zurück zur Übersicht

30.09.2021
702 Klicks
teilen

Jahreshauptversammlung der DAV-Sektion Passau mit Neuwahlen

„Es ist wohl ein Novum, dass bei einer Vereinsgröße von über 7.500 Mitglieder nur 40 Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung anwesend sein können“, begrüßte Lothar Schramm, 1. Vorsitzender der DAV-Sektion Passau die Sektionsmitglieder zur Mitgliederversammlung 2021 im Gasthaus Vogl auf Passau-Ries. Nach wie vor waren die Auswirkungen der Pandemie zu spüren: So musste die Versammlung, die eigentlich für den April geplant war, in den Spätsommer verschoben werden. Alle Mitglieder, die sich angemeldet hatten, waren fast ausnahmslos geimpft, ein paar Wenige getestet. Auch wenn der Einladung nur ein kleiner Kreis an Mitgleidern gefolgt ist, freut sich Schramm „dass wir uns überhaupt wieder live sehen können“.

Der Blick auf das letzte Jahr der DAV-Sektion fiel durchaus positiv aus: „Wir konnten unsere Geschäftsstelle neu gestalten, haben neue Möbel angeschafft, gemalert und wunderbare Fotos aufgehängt. Außerdem wird unser Archiv stetig entleert, es erfolgt also nach und nach die Umstellung von Print auf Digital“, konnte Schramm berichten. Die Öffnung der beiden Sektionshütten im Juni sei unter den vorherrschenden Corona-Bedingungen durchaus positiv verlaufen – „wir haben keinen Rückgang bei den Besuchern zu verzeichnen.“

(v.l.) DAV-Sektionsvorsitzender Lothar Schramm, Andi Kainz, Nina Hartig, Hans Jehl, Wolfgang Saam und 2. Vorsitzender Werner Kavcic
(v.l.) DAV-Sektionsvorsitzender Lothar Schramm, Andi Kainz, Nina Hartig, Hans Jehl, Wolfgang Saam und 2. Vorsitzender Werner Kavcic


Auch Baumaßnahmen standen 2020/21 auf der Agenda: Die große Kläranlagenerweiterung auf der von-Schmidt-Zabierow-Hütte am Loferer Steinberg konnte abgeschlossen werden, ebenso wurden sämtliche Wege zur Hütte neu beschildert und markiert. Bei der Passauer Hütte am Leoganger Steinberg entscheidet sich in Kürze, ob noch ein Spezialfilter für die Abwasserreinigung eingebaut werden muss. Und nach einem starken Unwetter im Sommer mussten in der Lamprechtshöhle im Saalachtal aufwendige Aufräum- und Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. „Der Höhleneingang und auch die Höhle selbst mussten wir von eingeschwemmten Felsbrocken und Geröll räumen und so sind uns in der Hauptsaison zwei wichtige Wochen ausgefallen“, berichtete der Sektionsvorsitzende.

Auch der Rückblick aus der jdav, der Jugend der Sektion, bereitet Freude: „Trotz Corona konnten wir viele Aktivitäten mit der Jugend durchführen, wie unsere Klettertreffs, Jugendcamps, eine Schnitzeljagd durch Passau, eine Klettersteigtour oder auch beim Bschütt-Kinderfest in Passau waren wir heuer vertreten“, berichtete DAV-Jugendleiter Stefan Schmöller. Für die Zukunft habe man sich vorgenommen, das Programm durchaus bunter und abwechslungsreicher zu gestalten: „Wir haben viele Ideen, dazu benötigen wir aber weiterhin Unterstützung im Rahmen von weiteren Jugendleitern.“

Das Kurs- und Tourenprogramm der DAV-Sektion war für 2020/21 grundsätzlich breit aufgestellt, dann kamen jedoch erneut die Corona-Beschränkungen dazwischen: „Während der Wintermonate war kompletter Stillstand bei den Kursen und Touren, im Frühjahr haben wir uns dann zurückhaltend verhalten, hier ist vor allem die Seniorengruppe sehr früh wieder aktiv geworden und hatte auch ordentlich Zulauf. Insgesamt konnten wir nur ein sehr sparsames Programm fahren“, berichtete Ausbildungs- und Tourenreferent Hans Jehl aus seinem Bereich. Dennoch blicke er hoffnungsvoll in die Zukunft: Mit aktuell 40 Tourenführern und neuen Wanderleitern sei man gut aufgestellt.

Ebenso erfreulich zeigte sich der Kassenbericht der DAV-Sektion. „Wir schauen noch auf das Jahr 2020 und auch wenn sich Lücken gegenüber den Vorjahren ergeben haben, sind die Ausgaben immer noch geringer als die Einnahmen, was für einen Überschuss gesorgt hatte, den wir wiederum für verschiedene Investitionen aufwenden konnten“, so Schatzmeister Bernhard Pappenberger, dessen Bericht einstimmig von den Mitgliedern abgesegnet wurde.

(v.l.) DAV-Sektionsvorsitzender Lothar Schramm, Hannelore Saam und Prof. Walter Schweitzer, 2. Vorsitzender Werner Kavcic
(v.l.) DAV-Sektionsvorsitzender Lothar Schramm, Hannelore Saam und Prof. Walter Schweitzer, 2. Vorsitzender Werner Kavcic


Neben den weiteren Berichten zu den Entwicklungen der Sektion im letzten Jahr, wie beispielsweise auch dem erneuten Anstieg der Mitgliederzahl auf mittlerweile 7.630 Mitglieder, wurden im Rahmen der Versammlung satzungsgemäß Neuwahlen durchgeführt. So standen die Posten des Ausbildungsreferenten, sowie der Veranstaltungsreferentin zur Wahl. Beide wurden einstimmig angenommen: Andi Kainz, seit 2004 DAV-Mitglied der Ortsgruppe Rainding, hat Hans Jehl als Ausbildungsreferent abgelöst. „Ich trete in wirklich großen Fußstapfen. Was Hans in den letzten zehn Jahren geleistet hat, ist herausragend. Ich persönlich freue mich auf die neuen Aufgaben beim DAV“, so der 50-Jährige. Dem Dank an Hans Jehl haben sich alle Anwesenden mit einem langanhaltenden Applaus angeschlossen. „Es waren wichtige Jahre für mich“, so Jehl sichtlich ergriffen. Wolfgang Saam war seit 2008 Vortragsreferent in der DAV-Sektion Passau. Mit den Worten „Du hast der Sektion sehr gut getan – dafür unser Dank“, wurde er von Lothar Schramm verabschiedet. Er wurde von Nina Hartig als Veranstaltungsreferentin abgelöst.

Und zu guter Letzt wurde der Abend mit der Auszeichnung zweier Ehrenmitglieder gekrönt. „Das ist eine Seltenheit und wirklich etwas Besonderes“, so Lothar Schramm, der Hannelore Saam, die „Kümmerin der Sektion“, und Prof. Dr. Walter Schweitzer, den langjährigen Sektionsvorsitzenden, mit der Ernennung zu Ehrenmitgliedern, und Walter Schweitzer zudem zum Ehrenvorsitzenden, überrascht hatte. „Zwei besonders verdiente Mitglieder, die sich für die Sektion mit ganz besonderem Engagement eingesetzt haben.“ Beide nahmen diese Ernennung sichtlich gerührt und mit großer Freude an und betonten, dass dies die „Krönung“ ihrer Mitgliedschaft in der Sektion Passau des DAV sei.


- SB


Sektion Passau des DAV e.V.Passau

Quellenangaben

DAV-Sektion Passau
Stefanie Starke

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neuwahlen bei der Bergwacht: Stefan Berger neuer BereitschaftsleiterPassau Im BRK-Haus des Kreisverbandes Passau fanden am Montag die Neuwahlen der Bergwachtbereitschaft Passau/Dreisessel statt, da der bisherige Bereitschaftsleiter Thomas Graf sein Amt zur Verfügung stellte. Gewählt wurden Bereitschaftsleiter, stellvertretender Bereitschaftsleiter und zweiter stellvertretender Bereitschaftsleiter.Mehr Anzeigen 01.12.2019Auf dem höchsten Gipfel NordafrikasPassau Nach dem großen Erfolg der ersten Sektionsreise im September 2018 in die rumänischen Karpaten organisierte die DAV-Sektion Passau für das Jahr 2019 eine besondere Fortsetzung. Mit dem DAV Summit Club ging es für 8 Tage zum Hüttentrekking nach Marokko, um dort den höchsten Punkt Nordafrikas zu erklimmen: Den Jebel Toubkal (4167m).Mehr Anzeigen 30.10.2019Günter Obermüller bleibt Vorsitzender der Senioren-UnionFreyung Über das zwanzigjährige Bestehen des Kreisverbandes sowie zahlreiche Teilnehmer und politische Referenten konnte sich der Vorsitzende Günter Obermüller anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Senioren-Union Freyung-Grafenau freuen.Mehr Anzeigen 02.04.20191800 Stunden im Einsatz: ZF-Feuerwehr zieht BilanzPassau Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der ZF-Werkfeuerwehr am Standort Passau begrüßte der stellvertretende Kommandant Klaus Saxinger zahlreiche Gäste in der Kantine des ZF-Werks in Grubweg.Mehr Anzeigen 05.07.2017Bergwacht Grafenau startet mit bewährter Mannschaft in die ZukunftGrafenau Bereitschaftsleiter Harald Keller hatte am Freitag (24.03.) alle Bergwachtler und Förderer der Bergwacht zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in den Gasthof „Lusenblick“ nach Grüb eingeladen. Auch Bürgermeister Niedermeier war der Einladung gefolgt. Nach der Begrüßung bat der Bereitschaftsleiter zunächst alle Anwesenden, sich zu einer Gedenkminute an die verstorbenen Kameraden von ihren Plätzen zu erheben.Mehr Anzeigen 01.04.2017Die Gemeinschaft der Gartler wächst weiterRegen Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Regen hat seine diesjährige Mitgliederversammlung im Gasthof Posthalter in Zwiesel abgehalten. Die Kreisvorsitzende Rita Röhrl begrüßte dazu Landrat Michael Adam sowie ihre Stellvertreterin Veronika Kerschbaum, Stadtrat Sepp Pfeffer und den Kreisfachberater Klaus Eder, der auch Geschäftsführer des Kreisverbandes ist.Mehr Anzeigen 01.03.2017