zurück zur Übersicht

26.11.2020
465 Klicks
teilen

Hallo Sacher

Eine verlässliche Tagesstruktur und ein soziales Miteinander – das sind die Ansätze im Caritas Tageszentrum des Kreis-Caritasverbandes Freyung-Grafenau. Pädagogisches Fachpersonal betreut Landkreisbürger, die nach harten Schicksalsschlägen im Tageszentrum sozialen Anschluss, sinnvolle Beschäftigungsangebote und Unterstützung bei Problemen finden. Und das ist gerade in Zeiten von COVID-19 enorm wichtig.

Ein langer Spaziergang mit den Pferden der Fachgebietsleitung.
Ein langer Spaziergang mit den Pferden der Fachgebietsleitung.


„Um auch weiterhin persönlich für unsere Klienten da sein zu können, haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet, das auch immer wieder an die neuen Verordnungen angepasst wird“, weiß Barbara Wolf, Chefin im Zentrum für Arbeit und Beschäftigung (ZAB) der Caritas. „Wir setzen dabei auch immer wieder auf tiergestützte Interventionen.“ Im CATZ helfen Kaninchen, Alpakas, Pferde und Hunde dabei, mit emotionalen Blessuren aus der Vergangenheit umgehen zu lernen. „Ein Tier nimmt unsere Klienten so an, wie sie sind. Für diese Augenblicke können sie ihre ‚Lebenspackerl‘ vergessen.“ Positives Erleben ist das Resultat. Das wiederum stärkt eine günstige Selbstwahrnehmung. Und darum geht es im CATZ.

Sachertorte tröstet über die eingeschränkten Möglichkeiten im CATZ-Programm etwas hinweg.Sachertorte tröstet über die eingeschränkten Möglichkeiten im CATZ-Programm etwas hinweg.


„Wir sind, so oft es geht, an der frischen Luft unterwegs“, so Ergotherapeutin Maria Gottinger. „Das bläst den Kopf frei. Die tägliche Bewegung draußen erhöht auch die geistige Mobilität. Das ist immer wieder im Miteinander der ‚Catzler‘ spürbar. Früher konnten wir mit unseren Teilnehmern auch Ausflüge in die weitere Umgebung unternehmen. Dafür müssen derzeit unterhaltsame Alternativen im Programm zwingend erarbeitet werden: Eine „Reise mit dem Finger auf der Landkarte“ verbindet nicht nur spezifische Wissensspiele zu entfernten Zielen, sondern auch das Kennenlernen regionaler Spezialitäten. Letzte Woche ging´s daher nach Wien: Sachertorte und Verlängerter inklusive.


- sb


Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.Firmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeFreyung

Quellenangaben

Kreis-Caritasverband Freyung-Grafenau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Wir haben eine gesellschaftliche VerpflichtungFreyung Der aktuell aufgelegte Jahresbericht 2020 ist ab sofort auf der Internetseite der Beratungsstelle herunter zu laden. Es verstärkt sich der Trend, dass Hilfestellung wegen Belastungssituationen bei den jungen Menschen durch familiäre Konflikte wie Trennung und Scheidung angefragt wird.Mehr Anzeigen 26.05.2021Wenn die Not am größten istFreyung Alle halbe Jahre treffen sich die neun Sozialpsychiatrischen Dienste in Niederbayern. Üblicherweise in Präsenz, erstmals nun über Video-Termin.Mehr Anzeigen 18.05.2021Bei vielen Familien liegen die Nerven blank!Waldkirchen Die Mitarbeiter der Caritas Frühförderstelle FRG warnen vor Spätfolgen der Corona-Pandemie – viele Familien fühlen sich allein gelassen, die Nerven liegen blank.Mehr Anzeigen 13.03.2021Kreis-Caritas: Noch lange kein „Exit“ in SichtFreyung Während Politik und Wirtschaft sich bereits Gedanken um die Zeit nach Corona machen, wird es für die Caritas FRG noch lange kein Ende der COVID-Ausnahmesituation geben.Mehr Anzeigen 28.02.2021Senioren Betreuungen trotz Lockdown 2.0Freyung „Nach der Wiederöffnung zum September bzw. Oktober der Tagesbetreuungen mussten alle drei Caritas Einrichtungen für Senioren wegen der Infektionszahlen wieder geschlossen werden“, bedauerte SENTA-Koordinatorin Heidi Teufel.Mehr Anzeigen 22.11.2020Maskenpflicht in Schulen – Finanzlöcher im FamiliengeldbeutelFreyung „Wir haben uns gedacht, wir helfen denen, die mit den Corona-Auflagen im Familienalltag massiv zu kämpfen haben“, so Christian Hoffmann, Chef von SORESO (Textilveredler aus Waldkirchen).Mehr Anzeigen 10.11.2020