zurück zur Übersicht

09.02.2021
939 Klicks
teilen

Per Online-Tool zum Businessplan

Unterstützung für Unternehmensgründer gibt es von der IHK Niederbayern jetzt auch online: Ein neues Gründerportal bietet unter der Adresse www.ihk-niederbayern-businessplan.de kostenlose Tools rund um die Unternehmensgründung, die zum Teil auch für etablierte Unternehmen interessant sind. „Das neue Portal bündelt die Beraterkompetenz der IHK und hilft den Gründungsinteressierten, eigenständig die ersten Schritte von der Idee bis zur Gründung zu gehen. Das Angebot ist bewusst schmal und anwendungsfreundlich gehalten – und zudem kostenlos. Das Online-Portal ergänzt das Service-Angebot der IHK für Gründer und Nachfolger mit Sprechtagen, Gründerseminaren und persönlicher Einzelberatung“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Alexander Schreiner zum Start des Angebots.

Das neue Gründerportal ergänzt die IHK-Beratungsleistungen für Gründer – IHK-Gründungsberater Manfred Högen im Gespräch mit einer Gründerin.Das neue Gründerportal ergänzt die IHK-Beratungsleistungen für Gründer – IHK-Gründungsberater Manfred Högen im Gespräch mit einer Gründerin.


Eines der Tools im neuen Portal ist der Gründertest. Wer ihn durchläuft, erhält eine individuelle Auswertung zu wichtigen Kriterien eines erfolgreichen Unternehmers wie Motivation, Erfahrung, Ausbildung und „Gründerpersönlichkeit“. In einem zweiten Schritt geht es um die Planung des Geschäftsmodells. Hier kommt mit „Lean Canvas“ eine innovative Methode zum Einsatz, mit der sich Gründer in nur 15 Minuten einen Überblick etwa zu Alleinstellungsmerkmal, Zielgruppe oder Problemlösung ihres Geschäftsmodells verschaffen können. Per Klick übernehmen lassen sich diese Inhalte dann in das zentrale Angebot des Gründerportals, dem eigentlichen Businessplantool. Diese Anwendung führt Schritt für Schritt zum aussagekräftigen Businessplan, der zum Beispiel auch zur Vorlage bei der Bank oder einer Förderstelle geeignet ist. Gerade das Businessplantool ist für bestehende Unternehmen ebenso nützlich, wie Schreiner betont, etwa wenn es darum geht, eine veränderte Geschäftsausrichtung oder ein neues Investitionsvorhaben gegenüber der Hausbank, dem Geschäftspartner oder einem Fördermittelgeber darzustellen. Daher stehe das Gründerportal allen Interessierten zur Nutzung offen.


- SB


IHK für Niederbayern in PassauPassau

Quellenangaben

IHK für Niederbayern in Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Politik am Puls der WirtschaftPassau Welche Stellschrauben hat die Politik, um die regionalen Unternehmen in einer wirtschaftlich herausfordernden Zeit zu unterstützen? Mit dieser Frage ist der Landtagsabgeordnete Max Gibis aus dem Stimmkreis Regen und Freyung-Grafenau zur IHK Niederbayern gekommen und suchte hier den Austausch mit Alexander Schreiner und Klaus Jaschke von der Geschäftsführung der IHK.Mehr Anzeigen 24.02.2022Das Zeugnis als WertpapierPassau Anstrengende Wochen und Monate liegen hinter 266 jungen Erwachsenen aus ganz Niederbayern. Sie hatten meist neben ihrem Beruf eine Fortbildung absolviert und legten kürzlich ihre Prüfung bei der IHK Niederbayern ab.Mehr Anzeigen 08.05.2021Neues Führungsteam für Niederbayerns WirtschaftsjuniorenPassau Stefan Behringer aus Grafenau ist der neue stellvertretende Regionalsprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Niederbayern und verstärkt damit das Führungsteam des Verbands der jungen Unternehmer in der Region.Mehr Anzeigen 24.01.2021Corona trübt die Ausbildungsbilanz, aber IHK steuert gegenPassau Für die berufliche Ausbildung war 2020 ein schwieriges Jahr – das zeigt der Rückblick der Unternehmen, das zeigt aber auch die Statistik der Ausbildung in den IHK-Berufen. Zum Stand 31. Dezember 2020 waren demnach im IHK-Bezirk Niederbayern 11.513 Auszubildende in den Betrieben aus Industrie, Handel, Dienstleistungen und Tourismus beschäftigt, ein erneuter Rückgang von 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.Mehr Anzeigen 22.01.2021Berufliche Chancen neu konzipiertPassau Die Gleichung „Schule, Ausbildung, Beruf bis zur Rente“ geht immer seltener auf. Digitalisierung, Automatisierung, smarte und vielleicht bald intelligente Technik prägen Alltag und Beruf.Mehr Anzeigen 29.09.2018Flächennutzung: Wirtschaft stellt sich gegen ObergrenzePassau 984 Quadratkilometer umfasst die Fläche des Landkreises FRG – wie wird diese Fläche derzeit genutzt und wie steht das im Verhältnis zu Gesamtbayern? Antworten suchte das IHK-Gremium im LK bei seiner Sitzung.Mehr Anzeigen 26.04.2018