zurück zur Übersicht

26.10.2020
498 Klicks
teilen

Positiver Austausch zur Zukunft des ÖPNV im Landkreis Regen

Bei ihrem Besuch im Landkreis Regen Anfang September hatte Verkehrsministerin Kerstin Schreyer einen Runden Tisch zur Zukunft der Bahnstrecke Gotteszell – Viechtach angekündigt. Am 22.10.2020 fand die erste Sitzung unter der Leitung von Ministerialdirektorin Brigitta Brunner statt, coronabedingt als Videoschalte. Neben Regens Landrätin Rita Röhrl saßen Bürgermeister aus der Region, Vertreter der Länderbahn, des Fördervereins Go-Vit, der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), der Regierung von Niederbayern und Fachleute des Verkehrsministeriums am virtuellen Runden Tisch.

„Mit dem Runden Tisch haben wir als Verkehrsministerium bereits unser drittes Versprechen an die Region eingelöst“, macht Schreyer zum heutigen Austausch deutlich. „Das erste Versprechen war die Weiterführung des Bahnbetriebs über das Ende des Probebetriebs hinaus, solange die Verbundgrundlagenstudie läuft. Das zweite Versprechen war ein Beschluss des Aufsichtsrates der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, dass der finanzielle Anteil des Landkreises Regen an den Bestellentgelten in Höhe von 10 Prozent weiterhin in Maßnahmen zur Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs vor Ort fließen können.“

Der Auftakt des Runden Tisches ist ein Baustein von verschiedenen Maßnahmen mit dem gemeinsamen Ziel, ein umfassendes und nachhaltiges Nahverkehrskonzept für den Landkreis Regen und die angrenzenden Gebiete des Bayerischen Waldes zu erstellen.

Landrätin Rita Röhrl (rechts im Bild) in der Videokonferenz mit Vertretern des Verkehrsministeriums. Für den Landkreis Regen waren zudem Christina Wibmer (links) und Geschäftsleiter Günther Weinberger (nicht auf dem Bild) am Runden Tisch beteiligt.Landrätin Rita Röhrl (rechts im Bild) in der Videokonferenz mit Vertretern des Verkehrsministeriums. Für den Landkreis Regen waren zudem Christina Wibmer (links) und Geschäftsleiter Günther Weinberger (nicht auf dem Bild) am Runden Tisch beteiligt.


„Der Landkreis Regen und die gesamte Region danken dem Verkehrsministerium für das bisherige Entgegenkommen. Insbesondere das Zugeständnis, dass der Landkreis den finanziellen Eigenanteil von 10 Prozent weiter in die Verbesserung des ÖPNV investieren kann, ist für unsere Arbeit sehr wertvoll. Der regelmäßige direkte Austausch mit allen Beteiligten ist wichtig, da unser Vorhaben nur gemeinsam Erfolg haben kann“, betont Landrätin Rita Röhrl nach der Besprechung.

Der Runde Tisch soll künftig quartalsweise zusammenkommen und die weiteren Schritte der verschiedenen Partner koordinieren und analysieren. Das Verkehrsministerium wird dazu ein Ampelsystem aufsetzen, mit dem die Fortschritte festgehalten und weiterentwickelt werden können. Feste Ansprechpartner aus dem Verkehrsministerium, der BEG und des Landkreises Regen werden dazu zusätzlich zur Runden Tisch im regelmäßigen Austausch stehen. Der nächste Runde Tisch findet Anfang 2021 statt.


- SB


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

50 Prozent Rabatt - Weihnachtsguti für die BürgerRegen „Wir wollen den ÖPNV im Landkreis Regen beleben und gleichzeitig etwas Gutes für die Menschen tun“, sagt Landrätin Rita Röhrl. Aus diesen Vorgaben der Landrätin entwickelten die Experten am Landratsamt eine besondere Weihnachtsaktion.Mehr Anzeigen 30.11.2019Aufbruchsstimmung beim GUTiSpiegelau Seit fast zehn Jahren arbeiten Kommunen, Touristiker sowie die Verkehrsunternehmen und ÖPNV-Abteilungen der Landkreise Freyung-Grafenau und Regen im Projekt GUTi eng zusammen. GUTi, das Gästeservice Umwelt-Ticket gilt als Vorzeigeprojekt im bayerischen Tourismus und wird federführend von den beiden Landkreisen koordiniert.Mehr Anzeigen 27.10.2019Mit den Bürgern für die Bürger an verbesserten ÖPNV arbeitenRegen Lebhaft wurde am Dienstagabend in der vhs Arberland über den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Regen diskutiert. Der Landkreis Regen hatte zu einem Workshop eingeladen und zahlreiche Bürger aus dem Bereich Regen/Zwiesel nutzten die Gelegenheit sich einzubringen.Mehr Anzeigen 22.09.2019Der Landkreis verbessert seinen ÖPNV – helfen Sie mit!Regen Der Landkreis arbeitet derzeit zusammen mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft an der Erstellung eines „übergeordneten Nahverkehrsgutachtens“. Ziel ist es, das Bus- und Bahnangebot im gesamten Landkreis kundenfreundlich zu verbessern und die Fahrgastnachfrage zu erhöhen.Mehr Anzeigen 30.08.2019Zum Klassenausflug mit Bus und BahnRegen „Was man nicht kennt, kann man auch nicht schätzen“, sagt Landrätin Rita Röhrl und nachdem viele Kinder und Jugendliche den Öffentlichen Personennahverkehr nicht kennen, könnten sie diesen auch nicht schätzen.Mehr Anzeigen 26.08.2019Landkreis spart Energie und GeldRegen Energieeinsparungen, Straßensanierungen und der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) waren die bestimmenden Themen bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft-, Umwelt- und Tourismusfragen (WUT-Ausschuss).Mehr Anzeigen 29.03.2019