zurück zur Übersicht
22.03.2020 16:14 Uhr
2734 Klicks
teilen

Pressekonferenz im Landkreis FRG anlässlich dem neuen Corona-Fall

Am gestrigen Samstag wurde bei einer Mitarbeiterin der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH eine Infektion mit COVID-19 festgestellt. Landrat Sebastian Gruber und der ärztliche Leiter der Kliniken, Dr. Franz Schreiner und dessen Stellvertreter Dr. Thomas Motzek-Noé, haben heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Freyunger Landratsamt die Öffentlichkeit über die aktuelle Corona-Situation im Landkreis Freyung-Grafenau und die daraus notwendigen Maßnahmen für Arbeitsabläufe der Kliniken Am Goldenen Steig informiert.

Eingangs der Pressekonferenz berichtete Landrat Sebastian Gruber, dass es Stand heute 11:00 Uhr im Landkreis Freyung-Grafenau 20 positive, laborbestätigte Corona-Fälle gibt - nur eine Person davon befindet sich in stationärer Behandlung im Krankenhaus Grafenau. Die aus diesen 20 Fällen resultierenden 250 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne und wurden bereits getestet. Aktuell warten sie auf die Testergebnisse, müssen jedoch aufgrund überregional begrenzter Laborkapazitäten mit längeren Wartezeiten als bisher rechnen.

Landrat Gruber verwies in diesem Zusammenhang nochmals auf die Notwendigkeit der Allgemeinverfügung der bayerischen Staatsregierung zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie vom vergangenen Freitag und dankte Ministerpräsident Markus Söder für dessen konsequentes Vorgehen. „Diese Maßnahmen waren unumgänglich und wichtig“, so Sebastian Gruber. Nur so können wir eine weitere Ausbreitung dieser Pandemie in Bayern verhindern. Der Landrat appellierte in diesem Zusammenhang nochmals an die Landkreisbevölkerung alle sozialen Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren und zu Hause zu bleiben.

Der stellvertretende ärztliche Leiter der Kliniken Am Goldenen Steig, Dr. Thomas Motzek-Noé, informierte anschließend über den Corona-Fall beim Klinikpersonal. Die Mitarbeiterin des Freyunger Krankenhauses befand sich aufgrund Krankheitssymptomen bereits seit letztem Montag nicht mehr im Dienst. Sie gehört keiner Risikogruppe (war nicht in Risikogebieten, hätte keinen Kontakt zu bestätigten Fällen) an und wurde nachdem sie Symptome zeigte umgehend untersucht, getestet und befindet sich seit dieser Zeit in Quarantäne. Der Infektionsweg konnte bisher nicht geklärt werden.

Über die bereits getroffenen Schutzmaßnahmen in unseren beiden Krankenhäusern konnte der Ärztliche Leiter der Kliniken Am Goldenen Steig, Dr. Franz Schreiner, berichten. Durch die Klinikleitung ergingen aufgrund dieses Corona-Falles bereits gestern weitere Anordnungen zur Aufrechterhaltung des Krankenhausbetriebes an beiden Standorten wie z. B. das kontinuierliche Tragen eines Mundschutzes durch jeden Krankenhausmitarbeiter (eine frühere Anordnung dieser Schutzmaßnahme war deshalb nicht angezeigt, da diese Masken nicht in unbegrenzter Zahl zur Verfügung stehen und unter Berücksichtigung steigender Fallzahlen Ressourcen gespart werden müssen). Es konnten bereits alle Kontaktpersonen im Klinikumfeld (Mitarbeiter und Patienten) ermittelt und Abstriche auf COVID-19 durchgeführt werden. Zeigen Mitarbeiter Symptome, bleiben sie grundsätzlich zu Hause in Quarantäne. Ein präventiver Test aller Mitarbeiter und Patienten in beiden Häusern ist in diesem Zusammenhang nicht notwendig. Es werden nur Kontaktpersonen zur Feststellung der Infektionsketten getestet.
Landrat Sebastian Gruber (Bildmitte) informiert zusammenmit dem ärztlichen Leiter der Kliniken, Dr. Franz Schreiner (rechts) und dessen Stellvertreter Dr. Thomas Motzek-Noé (links) im Rahmen einer Pressekonferenz die Medien zur aktuellen Corona-Situation im Landkreis.Landrat Sebastian Gruber (Bildmitte) informiert zusammenmit dem ärztlichen Leiter der Kliniken, Dr. Franz Schreiner (rechts) und dessen Stellvertreter Dr. Thomas Motzek-Noé (links) im Rahmen einer Pressekonferenz die Medien zur aktuellen Corona-Situation im Landkreis.


Die Versorgung der Patienten und Bevölkerung ist unverändert sichergestellt. Es werden ausreichend Betten und auch Beatmungsplätze vorgehalten. Für Angehörige gilt weiterhin das bereits bestehende Besuchsverbot, Ausnahmen bestehen nur für die Angehörigen von Sterbenden und für werdende Väter bei der Geburt. Angehörige können weiterhin Wäsche für Patienten in geeigneten Behältnissen an den Haupteingängen der beiden Krankenhäuser in dafür geeigneten Behältnissen am Klinikeingang beim Personal abgeben bzw. verschmutzte Wäsche mitnehmen. Diese Regelung gilt sowohl für Grafenau, als auch für Freyung. Die Patienten der KVB Ambulanz, sowie der chirurgischen Notfallambulanzen in Freyung können weiterhin das Krankenhaus aufsuchen, jedoch wurden an den Eingängen Einlasskontrollen installiert. Dr. Franz Schreiner appellierte nochmals eindringlich an die Bevölkerung die notwendigen Abstände beim persönlichen Kontakt mit anderen Menschen einzuhalten und auf gute Handhygiene zu achten.

Beide Ärzte wiesen nochmals darauf hin, dass in den Kliniken keine Abstriche auf persönlichen Wunsch der Bürger gemacht werden. Auch das Rettungsdienstpersonal trägt zum eigenen Schutz mittlerweile persönliche Schutzausrüstung, um so seine Funktionsfähigkeit nachhaltig abzusichern. Die Kliniken in unserem Landkreis sind auf steigende Corona-Patientenzahlen gut vorbereitet. Die Behandlung von Corona-Infizierten soll vorrangig im Krankenhaus Grafenau in einem Isolationsbereich erfolgen. Dort ist aktuell nur ein Bett belegt. Dieser Bereich kann modular bis zu 50 Betten ausgebaut werden. Ebenso stehen in beiden Häusern bis zu 22 Beatmungsplätze zur Verfügung. Durch die Absage elektiver OPs konnten Behandlungskapazitäten geschaffen werden, um zusätzliche Corona-Patienten bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Grund- und Regelbetriebs aufzunehmen. Man arbeitet mit abgegrenzten Personalpools - aktuell noch freie Personalkapazitäten befinden sich als mobile Reserve zu Hause in Rufbereitschaft.

Abschließend berichtete Landrat Sebastian Gruber über die bereits laufenden organisatorischen Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung am Landratsamt Freyung-Grafenau. So wurde bereits am 4. März eine Koordinierungsgruppe eingerichtet und mit Feststellung des landesweiten Katastrophenfalls in eine Führungsgruppe Katastrophenschutz übergeführt. Das Landratsamt betreibt ein Bürgertelefon und informiert verstärkt und gezielt über seine Homepage und auf Facebook. Seit vergangenem Freitag wurde eine örtliche Einsatzleitung bestellt und eine gemeinsame Sanitäts-Einsatzleitung für das Gebiet des regionalen Rettungszweckverbandes in Passau eingerichtet. Der Landkreis hat bereits in eigener Regie Schutzkleidung und Beprobungsmaterial beschafft und weitere Bedarfsmeldungen an die staatlichen Stellen abgegeben. Erste Lieferungen sind bereits eingetroffen und die Mitarbeiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz regeln deren Verteilung. „Wir werden auf die davon betroffenen Einrichtungen direkt zukommen“, so Landrat Gruber.

Sebastian Gruber dankt allen Beschäftigten in systemkritischer Infrastruktur für deren Engagement und Einsatz. Er appelliert an alle Menschen im Landkreis zusammenzuhalten, insbesondere da die konkrete Gefahr nicht sichtbar aber dennoch vorhanden ist. Landrat Gruber bedauert, dass es im Umfeld von positiv getesteten Personen bereits zu negativen Reaktionen gekommen ist, sobald die Tatsache in der näheren Umgebung bekannt geworden ist. Diese Menschen verdienen unsere Solidarität und Unterstützung. „Das Letzte, was wir hier jetzt brauchen, ist Misstrauen oder gar Ausgrenzung“, so Sebastian Gruber.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Niederbayerns Landräte geschlossen für gerechte Impfstoffverteilung und gegen ImpfquotenvergleichswettbewerbFreyung Die niederbayerischen Landräte pflegen einen sehr intensiven, engen und kollegialen Austausch. In regelmäßigen Abständen trifft sich der Bezirksverband unter dem Vorsitz des Landrats von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, zu einer Tagung.Mehr Anzeigen 11.05.2021Impf-Priorisierung bleibt unangetastetFreyung Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber hatte erfreut zur Kenntnis genommen, dass über Sonderzuweisungen zeitnah mehr Impfstoff in die Grenzlandkreise kommt: „Zudem begrüße ich sehr, dass wir vor Ort die Möglichkeit bekommen, diese zusätzlichen Impfdosen flexibel einsetzen zu können. Damit können wir direkten Einfluss auf das Infektionsgeschehen in der Region nehmen“, hatte Gruber die Ankündigung des Bayerischen Ministerpräsidenten kommentiert.Mehr Anzeigen 12.03.2021 09:02 UhrEinsatz für Pilotstudie an den Schulen in den GrenzlandkreisenFreyung Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich, Landrat Sebastian Gruber, sowie der Bezirkstagspräsident der Oberpfalz und Chamer Landrat Franz Löffler haben dem Gesundheitsminister ein Konzept für eine Pilotstudie im Grenzraum vorgestellt.Mehr Anzeigen 12.03.2021

Bayerische-tschechische Grenzregion bekommt jetzt die notwendige AufmerksamkeitFreyung „Das Infektionsgeschehen in den Grenzlandkreisen ist nicht nur Thema der Grenzregionen. Wir sind in einer Sondersituation, die Sondermaßnahmen erfordert“, betont Sebastian Gruber in Zusammenhang mit der Ankündigung von Ministerpräsident Markus Söder, dass für die Grenzregion noch im März 100.000 Impfdosen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden sollen.Mehr Anzeigen 10.03.2021 14:27 UhrNiederbayerns Landräte in enger Abstimmung gegen die PandemieFreyung Die niederbayerischen Landräte pflegen einen sehr engen und kollegialen Austausch. In regelmäßigen Abständen trifft sich der Bezirksverband unter dem Vorsitz des Landrats von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, zu einer Tagung.Mehr Anzeigen 05.03.2021Das Rote Kreuz unterstützt Landkreis FRG mit einer Mobilen Medizinischen VersorgungseinheitFreyung Auf dem Volksfestplatz in Freyung läuft seit Montag in Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Bundeswehr, BRK, Feuerwehr und niedergelassenen Ärzten ein so genanntes Testzentrum für Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2).Mehr Anzeigen 09.04.2020


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.