zurück zur Übersicht

06.05.2021
701 Klicks
teilen

Mehr Testen bedeutet nicht zwangsläufig auch eine höhere Inzidenz

Mit einer 7-Tages-Inzidenz je 100.000 Einwohner von 122,5 am 6. Mai scheint unser Landkreis auf einem guten Weg in den nächsten Tagen die sog. „100er-Marke“ zu unterschreiten. Hoffnung auf Erleichterungen wird bei vielen Bürgern spürbar.

In den vergangen fünf Monaten war es aber ganz anders. Ein verstärktes Infektionsgeschehen bescherte uns im Dezember und Januar eine 7-Tages-Inzidenz je 100.000 Einwohner von über 300. Seit Anfang März bis heute liegt die Inzidenz durchgehend über dem Grenzwert von 100 je 100.000 Einwohner. Die Folgen sind für jedermann spürbar: Schule fast nur noch im Distanzunterricht und Ausgangssperre für alle in Kraft.

Bei unserer infektionsschutzfachlichen Einschätzung, insbesondere unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Infektionszahlen, zeichnet sich in der Gesamtschau derzeit eine positive Tendenz ab. Wir alle hoffen auf einen weiteren Rückgang der Infektionszahlen.

Aktuell sind 218 Personen als Positive im Landkreis in Isolation. Davon sind 160 Fälle positiv auf eine der Virusmutationen getestet worden.

Die Zahl der laborbestätigten Corona-Infektionen seit dem ersten bestätigten Fall im Landkreis liegt bei nun 4673 Fällen, davon 806 Fälle mit der britischen Mutationsvariante B 1.1.7.

Den Kliniken Am Goldenen Steig ist es gelungen, durch bedachtes Handeln stets ausreichend Behandlungskapazitäten, gerade auch Intensiv-Betten, zur medizinischen Versorgung von COVID-19-Patienten bereitzustellen.

Die stationären staatlichen Testzentren des Landratsamtes in Freyung und Philippsreut bilden das Rückgrat unserer Corona-Test-Einrichtungen und werden weiterhin gut angenommen. Hinzu kommen die mobilen Teststationen in Waldkirchen und Grafenau. Für sie gilt Entsprechendes.

Zu den Covid-19-Testungen durch unsere staatlichen Testzentren und Teststationen in FRG können wir mitteilen, dass im April durchschnittlich 2.700 PCR-Tests und 6.000 Anti-Gen-Schnelltests pro Woche durchgeführt worden sind. Hierzu zählen nicht die sog. Selbsttests in Kindergärten und Schulen.

Für den weiteren Ausbau des Testangebotes wurde von staatlicher Seite die Möglichkeit der Beauftragung von Dritten geschaffen. Die Beauftragung zur Durchführung von Bürgertestungen mittels Schnelltest erfolgt auf Antrag beim zuständigen Gesundheitsamt. Beauftragt werden können beispielsweise Hilfsorganisationen, Rettungsdienste, Ärzte, Pflegedienste oder auch Apotheken.

Weitere geeignete Dritte, die mit der Testung beauftragt werden können, sind unter anderem Personen aus medizinischen Heilberufen, die der Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetz hinsichtlich positiver Testergebnisse unterliegen: z. B. Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Krankenpfleger, Hebammen, Logopäden, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Tierärzte.

Anhand der beigefügten Tabelle ist auch sehr gut ersichtlich, dass ein erhöhtes Testaufkommen zwangsläufig nicht zu einer höheren Inzidenz führen muss. Trotz deutlich höherer Testzahlen ab Ende Januar, insbesondere durch das hinzugekommene Schnelltestangebot, lagen die Inzidenzwerte bereits im November und Dezember in unserem Landkreis spürbar höher als in den Folgemonaten.

Eine hohe Zahl von PCR-Testungen, Anti-Gen-Schnelltests und Selbsttests/Bürgertestungen ermöglichen es, asymptomatisch infizierte Personen früher oder überhaupt zu erkennen, und damit weitere mögliche Kontaktpersonen vor einer COVID-19 Infektion zu schützen. Damit leisten unsere Testangebote einen spürbaren und anhand der Zahlen nachvollziehbaren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie in unserem Landkreis.

„Testen ist und bleibt ein wichtiges Instrument, der Bedarf wird weiterhin bestehen. In Unternehmen, im Einzelhandel, in der Schule usw. wird Testen auch in Zukunft eine bedeutende Rolle einnehmen. Insofern ist es wichtig, dass es ein flächendeckendes und bedarfsgerechtes Testangebot gibt“, unterstreicht Landrat Sebastian Gruber.


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

SymbolbildCorona-Regeln können nicht regional durch das Landratsamt gelockert werdenFreyung Aufgrund der sehr erfreulichen 7-Tages-Inzidenz für den Landkreis Freyung-Grafenau, die derzeit bei 0 liegt, wurde in den vergangenen Tagen sowohl an das Landratsamt als auch an Herrn Landrat Sebastian Gruber immer wieder der nachvollziehbare Wunsch nach zusätzlichen Erleichterungen herangetragen.Mehr Anzeigen 25.06.2021Symbolbild7-Tages-Inzidenz für den Landkreis seit heute beim RKI wieder korrekt angezeigtFreyung Seit heute wird die 7-Tages-Inzidenz für den Landkreis Freyung-Grafenau auch auf der Seite des Robert-Koch-Institutes wieder korrekt angezeigt. Sie liegt mit 11,5 im Bereich der Nachbarlandkreise und damit erfreulich niedrig.Mehr Anzeigen 08.06.2021 14:33 UhrSymbolbildSteigende Inzidenz im Landkreis auf Software-Fehler zurückzuführenFreyung Für Verunsicherung und eine Vielzahl an Fragen hat nachvollziehbarerweise die stark steigende Inzidenz laut RKI im Landkreis Freyung-Grafenau von gestern auf heute geführt.Mehr Anzeigen 04.06.2021 10:27 UhrSymbolbildWeitere Lockerungen der Coronaregeln im LandkreisFreyung Nachdem die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Freyung-Grafenau an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 50 unterschritten nutzt der Landkreis die Möglichkeit, in einer Allgemeinverfügung weitergehende Erleichterungen für die Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen.Mehr Anzeigen 01.06.2021 11:51 UhrSymbolbild7-Tage-Inzidenz fünf Tage unter 50Freyung Nachdem die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Freyung-Grafenau an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 50 unterschritten hat, kann der Landkreis Freyung-Grafenau dies heute amtlich bekanntmachen, mit der Folge, dass ab Mittwoch, 02.06.2021, weitere Corona-bedingte Regelungen im Landkreis außer Kraft treten.Mehr Anzeigen 31.05.2021 13:15 UhrSymbolbildInzidenz über 200: In FRG nur noch Click&Collect möglichFreyung Wegen Inzidenz über 200 ist ab Samstag im Landkreis die Öffnung für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum (sog. click&meet) nicht mehr möglich, es gibt nur noch Abholung vorbestellter Waren in Ladengeschäften (sog. „click&collect“)Mehr Anzeigen 22.04.2021 15:39 Uhr