zurück zur Übersicht
12.05.2020
160 Klicks
teilen

Herzlicher Besuch statt Festakt

Eigentlich hätte es ein großes Eröffnungsfest werden sollen: Zum Gedenktag der Seligen Gisela am Donnerstag, 7. Mai, wollte der Passauer Bischof Stefan Oster SDB das neue Senioren- und Pflegeheim der Caritas in Waldkirchen feierlich segnen und den Altar der Hauskapelle weihen. Aufgrund der Einschränkungen zum Schutz vor dem Corona-Virus wurde aus dem Festakt ein herzlicher Besuch.

„Ich freue mich, dass ihr alle gesund seid!“ rief Bischof Oster vom Vorplatz des Hauses hinauf zu den Balkonen und Fenstern, von denen die Seniorinnen und Senioren mit ihren Pflegerinnen und Pflegern heruntergrüßten. Der Bischof dankte den Mitarbeitenden des Hauses für ihren unermüdlichen Einsatz für ältere und schwächere Menschen. „Der Himmel beginnt im Herzen“, sagte er, „und die Mitarbeiter hier zeigen jeden Tag, dass sie ein Herz für andere haben – als gläubige Menschen halten sie so den Himmel offen! Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Arbeit im Pflegebereich besser honoriert wird“, sagte er.

Zum Gedenktag der Seligen Gisela am 7. Mai. Bischof Stefan Oster (SDB) besucht die Bewohnerinnen und Bewohner in der Caritas Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in Waldkirchen. Die Einrichtungsleiterin Michaela Meindl (re.) freute sich über die Begegnung.Zum Gedenktag der Seligen Gisela am 7. Mai. Bischof Stefan Oster (SDB) besucht die Bewohnerinnen und Bewohner in der Caritas Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Gisela in Waldkirchen. Die Einrichtungsleiterin Michaela Meindl (re.) freute sich über die Begegnung.


Im Anschluss führte die Einrichtungsleiterin Michaela Meindl gemeinsam mit dem Waldkirchner Stadtpfarrer Michael Nirschl den Bischof in die neue, offen und einladend gestaltete Hauskapelle, wo er den Raum segnete und eine große Osterkerze entzündete. Die Senioren konnten dies über eine Live-Schalte über die Bildschirme in ihren Zimmern mitverfolgen. „Die Kapelle ist das Herz dieses Hauses“, sagte Konrad Niederländer, Bischöflicher Beauftragter für die Caritas und Vorstand des Passauer Diözesan-Caritasverbandes. „Wir freuen uns über den Segen, sodass die Menschen die hier ein- und ausgehen, in diesem Raum Ruhe finden und Kraft schöpfen können“, sagte er.

In der neuen Kapelle als „Herz des Hauses“ entzündete der Bischof im Beisein von Caritasvorstand, Diakon Konrad Niederländer, die Osterkerze. Der Diakon hatte die Kerze als Zeichen für den auferstandenen Christus gestiftet.In der neuen Kapelle als „Herz des Hauses“ entzündete der Bischof im Beisein von Caritasvorstand, Diakon Konrad Niederländer, die Osterkerze. Der Diakon hatte die Kerze als Zeichen für den auferstandenen Christus gestiftet.


Gut zehn Jahre hat es gedauert, bis das neue Seniorenheim von den ersten Planungen ab seine heutige Gestalt fand. Besonders an dem Konzept ist das öffentlich zugängliche Café mit großer Terrasse, welches die Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses ihre Zugehörigkeit zum öffentlichen Leben erfahren lässt. Das Café darf bald unter Sicherheitsvorkehrungen seinen Betrieb aufnehmen; die Altarweihe wurde vorerst verschoben – bis der Rückgang von Infektionen wieder große Menschenansammlungen erlaubt.


- sb


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.
Anna Sophia Hofmeister, Bischöfliche Pressesprecherin



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Kinder und Familien begleitenPassau Um Kinder und Familien zu begleiten stärkt das Bistum Passau mit dem Diözesan-Caritasverband die Kindertageseinrichtungen. Elke Penteker (34), die neue Leiterin der Stabsstelle Kindertagesstätten-Pastoral bei der Caritas, hat sich am Freitag, 8. Mai, bei Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) vorgestellt.Mehr Anzeigen 14.05.2020Bayernweit Caritas-FrühjahrssammlungPassau Die Caritas in der Diözese Passau hilft in schwierigen Lebenssituationen auf vielfältige Weise. Im Vorfeld der Caritas-Frühjahrssammlung rufen die Vorstände des Diözesanverbandes, Michael Endres und Diakon Konrad Niederländer, zu Solidarität auf.Mehr Anzeigen 05.03.2020Referat von Diakon Konrad NiederländerPerlesreut Herr Niederländer erläuterte zunächst die christlich-ethische Ausrichtung der Caritas als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche. „Mit dem katholischen Profil ist die Caritas ein Ort von Kirche in der Welt von heute.“Mehr Anzeigen 20.02.2020Kompetent um Kitas zu leitenPassau 28 Pädagoginnen aus Kindertageseinrichtungen in Pfarreien der Diözese Passau und der Caritas haben den Kurs „Kompetent leiten“ abgeschlossen. Kinder zu bilden, zu erziehen, zu betreuen und die Familien auch im Glauben zu begleiten, sei gesellschaftlich wie kirchlich eine große Aufgabe.Mehr Anzeigen 27.01.2020Helfen mit gebrauchten BriefmarkenPassau Alte Briefmarken sind zu schade für den Papierkorb. Denn mit gebrauchten Postwertzeichen kann man bei der Caritas Gutes tun. „Wir haben Verwendung dafür, wenn die Marken unbeschädigt und vom Umschlag großzügig ausgeschnitten sind“, erklärt Irene Fuchs vom Caritasverband für die Diözese Passau e.V.Mehr Anzeigen 25.01.2020Menschen mit einem großen HerzenPassau Mit ihrem Einsatz bilden sie „das Rückgrat der Kirche und der Caritas“. Sie sind „Menschen mit einem großen Herzen“. Bischof Dr. Stefan Oster (SDB) würdigte das Engagement der Ehrenamtlichen in der Caritas.Mehr Anzeigen 28.11.2019