Symbolbild
zurück zur Übersicht

21.04.2021 11:17 Uhr
846 Klicks
teilen

Impf-Software vergibt in Einzelfällen falsche Termine

Leider mussten die Verantwortlichen in den Impfzentren im Landkreis in letzter Zeit immer wieder feststellen, dass das Programm „BayIMCO“, das hinter der zentralen Online-Anmeldung steckt und mit dem alle Bayerischen Impfzentren arbeiten, Termine an Menschen aus Prioritätsgruppe 4 vergibt, die noch gar nicht an der Reihe sind. (Derzeit werden immer noch Impfwillige aus der Prioritätsgruppe 2 und vereinzelt aus Gruppe 3 geimpft.)

Die derart Informierten aus Gruppe 4, begeben sich dann zum Impfzentrum, wo Ihnen aber mitgeteilt werden muss, dass für sie kein Impfstoff bereitsteht. Dies führt in der Folge zu verständlicher Frustration bei den Impfwilligen und zu Erklärungsnöten bei den Imfpteams.

Der entsprechende Fehler wurde dem Hersteller des Programms gemeldet, aber leider kommen solche Fälle immer wieder einmal vor. Wer trotz Priorität 4 vom Programm einen Impftermin zugeordnet bekommt, sollte deshalb selbständig die zugeteilten Termine stornieren.

Wir bitten etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen!


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Noch Plätze frei beim Impfmarathon in der DreifachturnhalleFreyung Die Anmeldungen für den Impfmarathon in der Dreifachturnhalle in Freyung laufen, aber es sind noch immer einige Termine frei. Ab Montag, 6. bis Sonntag 12. Dezember kann dort täglich von 8.30 bis 20 Uhr geimpft werden, von bis zu zehn Ärzten gleichzeitig.Mehr Anzeigen 03.12.2021SymbolbildImpfung von Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 JahrenFreyung Das Landratsamt weist noch einmal darauf hin: Derzeit gibt es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren, sondern nur für Kinder und Jugendliche mit einem besonderen Risiko.Mehr Anzeigen 22.06.2021SymbolbildDigitaler Impfnachweis im Impfzentrum für aktuelle ImpfungenFreyung Ab sofort können digitale Impfnachweise nach erfolgter Impfung auch in den Impfzentren des Landkreises Freyung-Grafenau ausgestellt werden. Die digitalen Impfnachweise werden demnach im Impfzentrum erzeugt und den Geimpften als Bestandteil ihrer Impfdokumentation (für die Erst- und Zweitimpfung) mitgegeben.Mehr Anzeigen 14.06.2021Niederbayerns Landräte geschlossen für gerechte Impfstoffverteilung und gegen ImpfquotenvergleichswettbewerbFreyung Die niederbayerischen Landräte pflegen einen sehr intensiven, engen und kollegialen Austausch. In regelmäßigen Abständen trifft sich der Bezirksverband unter dem Vorsitz des Landrats von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, zu einer Tagung.Mehr Anzeigen 11.05.2021Impfstoff, Impfanmeldung und ärztliches AttestFreyung Im Landkreis Freyung-Grafenau steht aktuell mehr Impfstoff von Astrazeneca als von Biontech zur Verfügung. Deshalb werden momentan eher mehr jüngere als ältere Menschen geimpft. In der letzten Lieferung erhielt das Landratsamt über 400 Dosen für Erstimpfungen des nur bis 65 Jahre zugelassenen Impfstoffs von Astrazeneca.Mehr Anzeigen 26.02.2021 10:44 UhrErste Covid-19-Impfung im Landkreis Freyung-Grafenau - Impfkampagne erfolgreich gestartet!Freyung Hildegard Tietze ist die erste Person im Landkreis, die eine Covid-19-Impfung erhalten hat. Die 92-jährige lebt im Alten- und Pflegeheim St. Josef Neidberg in der Gemeinde Ringelai. Frau Tietze freute sich sehr, dass sie eine der Ersten ist, die den Impfstoff und damit wirksamen Schutz erhält.Mehr Anzeigen 28.12.2020