zurück zur Übersicht

27.02.2021
420 Klicks
teilen

Co-Working-Space in Deggendorf: (D)ein smarter Arbeitsplatz auf Zeit?

Die Abteilung Digitalisierung und Innovative Lehre der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) veranstaltet am 3. März ab 16 Uhr ein virtuelles DigiCamp für alle Unternehmenslenker, Personalverantwortlichen und interessierten Arbeitnehmer zum Thema „Co-Working-Space: Innovativ und flexibel arbeiten“. Anlass der Veranstaltung ist die Premiere des Co-Working-Space der THD am ITC1 in Deggendorf. Im März 2021 nimmt dieser den Betrieb auf.

Der Arbeitsplatz in der Firma vs. Homeoffice ist aktuell ein heißes Thema. „Dabei hat ein Co-Working-Space das Potential, das Beste aus beiden Welten zu vereinen,“ so Lisa Geib, Referentin für Digitalisierung, an der THD.  Co-Working ist ein integriertes und flexibles Arbeitsmodell, bei dem sich Start-ups, Freiberufler und weitere Arbeitnehmer einen zeitlich flexiblen Arbeitsplatz in einem offen gestalteten Büro anmieten. Im Fokus von Co-Working-Spaces steht das Netzwerken und der Austausch von innovativen Ideen. Die Vorteile sind dabei genauso vielfältig wie das Konzept. Für Pendler aus dem ländlichen Raum bietet Co-Working heimatnahes Arbeiten in einer modernen Arbeitsumgebung. Besonders interessant kann dieses Arbeitskonzept auch für berufstätige Eltern sein. In Zeiten der Pandemie haben sich die Bedürfnisse von Arbeitnehmern und zeitgleich auch von Unternehmen rasant verändert: Homeoffice, rein virtuelle Meetings plus Kinderbetreuung und Home-Schooling fordern ihren Tribut. Die THD geht mit dem Thema voran und bietet ab dem 1. März fünf kostenlose, projektgeförderte Co-Working-Arbeitsplätze am ITC1 an.

Co-Working kann neue Möglichkeiten für ländliche Regionen schaffen und ist Thema beim nächsten DigiCamp - die Veranstaltungsreihe der TH Deggendorf rund um Digitalisierung.Co-Working kann neue Möglichkeiten für ländliche Regionen schaffen und ist Thema beim nächsten DigiCamp - die Veranstaltungsreihe der TH Deggendorf rund um Digitalisierung.


Das virtuelle DigiCamp zeigt die Möglichkeiten eines Co-Working-Space auf. Geplant sind mehrere Kurzvorträge. Themenschwerpunkte sind die Chancen speziell für den ländlichen Raum, Co-Working Erfahrungen aus der Praxis und die Vorstellung der neuen Co-Working-Räume am ITC1. Das Programm zur Veranstaltung „DigiCamp Co-Working-Space“ ist auf der Homepage der THD zu finden unter www.th-deg.de/veranstaltungen.  Die Teilnahme ist kostenlos, die Zugangsdaten werden nach Anmeldung unter coworking@th-deg.de versendet. 


- sb


TH DeggendorfDeggendorf

Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Virtual Reality am Bau – Die Zukunft hat schon längst begonnenDeggendorf Die Abteilung Digitalisierung und Innovative Lehre der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) veranstaltet am 24. März ab 16 Uhr das nächste DigiCamp. Die Veranstaltungsreihe rund um Digitalisierung greift dieses Mal das Thema „Virtual Reality am Bau – 3D, BIM & more“ auf und richtet sich an Bauingenieure, Architekten, Ingenieurbüros, interessierte Unternehmen und Hochschulangehörige.Mehr Anzeigen 19.03.2021Bewerbungsschluss nahtDeggendorf Wer ab dem Wintersemster an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) studieren möchte, sollte jetzt seine Wahl treffen. Der Bewerbungszeitraum endet am 20. August. Bis dahin ist noch alles möglich.Mehr Anzeigen 07.08.2020Neuer THD-Professor bringt Design-Wissen zu den MaschinenbauernDeggendorf Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) hat einen neuen Professor für das Lehrgebiet „Produkt-Design“ berufen. Mit Kostas Medugorac verstärkt ein erfahrener Diplom-Designer das Team der Professoren.Mehr Anzeigen 05.08.2020TCG informiert Frauenauer Senioren über digitale MöglichkeitenFrauenau Der Technologie Campus Grafenau lud am vergangenen Donnerstag alle interessierten Bürger ab 55 Jahren zu einer Informationsveranstaltung über die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung in den Mehrzweckraum des Glasmuseums ein.Mehr Anzeigen 28.06.2018Wie Senioren sicherer surfen – Campus hilft bei Fragen zur DigitalisierungGrafenau Die unendlichen Möglichkeiten des Internets stehen jedem zur Verfügung – theoretisch. In der Praxis kämpfen viele Menschen täglich mit ihrem Computer und sind sich oft unsicher wie man Tablet, Handy und Co. richtig bedient.Mehr Anzeigen 19.06.2018Keine Angst vorm Internet - Digitalisierung leicht gemachtGrafenau Speziell für die Zielgruppe BürgerInnen 55plus wird im Rahmen eines Projekts wirksame Hilfe angeboten, um die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten des Internets kennen zu lernen.Mehr Anzeigen 10.06.2018