zurück zur Übersicht

09.10.2020
773 Klicks
Posts |

Erstes Arbeitstreffen zum Lastenrad-Projekt

Nachdem sich die Stadt Passau erfolgreich um das vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr ausgeschriebene Modellprojekt „Lastenrad mieten, Kommunen entlasten – Aufbau eines Lastenradmietsystems in Kommunen“ beworben hat, fand nun das erste Arbeitstreffen statt. Oberbürgermeister Jürgen Dupper begrüßte die Teilnehmer des Ministeriums und des beauftragten Fachbüros.
„Ein Lastenfahrrad hat vielfältige Einsatzmöglichkeiten und kann bei alltäglichen Erledigungen, etwa bei der Beförderung von Kindern oder beim Transport von sperrigem Gepäck oder Einkäufen, durchaus einen Pkw ersetzen. Mit der Einführung eines entsprechenden Mietsystems möchten wir die Bürgerschaft mit dieser umweltfreundlichen Option bekannt machen. Ich freue mich sehr, dass die Vorbereitungen nach dem Zuschlag unmittelbar beginnen“, so Dupper.
Zunächst wurde das Modellprojekt nochmals vorgestellt und auf Anwendbarkeit in der Stadt Passau überprüft. Ein Punkt war dabei die Analyse möglicher Standorte für die Mietstationen, die auch per Fahrrad besichtigt wurden. Die Festlegung des weiteren Vorgehens bildete den Abschluss des ganztägigen Treffens. Die Stadtverwaltung prüft nun die notwendigen Maßnahmen, über die schließlich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität berichtet wird.

Vor der Besichtigungstour durch die Stadt begrüßt Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) die Teilnehmer des Arbeitstreffens Stefan Zitzlsperger (Wirtschaftsförderung, von links), Werner Lang (Wirtschaftsreferent), Judith Wehr (Projektleitung), Milan Grimm (technischer Berater), Daniela Hellinger (Verkehrsplanung), Ingo Schötz (Bayerisches Staatsministerium Wohnen, Bau und Verkehr) und Wolfgang Seiderer (Referent für Bauwesen und Umwelt).Vor der Besichtigungstour durch die Stadt begrüßt Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) die Teilnehmer des Arbeitstreffens Stefan Zitzlsperger (Wirtschaftsförderung, von links), Werner Lang (Wirtschaftsreferent), Judith Wehr (Projektleitung), Milan Grimm (technischer Berater), Daniela Hellinger (Verkehrsplanung), Ingo Schötz (Bayerisches Staatsministerium Wohnen, Bau und Verkehr) und Wolfgang Seiderer (Referent für Bauwesen und Umwelt).


Das Bayerische Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr hatte im Mai zur Bewerbung aufgerufen, 98 Kommunen reichten daraufhin ihre Unterlagen ein. Acht Städte und Gemeinden wurden schließlich von einer Fachjury ausgewählt, darunter die Dreiflüssestadt Passau. Das Projekt ist zum 1. September angelaufen und erstreckt sich auf die Radsaisons 2021 und 2022 mit Abschluss zum 31. Dezember. Nach dem jetzt absolvierten Beratungstermin und einem auf 20. November terminierten ersten Austauschtreffen in München soll das Lastenradmietsystem mit Unterstützung des vom Staatsministerium beauftragten Fachbüros nach Möglichkeit bis 31. März 2021 eingeführt werden. Es folgen weitere Austauschtreffen, die Erstellung, Prüfung und Abnahme des Abschlussberichts zur Evaluation, die Veröffentlichung einer Broschüre und eine Abschlussveranstaltung.

Ziel des Projekts ist es, ein nachhaltiges kommunales Lastenbeförderungssystem zu erproben, auszuwerten und auf Übertragbarkeit auf andere Städte und Gemeinden zu prüfen. Die Modellkommunen werden mit bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten bei der Anschaffung von Lastenrädern und den begleitenden Investitionen, etwa für die Errichtung von Stellplätzen oder für technische Komponenten des Verleihsystems, gefördert.


- SB


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Das Passauer Lastenrad-Mietsystem geht an den StartPassau Am Montag startete das Passauer Lastenrad-Mietsystem. Nachdem sich die Stadt Passau erfolgreich um das vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr ausgeschriebene Modellprojekt „Lastenrad mieten, Kommunen entlasten – Aufbau eines Lastenradmietsystems in Kommunen“ beworben hat, stehen ab sofort Tag insgesamt 14 Räder an sieben Standorten zur Verfügung.Mehr Anzeigen 08.09.2022Kommunales Lastenrad-Mietsystem für Passau in den StartlöchernPassau Erste öffentliche Präsentation der E-Lastenräder auf dem Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 24. Oktober 2021Mehr Anzeigen 22.10.2021Stadtwerke Passau GmbH baut neuen HochbehälterPassau Mit dem Bau des Hochbehälters an der Schärdinger Straße hat die Stadtwerke Passau GmbH damit begonnen, die letzte Lücke zur Sicherung der Trinkwasserversorgung zu schließen.Mehr Anzeigen 08.08.2017Umbaumaßnahmen am Kinderspielplatz an der Königsberger Straße / Breslauer StraßePassau Die Stadt Passau hat in den vergangenen Wochen den Kinderspielplatz an der Ecke Königsberger Straße / Breslauer Straße neu gestaltet. Oberbürgermeister Jürgen Dupper besichtigte nun das neue Gelände und hieß gleichzeitig alle Kinder auf dem neuen Spielplatz herzlich willkommen.Mehr Anzeigen 15.07.2017Hochwasserschutz für Kläranlage wird optimiertPassau In Passau wurde eine weitere wichtige Maßnahme zum Schutz der Infrastruktur vor Hochwasser in Angriff genommen. Im Zufahrtsbereich zur Kläranlage in der Innstadt wird derzeit ein Fundament erstellt, auf dem im Bedarfsfall mobile Hochwasserschutzelemente angebracht werden können.Mehr Anzeigen 29.05.2017Planungen für das Hafengelände RacklauPassau Seit längerem führen die Stadt Passau und die Bayernhafen GmbH & Co. KG Gespräche über die künftige Nutzung und Gestaltung des Hafengeländes Racklau. Heute haben Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der Bayernhafen GmbH & Co. KG, Hauptverwaltung Regensburg, in deren Eigentum sich das Hafengelände Racklau befindet, mögliche Planungen für die Zukunft vorgestellt.Mehr Anzeigen 25.05.2017