zurück zur Übersicht
14.11.2020
148 Klicks
teilen

Ein Lichtblick in dunklen Zeiten

Seit 2016 unterstützt der Bezirk Niederbayern den gemeinnützigen Verein KlinikClowns Bayern e. V.. Auch für 2020 genehmigte der Kultur-, Jugend- und Sportausschuss unter dem Vorsitz von Bezirkstagvizepräsident Dr. Thomas Pröckl Fördermittel in Höhe von 10.000 Euro für die Clowns-Visiten. Andrea Andrade und Luise Stierstorfer von den KlinikClowns besuchten nun Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich in der Landshuter Bezirkshauptverwaltung, um von ihrer Arbeit zu erzählen.

Die Clowns besuchen in regelmäßigen Zeitabständen Menschen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und Hospizen – vom Kleinkind bis hin zu hochbetagten Senioren. „Durch die Corona-Hygienebestimmungen haben sich die Voraussetzungen für unsere Visiten sehr verändert“, erzählte Andrea Andrade. „Dort wo es möglich ist, muntern wir Patienten und Bewohner von Fenstern und Balkonen aus auf oder wir spielen, tanzen und singen in Innenhöfen und Gärten. Ansonsten weichen wir auf ‚Online-Live-Visiten‘ oder ‚Video-Visiten‘ aus.“ Neben kranken Kindern und Erwachsenen seien auch alte Menschen in Pflegeheimen eine wichtige Zielgruppe des Vereins. Vor 22 Jahren haben die KlinikClowns mit dem Fokus auf Kinder in Krankenhäusern gestartet. Mittlerweile sind aber auch Altenheime feste Einsatzorte der Clowns. „Bayernweit sind es 60 Senioreneinrichtungen, die wir regelmäßig besuchen“, so Andrade weiter. „Außerdem besuchen wir Bewohner von Behinderteneinrichtungen. Nach wie vor liegen uns die Besuche von kranken Kindern sehr am Herzen. Dazu gehört beispielsweise das Kinderkrankenhaus in Landshut. Trotz des nötigen Abstands sind die Visiten nicht nur für die Kinder eine willkommene Aufheiterung und Abwechslung vom tristen Alltag. Oft ist es für uns selbst sehr berührend, kranken und manchmal auch einsamen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“

Luise Stierstorfer alias „Lotti“ (Mitte) und Andrea Andrade vom Verein KlinikClowns e. V. berichteten Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich von ihrer Arbeit.Luise Stierstorfer alias „Lotti“ (Mitte) und Andrea Andrade vom Verein KlinikClowns e. V. berichteten Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich von ihrer Arbeit.


„Gerade jetzt, wo wir die zwischenmenschlichen Kontakte wieder herunterfahren mussten, sind ihre Visiten für die Menschen in Kliniken und Pflegeeinrichtungen besonders wichtig“, so Dr. Heinrich. „Wo Menschen lachen, profitiert auch die Seele. Als Träger der Bezirkskrankenhäuser und psychiatrischer Ambulanzen ist der Bezirk Niederbayern ‚zuständig‘ für die seelische Gesundheit seiner Bevölkerung und daher liegt mir viel daran, dass wir die Visiten der KlinikClowns unterstützen.“


- sb


Bezirk NiederbayernLandshut

Quellenangaben

Bezirk Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Der wissenschaftliche Blick auf die niederbayerischen ThermenLandshut Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich sprach vor kurzem in der Landshuter Bezirksverwaltung gemeinsam mit dem Geschäftsleiter der Bäderzweckverbände Thomas Klaus mit führenden Köpfen des ‚European Campus Rottal-Inn‘ (ECRI) in Pfarrkirchen der Technischen Hochschule (TH) Deggendorf über die geplante Neuausrichtung der niederbayerischen Thermalbäder.Mehr Anzeigen 02.11.2020Ein Glücksfall für jede GemeindeZenting Wie wichtig etwas ist, wird einem oft erst klar, wenn man es vermisst. So zeigt die Corona-Krise deutlich, wie sehr kulturelle Veranstaltungen im gesellschaftlichen Leben fehlen. Doch gerade Gemeinden haben mit dem Verlust von Begegnungsorten, wie etwa Wirtshäusern, seit vielen Jahren zu kämpfen.Mehr Anzeigen 26.09.2020In der Krise mit einer Stimme sprechenFreyung Die Corona-Krise trifft alle Heilbäder gleichermaßen hart, doch aus der Not können auch Chancen entstehen – sogar für zwei, die sonst als Mitbewerber auf dem Markt tätig sind. Die Johannesbad Gruppe, die in Bad Füssing eine Therme und eine Fachklinik betreibt, war deshalb, vertreten durch ihren Aufsichtsratsvorsitzenden und ärztlichen Direktor Dr. Johannes Zwick und CFO Werner Weißenberger, zu einem Gespräch in Freyung.Mehr Anzeigen 21.09.2020Ein Denkmal vorbildlich instandgesetztStraubing „Ihr Vorgehen und Ihre Sensibilität sind ein Glücksfall für die Denkmalpflege“, so Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich in seiner Laudatio auf Annegret und Dr. Rudolf Finkl, die am Sonntag, 13. September mit dem Denkmalpreis des Bezirks Niederbayern 2020 ausgezeichnet wurden.Mehr Anzeigen 17.09.2020Immobilienpreise fordern das Landshuter Netzwerk herausLandshut Immobilien- und Baupreise sind eine Herausforderung – auch und vor allem für soziale Einrichtungen und Träger wie es das Landshuter Netzwerk ist. Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Bezirksrätin Martina Hammerl sprachen darüber mit Geschäftsführer Jürgen Handschuch und stellvertretendem Vorsitzenden Lothar Schels, als sie das Tageszentrum am Landshuter Bahnhof besuchten.Mehr Anzeigen 21.03.2020Ein Stück Bayerwald in der Landshuter SozialverwaltungLandshut Im September vergangenen Jahres wurde der Neubau der Sozialverwaltung des Bezirks Niederbayern eingeweiht. Bis dato waren die Flure noch recht schmucklos. Um das zu ändern und ein Stück bildschöne, heimische Natur in den Neubau zu bringen, nahm Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich drei großformatige Fotodrucke vom Freyunger Fotografen Georg Knaus entgegen.Mehr Anzeigen 17.02.2020