zurück zur Übersicht

28.08.2020
994 Klicks
teilen

"Die Wundersamen"

Die grafischen Arbeiten und Collagen von Gisela Griem reduzieren die Fülle der Natur auf eine asketische Formen- und Farbensprache. Davon überzeugen können sich derzeit Besucher der Nationalpark- und Gästeinfo Mauth. Noch bis 31. Oktober stellt die Künstlerin hier unter dem Titel "Die Wundersamen" aus.

Motiv und Thema aller gezeigten Arbeiten sind Samen, Urzellen des Lebens, kleinste Bausteine, die das Heranwachsen zu ganz andersartig gestalteten Lebewesen in sich tragen. Die Linolschnitte von Gisela Griem entstehen nach Fotovorlagen, selbst fotografierten oder gefundenen. Die Ausformulierung der Motive auf den Druckplatten ist Überlegung, Arbeit, Handwerk aber vor allem Freude am Experiment, am Zufall. Dafür kommt die Farbe ins Spiel. Denn: Die Druckplatte oder auch eine zweite, kommt auf ein und demselben Blatt noch einmal um 180 Grad gedreht zum Einsatz, zwei Motive dürfen sich umd ie Vorherrschaft streiten, in Form und Farbe.

Bestaunen kann man die Werke Montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr.

Außerdem ist die Gästeinfo am Sonntag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Künstlerin Gisela Griem mit Christian Binder, Kurator der Ausstellung.Künstlerin Gisela Griem mit Christian Binder, Kurator der Ausstellung.


- SB


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Foto: Hans Griem

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Arbeiten für neue Dauerausstellung im Haus zur Wildnis gehen voranLindberg (Ludwigsthal) Vergangene Woche musste das Haus zur Wildnis in Ludwigsthal außerplanmäßig schließen. Für die neue Dauerausstellung standen wichtige und vor allem lärmintensive Arbeiten an.Mehr Anzeigen 28.01.2022Nationalpark-Erweiterung nimmt Fahrt aufMauth (Finsterau) Ein besonderes Geschenk hat die Bayerische Staatsregierung dem Nationalpark Bayerischer Wald zum 50. Geburtstag gemacht – und zwar die Erweiterung des Gebietes um über 600 Hektar bei der Gemeinde Mauth.Mehr Anzeigen 22.02.2021Klimawandel: Wissenschaft trifft auf KunstLindberg (Ludwigsthal) Das Klima verändert sich drastisch. Weltweit nehmen Wirbelstürme, Hitzerekorde und verheerende Fluten zu – und auch in Bayern sind die Auswirkungen schon zu spüren. Im Haus zur Wildnis wird dieser Prozess nun aus gleich zwei Perspektiven ausführlich beleuchtet.Mehr Anzeigen 15.08.2019Reschbach kann auf 900 Metern wieder frei fließenMauth Die historische Holztrift hat bis in die heutige Zeit Spuren in der Region hinterlassen. Bäche wurden begradigt, Ufer wurden verbaut und künstliche Seen wurden geschaffen.Mehr Anzeigen 10.09.2018Ausstellung von Florian Hannig verlängertMauth Die Ausstellung mit Bildern von Florian Hannig, die derzeit in der Touristinfo und Nationalpark-Infostelle Mauth zu sehen ist, wird bis zum 20. Mai 2018 verlängert.Mehr Anzeigen 04.05.2018Grenzenlos wilde Nationalparks in PragGrafenau Die Zusammenarbeit der beiden Verwaltungen ist in den vergangenen Jahren stark intensiviert worden. Jüngstes Zeichen dieser gelebten grenzüberschreitenden Freundschaft ist eine gemeinsame Ausstellung über das größte zusammenhängende Waldschutzgebiet Mitteleuropas.Mehr Anzeigen 24.10.2017