zurück zur Übersicht

11.12.2020
797 Klicks
teilen

Stadt Passau verleiht den Fassadenpreis 2019

Für besonders gelungene Fassadenrenovierungen vergibt die Stadt Passau schon seit 1976 alljährlich Preise – so auch heuer. Um die Preisverleihung trotz der Corona-Pandemie gemäß den geltenden Regelungen durchführen zu können, empfing Oberbürgermeister Jürgen Dupper stellvertretend für alle Preisträger die Gewinner des 1. und 2. Preises, Peter Mühlbauer und Lisa Stettin, um ihnen im Kleinen Rathaussaal die Urkunden persönlich zu überreichen.
Nach einem öffentlichen Aufruf zu diesem Wettbewerb konnten bis 4. September dieses Jahres Vorschläge für 2019 mit den entsprechenden Unterlagen bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Zum Ablauf dieser Frist lagen insgesamt zehn Bewerbungen vor. Ein fachkundiges Preisrichtergremium begutachtete und bewertete daraufhin die Gebäude bei mehreren Rundgängen. Anfang Oktober stand die Rangfolge der Preisträger fest, die schließlich auch vom Ausschuss für Bauen und Liegenschaften bestätigt wurde.

Peter Mühlbauer (2. von rechts) und Lisa Stettin (4. von rechts) freuen sich im Beisein ihrer Architekten Doris Eizenhammer (3. von rechts) und Peter Kemper (links) über die Prämierung durch die Stadt Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von links) und Rudolf Friedl (rechts), Leiter der Dienststelle Stadtgestaltung und Altstadtfragen, gratulieren.Peter Mühlbauer (2. von rechts) und Lisa Stettin (4. von rechts) freuen sich im Beisein ihrer Architekten Doris Eizenhammer (3. von rechts) und Peter Kemper (links) über die Prämierung durch die Stadt Passau. Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von links) und Rudolf Friedl (rechts), Leiter der Dienststelle Stadtgestaltung und Altstadtfragen, gratulieren.

Die Gewinner im Einzelnen:

  • 1. Preis: kein Geldpreis, da bereits anderweitig gefördert
    Große Messergasse 2, Alte Stadtapotheke
    Bauherr: Peter Mühlbauer
  • 2. Preis: verbunden mit einem Geldpreis in Höhe von 500 Euro
    Parkstraße 12
    Bauherr: Lisa Stettin
    und
    kein Geldpreis, da kirchlicher Bauherr
    Heiliggeistgasse 2, Marianische Votivkirche
    Bauherr: Diözese Passau, Marianische Votivstiftung
  • 3. Preis: kein Geldpreis, da kirchlicher Bauherr
    Steinweg 1, St. Maximilian
    Bauherr: Diözese Passau, Bischöfliche Finanzkammer

Die Bauherren folgender Objekte erhalten eine Anerkennung in Form einer Urkunde:

  • Kirche St. Valentin mit zwei Sonderpreisen ohne Preisgeld, da kirchlicher Bauherr, für die Sanierung der Kirchenfenster und des Kreuzweges
  • Bräuhausgasse 10
  • Ehemaliges Hofgebäude der Brauerei Hacklberg
    Urkunden gehen außerdem an die Architekten und Planungsbüros sowie die ausführenden Firmen der prämierten Fassaden.

- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte