zurück zur Übersicht
15.07.2015
1122 Klicks
teilen

Mit Entschlusskraft und Unternehmergeist durch die Weiterbildung

Sie sind die neuen Betriebswirte, Bilanzbuchhalter, Personalfachkaufleute oder Küchenmeister – über 250 erfolgreiche Absolventen einer IHK-Weiterbildung haben gestern in Ergolding ihre Abschlusszeugnisse erhalten, darunter sechs aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. IHK-Vizepräsident Hans Graf und Regierungspräsident Heinz Grunwald überreichten den jungen Fachkräften aus ganz Niederbayern ihre Zeugnismappen. Graf sprach den Absolventen seine Anerkennung und seinen Respekt aus: „Sie haben nicht nur Entschlusskraft und Stehvermögen gezeigt, sie haben vielmehr bewiesen, dass Sie sich selbst motivieren können und das bedeutet auch, dass Sie für andere Vorbild sein können.“ Damit hätten die Absolventen bereits Unternehmergeist gezeigt, meinte Graf, und ermutigte sie, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, der eigene Chef zu werden und ein Unternehmen zu gründen. Grunwald betonte in seinem Grußwort den wichtigen Beitrag der Weiterbildung für den Wirtschaftsstandort Niederbayern: „Damit Niederbayern ein innovativer Vorreiter bleibt, müssen wir in die Zukunft investieren“ – und das hätten die Absolventen mit ihrer Weiterbildung bereits getan.

Die anwesenden Weiterbildungsabsolventen aus Freyung-Grafenau mit IHK-Vizepräsident Hans Graf (links) und Regierungspräsident Heinz Grunwald (rechts)
Die anwesenden Weiterbildungsabsolventen aus Freyung-Grafenau mit IHK-Vizepräsident Hans Graf (links) und Regierungspräsident Heinz Grunwald (rechts)


Neben seiner Gratulation nutzte Graf die Gelegenheit, den Partnern dieses Erfolgs zu danken. Er sprach dabei einerseits die ehrenamtlichen Prüfer aus den regionalen Betrieben und Berufsschulen an, die in den Prüfungen für den notwendigen Praxisbezug sorgen, andererseits aber auch die Dozenten und Lehrgangsbetreuer. „Sie bauen Brücken zwischen Theorie und Praxis, und von Ihrer Leistung und Ihrem persönlichen Einsatz hängen Erfolg und Misserfolg der Teilnehmer ab“, sagte der Vizepräsident.
Die Teilnehmerzahlen der IHK-Weiterbildung liegen seit Jahren auf sehr hohem Niveau. Im vergangenen Jahr hatten fast 2.700 Personen bei der IHK-Akademie Niederbayern eine Fortbildungs- oder Ausbilderprüfung abgelegt – bis dato ein Rekordwert. Rund 1.100 ehrenamtliche Prüfer waren dafür im Jahr 2014 im Einsatz.


- ab


IHK für Niederbayern in PassauBeruf, Karriere | Passau

Quellenangaben

IHK



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

In 150 Jahren von Kolonialwaren zu Heizöl und SpielzeugFreyung Von Heizöl über Mülltransport bis Spielwaren – dieses breite Spektrum deckt die Firma Josef Demm KG in Freyung ab, und das in einer wechselvollen Familien- und Firmengeschichte seit jetzt 150 Jahren.Mehr Anzeigen 03.01.2019IHK-Gremium: Vorsitz an Lisa Hintermann übergebenGrafenau Bei der konstituierenden Sitzung des IHK-Gremiums Freyung-Grafenau haben am vergangenen Montag im Kurparkpavillon Grafenau die gewählten Unternehmensvertreter die bisherige Stellvertreterin Lisa Hintermann zur neuen Vorsitzenden für die nächsten fünf Jahre gewählt.Mehr Anzeigen 11.11.2018Freyunger Gymnasiasten erfolgreich beim Naboj-WettbewerbPassau Bereits zum 5. Mal fand der internationale Naboj-Wettbewerb an der Universität Passau statt. An diesem Mathematikwettbewerb nahmen in Passau 70 Schulmannschaften und insgesamt 990 Teams in acht Ländern teil.Mehr Anzeigen 12.04.2018Auszeichnung für die Besten der BestenPassau Sie gehören zu den Besten der Besten: die 28 jungen Fachkräfte, die am vergangenen Montag bei einer Feier in der Stadthalle Dingolfing den IHK-Fortbildungspreis erhalten haben, unter ihnen auch zwei Preisträger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau.Mehr Anzeigen 07.03.2018Durchwachsenes Zeugnis für Wirtschaftsstandort FRGGrafenau Wie steht der Landkreis Freyung-Grafenau als Wirtschaftsstandort da - und wohin soll er sich entwickeln? Diese Fragen haben sich die Unternehmer des IHK-Gremiums Freyung-Grafenau bei ihrer Sitzung gestellt.Mehr Anzeigen 13.11.2017