zurück zur Übersicht

08.02.2021
491 Klicks
teilen

Ein Tausendsassa verlässt den Nationalpark

Er stand Herausforderungen gegenüber, wie sie ein „normaler“ Förster nie haben würde. In den 35 Jahren, in denen Werner Kirchner beim Nationalpark Bayerischer Wald gearbeitet hat, war er nicht nur ein Experte rund um den Wald. Er war auch Tierflüsterer, Philosoph und Pädagoge. Ein Macher, Bauer und Gestalter. Seit Februar ist der 65-Jährige nun im wohlverdienten Ruhestand.
„Otti!“ Werner Kirchner steht am Fischottergehege im Tier-Freigelände bei Neuschönau und ruft seinen Lieblingstieren. Es dauert keine Minute und schon kommen die beiden Wassermarder angerannt, schauen neugierig und toben im Schnee. Dass sich nicht nur die beiden Otter hier wohl fühlen, sondern auch Werner Kirchner, merkt man sofort.
Vor 35 Jahren hat er sich ganz bewusst nach seiner Staatsprüfung dafür entschieden, vom Forstamt Rehau im Landkreis Hof in den Nationalpark Bayerischer Wald zu gehen. „Erst nur als Beamter zur besonderen Verfügung“, erinnert sich Werner Kirchner. „Ich wollte schauen, ob die Arbeit hier für mich passt und ob sich meine Familie wohl fühlt.“ Nachdem Frau und Tochter mit der neuen Heimat einverstanden waren, hat er die Stelle fest angenommen. Im Forsthaus in Neuschönau fanden er, seine Frau und später drei Töchter ihren idealen Platz.
„Zunächst aber nur für sechs Jahre – letztendlich sind 35 daraus geworden.“ 35 Jahre, in denen die Faszination darüber, wie sich die Natur in dem Schutzgebiet selbst entwickeln darf, von Jahr zu Jahr größer geworden ist. „Es hieß immer, dass der Wald nach einer Störung lange braucht, um sich wieder zu entwickeln.“ Nach den großen Borkenkäferschäden in den 1990er Jahren ging die Verjüngung dann doch schneller als alle erwartet haben. „Es ist faszinierend zu sehen, wie sich in meiner Dienstzeit Waldbilder immer wieder verändert haben. Und das ohne Zutun des Menschen.“
Doch nicht nur im Wald kannte sich Werner Kirchner aus wie in seiner Westentasche. Er war ein Tausendsassa. Nach zwei Jahren als Beamter zur besonderen Verfügung hatte er 1988 die Forstdienststelle Neuschönau übernommen. Dazu gehörten auch das Tier-Freigelände, die Schreinerei und der Wegebautrupp. „Das war eine bunt gemischte, tolle Mannschaft aus den unterschiedlichsten Berufen.“ Und so vielfältig wie die Kollegen rund um ihn herum waren, so abwechslungsreich waren auch seine Aufgaben.

Gerade die Arbeit im Tier-Freigelände war eine ganz neue Erfahrung für den Förster. „Ich musste mich einfühlen, eine Mensch-Tier-Beziehung aufbauen.“ Werner Kirchner denkt sofort an die beiden Fischotter, die er mit der Unterstützung seiner Familie per Hand großgezogen hat. Oder an die vielen Auswilderungen von Habichtskäuzen und Auerhühnern. „Das waren tolle Erlebnisse. Und hier habe ich viel über Tiere gelernt.“ Wissen, das ihm auch half, wenn nicht alles nach Plan verlief. Wie beim Wolfsausbruch im Jahr 2002. „Das war eine schwierige Situation“, denkt Werner Kirchner zurück. „Da lag viel Verantwortung auf meinen Schultern.“
Dies galt auch nach Stürmen, wenn die Arbeit im Wald für die Forstleute ganz besonders gefährlich war. „Ich erinnere mich noch an Wibke im Jahr 1990. Wir hatten einen enormen Schaden im Tier-Freigelände.“ Jeder Arbeitseinsatz musste hier vorausschauend geplant werden. „Dies ist uns immer gut gelungen“, freut sich Werner Kirchner. „In den 35 Jahren meiner Dienstzeit hatten wir keine schweren Unfälle oder gar Todesfälle im Revier.“

35 Jahre lang war Werner Kirchner im Nationalpark als Förster tätig. Nun gehen er und seine Hündin Feli in den wohlverdienten Ruhestand.35 Jahre lang war Werner Kirchner im Nationalpark als Förster tätig. Nun gehen er und seine Hündin Feli in den wohlverdienten Ruhestand.


Deshalb blickt Werner Kirchner positiv auf sein Arbeitsleben zurück. „Ich habe gerne mit den verschiedensten Leuten zusammengearbeitet.“ Auch auf dem Jugendzeltplatz, für den er 30 Jahre lang verantwortlich war, hat er tolle Menschen kennengelernt. Begegnungen über den Nationalpark hinaus waren für ihn sowieso immer wichtig. Neben normalen Führungen hatte es Werner Kirchner die Reihe „Nationalpark und Schöpfung“ angetan. „Die Begleitung von einem Theologen war immer spannend. Es war interessant, unter welchen Blickwinkeln wir gemeinsam die unterschiedlichsten Themen betrachtet haben.“ Und auch für die ganz Kleinen hatte der Förster – der mittlerweile selbst vierfacher Opa ist – schon immer ein Herz. Zusammen mit Kindergärten aus der Region hat er in den 1990er Jahren einen Leitfaden zu „Natur erleben im Nationalpark“ gemacht - und damit auch einen wichtigen Grundstein für die heutige Umweltbildung gelegt.
Dr. Franz Leibl, Leiter des Nationalparks, bedankte sich bei Werner Kirchner für sein großes Engagement und wünschte ihm alles Gute für seinen Ruhestand. „Mit Werner Kirchner verlieren wir ein Nationalparkurgestein, einen Mitarbeiter, auf den stets Verlass war und der mit ganzem Herzen auch die Nationalparkidee über Jahrzehnte hinweg gelebt hat.“
Und was kommt nun für den Förster, der mittlerweile in Schönanger wohnt? „Zeit für die Enkel und für den Garten“, sagt Werner Kirchner und freut sich auf den Wandel in seinem Leben. Denn dass der Wandel etwas Positives ist, hat ihn die Natur von Neuschönau bis hinauf zum Lusen in den vergangenen 35 Jahren gelehrt. Man braucht sich nur die Waldbilder von früher und heute anschauen. „Der Wandel ist das einzig Beständige im Nationalpark. Und das ist auch gut so.“


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Im Archiv der Caritas geht eine Ära zu EndePassau Fast vier Jahrzehnte war Gabi Lettau beim Diözesan-Caritasverband tätig; seit 1984 im Archiv und in der Registratur. Am Donnerstag, 22. Juli, ist sie in den Ruhestand verabschiedet worden.Mehr Anzeigen 25.07.2021Till Clos ist neuer Förster in NeuschönauNeuschönau Seit drei Monaten ist Till Clos der neue Förster in der Nationalparkdienststelle Neuschönau. Wenn er gefragt wird, was ihm bisher an der Arbeit in dem Schutzgebiet besonders gefällt, muss der 42-Jährige nicht lange überlegen.Mehr Anzeigen 20.05.2021Dank für viel Einsatz und HerzblutFreyung Landrat Sebastian Gruber und Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich haben die Leiterin des Gymnasiums Freyung Barbara Zethner in den Ruhestand verabschiedet. Fast auf den Tag genau acht Jahre, nachdem Barbara Zethner „ihre“ Schule übernommen hat, geht damit nun die berufliche Laufbahn der Schulleiterin zu Ende.Mehr Anzeigen 18.02.2021Gelebte Inklusion in der wilden NaturNeuschönau Insekten suchen, Keschern am Wasser, Steine anmalen oder den Baumwipfelpfad erkunden – am Mittwochvormittag war einiges geboten im Nationalparkzentrum Lusen. Auf Einladung vom Landkreis Freyung-Grafenau und vom Nationalpark Bayerischer Wald vergnügten sich Menschen mit Handicap samt Betreuern an 19 eigens aufgebauten Erlebnisstationen.Mehr Anzeigen 23.07.2018In den Ferien im Nationalpark spannende Abenteuer erlebenSpiegelau In den Einrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald riecht es in den Sommerferien wieder nach jeder Menge Abenteuer. Bei unterschiedlichen Programmpunkten ist für Kinder ab fünf Jahren ein buntes Programm geboten.Mehr Anzeigen 22.07.2018Seit 40 Jahren beim NationalparkNeuschönau Bei der turnusgemäßen Personalversammlung der Nationalparkverwaltung Bayersicher Wald gab es jüngst wieder einige Ehrungen durchzuführen. Johann Hackl wurde in die Rente verabschiedet.Mehr Anzeigen 28.12.2017



Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.