zurück zur Übersicht
19.08.2020
345 Klicks
teilen

„Es war ein Erlebnis und ein echter Gewinn“

Seine Anfänge im Deutschen Alpenverein hat Walter Schweitzer bereits mit 18 Jahren gemacht, damals noch in der DAV-Sektion Kaufbeuren im Allgäu. Aufgewachsen in Oberstdorf und Kaufbeuren hat der gebürtige bayerische Schwabe schon immer eine Affinität zu den Bergen gehabt – „klar, im Winter war das Skifahren ein Muss. Das kann man als Bub, der in Oberstdorf aufwächst, einfach. Ansonsten habe ich mir die Berge eher von unten angesehen, da meine Eltern keine Bergsteiger waren“, erinnert sich Schweitzer an seine Kindheit. Die Begeisterung für die Höhe hat er erst als Abiturient erfahren und dann verstärkt mit seinem Eintritt in die Alpenvereinssektion des Universitätssportclubs im Rahmen seines Studiums in München. „Seit dieser Zeit war ich dann wirklich regelmäßig in den Bergen, Sommer wie Winter, habe sämtliche Kletter- und Gletscherkurse gemacht. Skifahren konnte ich ja schon ganz passabel, auch Skitouren bin ich gegangen und meine ersten 3-Tausender in den Ostalpen.“

„Ehrenamt ist eine Chance“

Im Jahr 1978 erhielt Schweitzer einen Ruf auf den Lehrstuhl für Statistik an die neu gegründete Universität Passau, deren Präsident er dann von 1997 bis 2012 war. „Es ist ja auch ein Stück weit Integration in die neue Heimat, wenn man sich im Rahmen der Dinge, die man gerne betreibt und die einem Spaß machen, engagiert“, begründet der leidenschaftliche Bergsteiger seinen Beitritt zur DAV-Sektion Passau – übrigens gemeinsam mit seiner Frau. „Wir sind jetzt seit 50 Jahren verheiratet und sie ist heuer 50 Jahre Mitglied – man könnte meinen, ich habe es ihr zur Bedingung für die Heirat gemacht“, lacht Schweitzer.

Am 14. Juli 2020 übergab Prof. Dr. Walter Schweitzer (rechts) das Amt des 1. Vorsitzenden der Sektion Passau des DAV kommissarisch an Lothar Schramm (links). Schweitzer war 25 Jahre Vorsitzender des Passauer Alpenvereins.Am 14. Juli 2020 übergab Prof. Dr. Walter Schweitzer (rechts) das Amt des 1. Vorsitzenden der Sektion Passau des DAV kommissarisch an Lothar Schramm (links). Schweitzer war 25 Jahre Vorsitzender des Passauer Alpenvereins.


Von Beginn an hat er sich aktiv in das Sektionsleben vor Ort eingebracht, war oft und gern gesehener Gast in der Geschäftsstelle, auch um sich Führer und Kartenmaterial auszuleihen. Dennoch kam es für Schweitzer sehr überraschend, als er vor 25 Jahren vom damaligen Ehrenvorsitzenden Otto Peppel angesprochen wurde, sich für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung zu stellen. „Darüber muss man natürlich erst einmal einige Tage nachdenken.“ Die Antwort war jedoch schnell gefunden: „Schließlich war es für mich auch die Gelegenheit, ein Stück weit das zurückzugeben, was mir die Gesellschaft all die Jahre gegeben hat. Ein Ehrenamt ist immer auch eine Chance und dann auch noch in einem solch bedeutenden Verein – daher habe ich zugestimmt.“

DAV-Sektion Passau ist stetig gewachsen

Bereits 1869 gegründet, ist der DAV mit seinen heute rund 1,3 Millionen Mitgliedern der größte Bergsportverein der Welt. Dennoch möchte Walter Schweitzer betonen: „Die Berge quellen keinesfalls über. Auch wenn das Wandern und Bergsteigen derzeit in Mode ist, so finden sich zahlreiche Plätze, an denen man völlig alleine ist und die besondere Atmosphäre genießen kann.“  Die DAV-Sektion Passau hat über viele Jahre hinweg durchschnittlich sogar deutlich höhere Mitglieder-Zuwächse als der Dachverein erfahren – sicherlich auch in den wegweisenden Kooperationen mit der Kletterhalle im oberösterreichischen Freinberg und neuerdings der Boulderhalle in Passau begründet. „Vor allem junge Menschen und die Studierenden in Passau schätzen diesen Verbund.“                                                  

In den 25 Jahren Vorsitz von Walter Schweitzer habe sich die Sektion grundlegend verändert und weiterentwickelt: „Das Vereinsleben hat mit heute 7300 Mitgliedern eine Größe erreicht, die es erfordert, dass wir eben auch hauptamtliche Mitarbeiter*innen anstellen mussten – allein aus dem Ehrenamt heraus ist die Arbeit nicht mehr zu bewältigen.“

Der Gipfelsammler Walter Schweitzer nimmt auch gerne „einfachere“ Ziele ins Visier: 2019 bestieg er das Mosermandl  (2680 m) im Zederhaustal, Lungau.Der Gipfelsammler Walter Schweitzer nimmt auch gerne „einfachere“ Ziele ins Visier: 2019 bestieg er das Mosermandl  (2680 m) im Zederhaustal, Lungau.


Persönlich will sich der ehemalige Vorsitzende nichts auf die Fahnen seiner Amtszeit schreiben: „Das Team ist alles, allein ist man gar nichts. Man braucht Menschen, die sich engagieren und solche hatte ich immer an meiner Seite.“ Dennoch sei für das letzte Vierteljahrhundert sicherlich eines charakteristisch für die Sektion Passau: Die hohe Bautätigkeit bei den beiden Hütten in den Loferer und Leoganger Steinbergen, seit 1888 Arbeitsgebiet der Sektion Passau. So mussten aufgrund von Behördenauflagen und äußeren Einflüssen immer wieder gewaltige Maßnahmen in Angriff genommen werden: Begonnen 1999 mit dem Bau einer biologischen Kläranlage auf der von-Schmidt-Zabierow-Hütte bis hin 2017 zur Fertigstellung eines Anbaues mit Schlafräumen auf der Passauer Hütte. Allein auf der Passauer Hütte wurden seit 2012 fast 2 Millionen Euro in die umweltgerechte Verbesserung der Wasser- und Abwasserversorgung und Energiegewinnung investiert. „Diese Projekte haben wir auch genutzt, um allgemein infrastrukturelle Verbesserungen auf den Hütten zu erzielen. Beispielsweise haben wir die Hütten-Küchen erweitert und modernisiert.“ Auch in die sektionseigene Schauhöhle, die Lamprechtshöhle bei Lofer, habe man kräftig investiert – das Sorgenkind des ehemaligen Vorsitzenden: „Besonders mit dem Hochwasserereignis 2015 in unserer Höhle habe ich wirklich Blut geschwitzt. Da hat man als Vorsitzender teils schlaflose Nächte. Das war wirklich sehr belastend, auch weil wir anfangs nie wussten, wie sich die Lage vor Ort genau darstellt, ob vielleicht sogar Personenschaden entstanden ist. Das war eine schwierige Situation, die Gott sei Dank gut ausgegangen ist.“ Auch als es um anstehende Wechsel der Pächter auf den Hütten und im Höhlengasthaus ging, hat Schweitzer keine einfachen Zeiten durchlebt – „man weiß halt vorher nie, ob es auch tatsächlich passt.“ Inzwischen weiß er: Es hat gepasst!

Baumaßnahmen und Betrieb der Hütten und der Höhle sind das Eine, das Vereinsleben, die Mitglieder, die Organisation und Verwaltung sind das Andere, das einen Sektionsvorsitzenden beschäftigt: So war es ihm besonders wichtig, den Mitgliedern ein umfassendes Kurs- und Tourenprogramm anzubieten, das stets eine große Resonanz erfahren hat. Frauen und Männer der Sektion qualifizierten sich in anspruchsvollen Ausbildungsgängen des DAV zu Fachübungsleitern in den verschiedenen Bergsportdisziplinen, um ihr Wissen und Können an die Sektionsmitglieder in Kursen weiterzugeben oder als Tourenleiter*innen viele Mitglieder in die Berge zu führen. Schweitzer ist froh, dass es in all den Jahren keine tödlichen Unfälle bei diesen sektionsinternen Veranstaltungen gegeben hat. Legendär sind auch die alljährlichen Ehrungen für langjährige Mitglieder, die er besonders gerne moderierte. „Dies waren immer festliche Veranstaltungen, bei denen stets renommierte Volksmusikgruppen für einen musikalischen Genuss sorgten.“ Wenn dann zum Schluss – auf seinen Wunsch hin – die „Bayerwaldhymne“ „Mia san vom Woid dahoam“ angestimmt wurde, sang er mit Begeisterung mit und die textkundigen Jubilare ließen sich dadurch ebenfalls mitreißen.

Walter Schweitzer am Gipfel des Ulrichshorns (2155 m) in den Loferer Steinbergen. Dort sitzt der ehemalige Vorsitzende quasi vor „seinen“ Leoganger Steinbergen.
Walter Schweitzer am Gipfel des Ulrichshorns (2155 m) in den Loferer Steinbergen. Dort sitzt der ehemalige Vorsitzende quasi vor „seinen“ Leoganger Steinbergen.


Für Walter Schweitzer sind rückblickend die letzten 25 Jahre ein großes Erlebnis und ein echter Gewinn gewesen. „Ich durfte viele tolle Menschen kennenlernen und es hat viel Freude gemacht. Jetzt weiß ich aber den Verein in guten Händen und bin daher auch nicht traurig das Zepter weiterzureichen.“ Walter Schweitzer wünscht seinem Nachfolger Lothar Schramm, dem er bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen werde, alles erdenklich Gute. Schließlich könne man nach 25 Jahren dem Verein nicht einfach den Rücken kehren – „ich habe mich für einzelne Projekte angeboten und bereits die Aufgabe bekommen, das neue Jahresprogrammheft wieder mitzugestalten. „Das mache ich natürlich gerne“, schmunzelt Schweitzer.

Die 1.000 Gipfel sind voll!

Er hat nicht vor das Bergsteigen aufzugeben:  Nach wie vor ist er viel und gerne in den Bergen unterwegs, auch auf anspruchsvollen Skitouren im Winter und  Hochtouren im Sommer, oft aber nur auf „einfachen“ Bergtouren, am liebsten in „seinen“ Loferer und Leoganger Steinbergen. „Ja, man wird von Jüngeren mittlerweile schon überholt, aber das muss man eben schlucken oder einfach eine halbe Stunde früher losgehen.“ Als ehemaliger Statistikprofessor habe er natürlich auch eine Gipfelstatistik geführt: „So bin ich im vorletzten Winter extra in die Tauern gefahren und habe mit dem Stubacher Sonnblick meinen tausendsten Gipfel erklommen“, lacht Schweitzer. Er habe zahlreiche klangvolle Namen in seiner Statistik und könnte viel von seinen persönlichen Erfolgen erzählen: Die großen Viertausender in den Westalpen und die Dreitausender in den Ostalpen – viele hat er mitgenommen. „Ein Highlight war mit Sicherheit die Dachstein-Südwand und auch meinen Lieblingsberg, den Großvenediger, habe ich von allen Seiten bestiegen, insgesamt sicherlich sieben oder acht Mal.“ Sicher wäre da noch der eine oder andere Traum offen: „Am Biancograt in der Bernina bin ich zwei Mal wegen Materialproblemen bei den Bergschuhen und wegen Schlechtwetter gescheitert, jetzt habe ich das Vorhaben bei Seite geschoben. Es gibt auch noch andere lohnende Ziele.“

Im Jahre 2007 durchquerte Walter Schweitzer die Monte Rosa in der Schweiz und bestieg u.a. auch die Zumsteinspitze (4563 m).
Im Jahre 2007 durchquerte Walter Schweitzer die Monte Rosa in der Schweiz und bestieg u.a. auch die Zumsteinspitze (4563 m).


Schon seit jeher sei das Bergsteigen für Schweitzer Meditation gewesen. Es ist die Konzentration auf den Weg, die das Aufsteigen zum Ziel so besonders macht. „Man kann sich komplett auf eine Sache konzentrieren und ich habe beim Bergsteigen schon so manche Probleme gelöst.“ Außerdem gehöre auch immer etwas Mut dazu, bei entsprechenden Verhältnissen umzudrehen. „Und natürlich ist man am Ende des Tages ein wenig stolz, wenn man sein Ziel erreicht hat.  Nun ist er auch als 1. Vorsitzender der DAV-Sektion Passau sozusagen „an seinem Ziel“ angekommen und blickt berechtigt mit ein wenig Stolz auf diesen Weg zurück.


- sb


Sektion Passau des DAV e.V.Passau

Quellenangaben

medienkollektiv blumenseele PR
Stefanie Starke

DAV-Sektion Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neuer Bolzplatz für GrubwegPassau Direkt am Vereinsgelände des VfB Passau-Grubweg hat die Stadt Passau einen neuen Bolzplatz eingerichtet. Die offizielle Eröffnung nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper im Beisein zahlreicher Gäste vor.Mehr Anzeigen 16.11.2019Bayerischen Miteinander-Preis 2019Passau Im Jahr 2009 wurde im Jugendzentrum Zeughaus das inklusive Projekt „Stufenlos“ gestartet. In einer Kooperation mit der Lebenshilfe e.V. Passau ermöglicht das Zeughaus so zwanglose Begegnung und gemeinsame Teilhabe von jungen Menschen mit und ohne Behinderung.Mehr Anzeigen 14.11.2019Fortgeschriebener Mietspiegel ist unterzeichnetPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper, der 1. Vorsitzende des Haus- und Grundbesitzervereins Klaus Fiedler sowie der Vorstand des Mietervereins Passau Lothar Kühnemann haben mit ihren Unterschriften den neuen, für den Zeitraum 2019 bis 2021 fortgeschriebenen Mietspiegel als qualifizierten Mietspiegel anerkannt.Mehr Anzeigen 14.11.2019

3.000 Euro für Lukas-Kern-KinderheimPassau Einmal im Jahr veranstaltet Andreas Hoffmann, Pächter des Gasthauses „Zum Bründlwirt“ in Alkofen, ein Neunerl-Turnier für einen guten Zweck. Kürzlich war es wieder soweit. Bei bester Stimmung kamen insgesamt 3.000 Euro zusammen.Mehr Anzeigen 04.11.2019Auf dem höchsten Gipfel NordafrikasPassau Nach dem großen Erfolg der ersten Sektionsreise im September 2018 in die rumänischen Karpaten organisierte die DAV-Sektion Passau für das Jahr 2019 eine besondere Fortsetzung. Mit dem DAV Summit Club ging es für 8 Tage zum Hüttentrekking nach Marokko, um dort den höchsten Punkt Nordafrikas zu erklimmen: Den Jebel Toubkal (4167m).Mehr Anzeigen 30.10.2019Spenden statt EintrittPassau Es war bereits die 11. Revival-Party in der seit Jahren stillgelegten Diskothek. Das Partyvolk hat sich nicht lumpen lassen und fleißig gespendet – insgesamt sind stolze 450 Euro zusammengekommen.Mehr Anzeigen 30.04.2018


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
waidler-hashWAIDLER.COMPrüfsumme zur eindeutigen ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.