zurück zur Übersicht
16.05.2020
367 Klicks
teilen

Stadt Passau wird zur familienfreundlichsten Stadt gekürt

Das Thema Familienfreundlichkeit wird in der Stadt Passau großgeschrieben. Gerade in den vergangenen Jahren wurde in diesem Bereich viel Positives geschaffen. Dass sich diese Bemühungen und Investitionen gelohnt haben, wird aktuell durch eine in der Zeitschrift „kommunal“ veröffentlichten Studie belegt. Dieser zufolge, führt die Stadt Passau das Ranking als „familienfreundlichste Stadt“ auf dem 1. Platz an.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Ich freue mich sehr, dass die Stadt Passau deutschlandweit den 1. Platz als familienfreundlichste Stadt belegt. Es ist Zeugnis dafür, dass wir in den letzten Jahren die richtigen Schwerpunkte gesetzt und die geeigneten Investitionen getätigt haben. Darauf ruhen wir uns jedoch nicht aus. Nach wie vor stehen ein gutes Kinderbetreuungsangebot, eine vernünftige Schulinfrastruktur, die Förderung von leistbaren Wohnraum, passende wirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine hohe Lebensqualität für all unsere Bürgerinnen und Bürger auf unserer Agenda.“

Das ausgezeichnete Ergebnis der Stadt Passau wird unter anderem damit begründet, dass die Dreiflüssestadt eine positive Bevölkerungsentwicklung erfahren hat. Lagen die Einwohnerzahlen 2011 noch bei 48.623, haben sie 2019 52.540 betragen. Dass sich insbesondere Familien in der Stadt Passau wohlfühlen belegt auch die Geburtenrate, die von 2011: 339 auf 2019: 452 enorm angestiegen ist.

Die Stadt Passau hat das Thema „Familien“ in den vergangenen Jahren in den Mittelpunkt gestellt und viele Bereiche unter diesem Aspekt beleuchtet. Ein ganz wesentlicher Baustein für eine Verbesserung war der Ausbau des Kinderbetreuungsangebots. Die Betreuungsquoten der 3- bis unter 6-jährigen betrug zuletzt 99,8 %, was der Stadt Passau – nicht zum ersten Mal - einen 1. Platz im bayernweiten Vergleich bescherte. Auch wurde die Zahl der Krippenplätze bereits über das gesetzlich vorgegebene Ziel ausgebaut und gute Rahmenbedingungen für das Aufwachsen von Kindern von Geburt an geschaffen. Dazu gehören auch weitere Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit, weshalb ebenfalls ein Ausbau der Kindertagespflege durch Tagesmütter oder –väter erfolgte.

Außerdem hat die Stadt Passau eine koordinierende Kinderschutzstelle eingerichtet. Sie hat die Aufgabe, Familien und Alleinerziehende mit Kindern zu unterstützen und zugleich die Zusammenarbeit von Fachstellen und Einrichtungen zu verbessern. Insgesamt zwei Streetworker stehen mittlerweile zur Verfügung um gerade die Arbeit mit Jugendlichen vor Ort in den einzelnen Stadtteilen zu verstärken.

Mit einem nennenswerten finanziellen Aufwand setzt sich die Stadt Passau für die Modernisierung der Schulgebäude, für den Ausbau einer digitalen Infrastruktur an den Schulen und für die Schaffung und den Betrieb von Ganztagsschulangeboten und Angeboten zur Mittagsbetreuung ein. Familien finden in der Dreiflüssestadt aber auch attraktive Spiel- und Sportmöglichkeiten im öffentlichen Raum z. B. das Freizeitgelände Bschüttpark, der Dirt-BikePark in der Westerburger Straße und der generationsübergreifende Motorikpark in Ingling.

Darüber hinaus konnte die Stadt Passau mit der aktuellen Wohnraumentwicklung punkten. Das Engagement der Stadt (beispielsweise mit kostengünstigem Bauland am Gütlbauerweg), der städtischen Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft mbH (beispielsweise mit dem Baugebiet Thann und den Mehrparteienhäusern in der Unteren Schneckenbergstraße oder in der Vornholzstraße) aber auch die Investitionen anderer Bauträger (wie z. B. das Inn.Viertel oder der Haissenhof) haben dazu geführt, dass das Wohnraumangebot im Stadtgebiet deutlich erweitert wurde. Um im Rahmen der Möglichkeiten das Angebot an bezahlbaren Wohnraum auszubauen und dass sich möglichst alle Menschen das Wohnen in Passau leisten können, schreibt die Stadt Passau zudem in neu entstehenden Baugebieten einen Anteil an sozialem oder mietpreisgünstigem Wohnungsbau vor. So konnte inzwischen erreicht werden, dass eine Quote von 15 bis 20 Prozent festgesetzt werden muss. Für ansiedlungswillige Familien bietet die Stadt Passau zudem eine finanzielle Förderung bei einem Neubau oder dem Erwerb von Neu- oder Altbauten.

Für Familien spielt natürlich auch die finanzielle Sicherheit eine große Rolle. Deshalb zeichnet sich eine familienfreundliche Region auch dadurch aus, dass ein gewisser Wohlstand geboten wird und die Wahrscheinlichkeit von Arbeitslosigkeit und Insolvenzen bedroht zu werden, möglichst gering ist. Mit einer hohen Lebensqualität, attraktiven Kostenstrukturen, einer zentralen Lage in einer der dynamischsten Wirtschaftsregionen Mitteleuropas konnte sich die Stadt Passau in den vergangenen Jahren dem Standortwettbewerb um Wirtschaft und Wissenschaft stellen. Durch eine wirtschaftsfreundliche Politik der Stadt wurden beachtliche Erfolge verzeichnet. Einem Index des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung zufolge zählt die Universitätsstadt Passau deutschlandweit zu den gründungsaktivsten Standorten.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neue Webcam in Passau geht auf SendungPassau Der Ausblick auf die Dreiflüssestadt ist ab sofort wieder über das Internet möglich. Die Stadt Passau hat ihre neue Webcam in Betrieb genommen, die einen wundervollen Blick auf Ortspitze, Alt- und Innenstadt zeigt.Mehr Anzeigen 05.09.2019Sonnenuhrenfreunde zu Gast in PassauPassau Für die diesjährige Tagung der Sonnenuhrenfreunde wurde die Stadt Passau mit ihren 38 ortsfesten Sonnenuhren als Veranstaltungsort ausgewählt. Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein und Rumänien besuchten hierzu die Dreiflüssestadt.Mehr Anzeigen 03.07.2019Sitzung des SicherheitsbeiratsPassau Auf Einladung von Oberbürgermeister Jürgen Dupper tagte der Sicherheitsbeirat der Stadt Passau. Vertreter der Polizei und der Verwaltung informierten gemeinsam die Vertreter der verschiedenen Gruppen und Institutionen über die aktuelle Sicherheitslage in der Dreiflüssestadt.Mehr Anzeigen 26.06.2019Slowakischer Generalkonsul zu Gast in der DreiflüssestadtPassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper konnte kürzlich den derzeit amtierenden Generalkonsul der Slowakischen Republik in München in seinem Amtszimmer empfangen. Dieser plant, einige Donaustädte zu besuchen – Passau war dabei seine erste Station.Mehr Anzeigen 12.06.2018Flusskreuzfahrten auf der Donau erfreuten sich auch 2017 größter BeliebtheitPassau Vertreter von Reedereien, Schifffahrtsbetreibern, Agenturen, Dienstleistern und Behörden, die mit der Kabinenschifffahrt in Passau eng verbunden sind, wurden kürzlich zur bereits traditionellen Liegeplatzkonferenz in Passau begrüßt.Mehr Anzeigen 20.02.2018Kinderschutzbund Passau erhält neue Räumlichkeiten für begleiteten UmgangPassau Der Kinderschutzbund Passau bietet unter anderem im Auftrag des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Passau den begleiteten Umgang an. Ziel ist es, den Umgang des Kindes mit beiden Elternteilen trotz Konflikten zwischen den Eltern zu gewährleisten.Mehr Anzeigen 19.09.2017