle gewerblichen Kunden der Werkstätten soweit möglich abgearbeitet. „Die Mitarbeitenden leisten in diesen Tagen mit höchstem Einsatz ihren Dienst“, unterstreicht Caritas-direktor Michael Endres.

Generell gelten in den Einrichtungen des Diözesan-Caritasverbandes derzeit möglichst umfassende Schutzmaßnahmen sowohl für betreute Personen als auch das Personal.


- sb


Wolfsteiner WerkstättenFreyung

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Weitere Unterstützungsmaßnahmen für UnternehmenPassau Zur Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie möchte die Stadt Passau Gewerbetreibende nun auch im Hinblick auf die Grundsteuer, auf grundbesitzbezogene Abgaben sowie auf Mieten und Pachten unterstützen.Mehr Anzeigen 22.04.2020Mittlerweile rund zwei Drittel der Corona-Patienten wieder genesenFreyung Die Zahl der als gesund aus der Quarantäne entlassenen Covid-19-Patienten im Landkreis Freyung-Grafenau ist in der vergangenen Woche weiter gestiegen und liegt nun bei 108. Damit sind rund zwei Drittel der Bürgerinnen und Bürger, die sich seit dem ersten bestätigten Coronavirus-Fall im Landkreis mit dem Virus infiziert haben, mittlerweile wieder genesen.Mehr Anzeigen 17.04.2020 17:04 UhrSachstand zur Corona-PandemiePassau In der heutigen Kabinettssitzung hat die Bayerische Staatsregierung einige Eckpunkte beschlossen (Auszug aus der Presseerklärung der Bayerischen Staatsregierung).Mehr Anzeigen 16.04.2020 17:34 UhrCaritas im Dienst am NächstenPassau Der Diözesan-Caritasverband mit seinen zahlreichen sozialen Diensten steht gerade jetzt den Menschen bei. Mit großem persönlichen Einsatz sind die Angebote der derzeitigen Situation angepasst.Mehr Anzeigen 15.04.2020Todesfall in der Caritas-Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela WaldkirchenWaldkirchen In der Caritas-Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela Waldkirchen ist am 7. April eine Bewohnerin verstorben. Die 85jährige war am 1. April nach einem Aufenthalt im Krankenhaus neu in die Caritas-Einrichtung aufgenommen worden.Mehr Anzeigen 09.04.2020 14:51 Uhr„Caritas contra Corona“Freyung „Caritas contra Corona“. Die Wolfsteiner Werkstätten in Freyung setzt dahinter ein kräftiges Ausrufezeichen. Bis Ende April will die Einrichtung für Menschen mit Behinderung des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. 100.000 Mund-Nasen-Masken, vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte auch „Community-Masken“ genannt, produzieren.Mehr Anzeigen 06.04.2020