zurück zur Übersicht
16.06.2019
247 Klicks
teilen

Überraschende Begegnung

„Na, den kenn ich doch“, entfuhr es Bezirkstagspräsident und Freyungs Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, als er kürzlich die Fotoausstellung „Setkani - Begegnungen“ auf Großleinwänden in der Viechtacher Innenstadt besichtigte. Journalist und Fotograf Herbert Pöhnl ist seit Jahren mit seinem Partner Edmund Stern dies- und jenseits der Landesgrenze unterwegs, um Menschen und deren grenzüberschreitenden Begegnungen in Bildern festzuhalten.

Beim Rundgang mit Fotograf Herbert Pöhnl (r.) und Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (l.) entdeckte Olaf Heinrich an der Stadtpfarrkirche den bekannten Freyunger Heinrich Vierlinger, der mit einer Pilgergruppe abgelichtet wurde.Beim Rundgang mit Fotograf Herbert Pöhnl (r.) und Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (l.) entdeckte Olaf Heinrich an der Stadtpfarrkirche den bekannten Freyunger Heinrich Vierlinger, der mit einer Pilgergruppe abgelichtet wurde.


Und so kam es, dass Pöhnl vor Jahren auch eine Pilgergruppe in Příbram ablichtete, in der ersten Reihe: Pilgerführer Heinrich Vierlinger. Nun grüßt bis Oktober der Freyunger Initiator der Neuauflage dieser Pilgerwanderung (wofür er im Februar mit der Stephanus-Plakette ausgezeichnet worden war) von der Wand der Stadtpfarrkirche in Viechtach. Und das passt gut, ist doch auch Vierlinger ein Brückenbauer zwischen den Ländern, die so lange Jahre voneinander getrennt waren. Auch ihm liegt es am Herzen, dass sich Deutsche und Tschechen besser kennenlernen, genauso wie Herbet Pöhnl. Die 29 Großleinwände, die derzeit in Viechtach rundum den Stadtplatz ausgestellt sind, sollen dazu beitragen, dass alle Bürgerinnen und Bürger, ohne eine Ausstellung betreten zu müssen, durch die Bilder mit dem Thema Grenzöffnung konfrontiert werden. „Vor allem dann, wenn man den ein oder anderen Bekannten entdeckt.“ Beim Besuch von Olaf Heinrich ist das bereits bestens geglückt.


- sb |


Bezirk NiederbayernLandshut

Quellenangaben

Bezirk Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Der Verbraucher hat es in der HandSankt Englmar Zum ersten Mal fand am Sonntag der „Tag der offenen Fischzucht“ statt, den der Bezirk Niederbayern gemeinsam mit dem Fischerzeugerring Niederbayern ins Leben gerufen hatte. Zehn Betriebe im Fischerzeugerring beteiligten sich an der Aktion, die die Qualität der heimischen Fischerzeuger in den Fokus rücken sollte.Mehr Anzeigen 21.08.2019Klimaveränderung ist größtes Problem der FischzüchterEppenschlag Um die Qualität der heimischen Fischerzeuger in den Fokus zu rücken, hatte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich die Idee, einen „Tag der offenen Fischzucht" ins Leben zu rufen.Mehr Anzeigen 21.08.2019Denkmalpreis des Bezirks Niederbayern geht nach KollnburgLandshut Mit dem Denkmalpreis zeichnet der Bezirk Niederbayern seit 2002 Hauseigentümer aus, die bei der Erhaltung ihres Baudenkmales Herausragendes geleistet haben. In diesem Jahr geht der mit 7.500 Euro dotierte Preis an den Künstler Thomas Niggl, der in Kollnburg (Landkreis Regen) das alte Schiessl-Haus mitten im Ort saniert hat.Mehr Anzeigen 12.08.2019Der Bezirk Niederbayern hilft im PflegefallLandshut Der Eintritt der Pflegebedürftigkeit bedeutet für Betroffene und deren Angehörige einen tiefen Einschnitt und stellt diese vor große Herausforderungen. Durch das Bayerische Teilhabegesetz I wurde die Zuständigkeit für die Hilfe zur ambulanten Pflege von den Landkreisen und kreisfreien Städten auf die bayerischen Bezirke übertragen.Mehr Anzeigen 12.08.2019Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl feiert 50. GeburtstagLandshut Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich gratulierte vor kurzem Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl herzlich zum 50. Geburtstag. „Ich schätze Thomas Pröckl als verlässlichen, engagierten, tiefgründigen und hoch engagierten Kommunalpolitiker, dem es in bemerkenswerter Weise gelingt, Familie, erfolgreiches Unternehmertum und politisches Engagement unter einen Hut zu bringen“, so Dr. Heinrich.Mehr Anzeigen 30.06.2019Sie wollen Grenzen bewegenRegen Herbert Pöhnl und Edmund Stern wollen Grenzen bewegen oder zumindest im Grenzgebiet etwas bewegen, deswegen stellten sie ihr neuestes Projekt der Landrätin Rita Röhrl und ihrem weiteren Stellvertreter Erich Muhr vor.Mehr Anzeigen 18.01.2018