zurück zur Übersicht
04.04.2020
459 Klicks
teilen

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett in Zeiten von Corona

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie können viele Wochenbettbesuche durch Hebammen im häuslichen Umfeld derzeit leider nicht stattfinden. Die Beleghebammen an der Arberlandklinik Zwiesel bieten weiterhin die sogenannte Wochenbettambulanz an. Das heißt Mütter können die entsprechende Nachsorge und Beratung nach vorheriger telefonischer Anmeldung in der Arberlandklinik Zwiesel wahrnehmen. Hierfür wurden Räumlichkeiten im Wohnheim der Klinik gewählt, sodass die Mütter das Hauptgebäude nicht betreten müssen und abgeschieden vom sonstigen Klinikverkehr die Nachsorge der Hebammen wahrnehmen können. „Wir möchten frisch gebackenen Müttern die Angst in der jetzigen Zeit nehmen“, erklärt Hebamme Simone Deininger. „Mit der Wochenbettambulanz bieten wir den Müttern die Gelegenheit eine entsprechende Nachsorge wahrzunehmen, wenn sie selbst keine Hausbesuche erhalten.“ Voraussetzung hierfür sei, dass die Mütter keine Grippesymptome zeigen. Wer sich einen Termin in der Wochenbettambulanz vereinbaren möchte, kann sich telefonisch an die Beleghebammen der Arberlandklinik Zwiesel unter der Telefonnummer: 09922 99-200 wenden.
Blick in den Kreissaal in er Arberlandklinik ZwieselBlick in den Kreissaal in er Arberlandklinik Zwiesel


Die Geburtshilfe der Arberlandklinik Zwiesel ist selbstverständlich weiterhin für sie da. Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. Josef Reitberger freute sich ganz besonders am 1. April (und das ist kein Scherz ;)) vier Geburten zu vermelden. Das Team der Geburtshilfe - Ärzte, Beleghebammen, Kinderkrankenschwestern - ist symptomfrei und arbeitet wie gewohnt. Trotzdem gibt es aufgrund der bestehenden Pandemiesituation einige Regeln, die zu beachten sind. Werdende symptomfreie Väter dürfen ihre Frauen, unter der Geburt, gerne weiterhin in den Kreissaal begleiten. Wichtig ist, dass der Partner den Kreissaal während der Geburt nicht mehr verlassen sollte. Besuche in der Zeit nach der Geburt müssen vorab mit dem diensthabenden Arzt abgesprochen werden. Die Geburtsvorstellung inklusive der allgemeinen Aufklärung, sowie die Terminvergabe zur Geburtsvorstellung erfolgen zunächst telefonisch. Hierfür wenden Sie sich zur Terminvereinbarung bitte an Tel.: 09922 99-106 (ganztags) oder vormittags an das Sekretariat Geburtshilfe, Tel.: 09922 99-7007. Alles Weitere wird dann direkt mit Ihnen besprochen. Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Webseite der Arberlandkliniken. Hier gibt es auch eine Übersicht mit häufig gestellten Fragen zum Thema „Corona und Schwangerschaft/Geburt“ der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.


- sb


Arberlandklinik ZwieselZwiesel

Quellenangaben

Arberlandklinik Zwiesel



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Schrittweise Rückkehr in den AlltagZwiesel In den vergangenen Wochen und Monaten hat die Corona-Pandemie den Alltag aller auf den Kopf gestellt – so auch in den Arberlandkliniken: Absage von geplanten Operationen, verschärfte Hygiene- und Zutrittsregelungen, das Freihalten von Betten für COVID-19 Patienten sowie die Schaffung neuer Intensivkapazitäten – und dies sind nur einige der neuen Regelungen, die in den vergangenen Wochen umgesetzt wurden.Mehr Anzeigen 23.05.2020Landrätin besucht Corona-Abstrichstation im MVZ Arberland ZwieselZwiesel Landrätin Rita Röhrl und Vorstand der Arberlandkliniken Christian Schmitz haben der Corona-Abstrichstation im MVZ Arberland an der Arberlandklinik Zwiesel einen Besuch abgestattet.Mehr Anzeigen 21.04.2020Aktuelle Corona-Krise: Präklinische Screenings in den ArberlandklinikenZwiesel Um eine fortschreitende Kontamination bei Patienten mit dem Coronavirus (SARS CoV-2), bzw. der daraus hervorgerufenen Infektionskrankheit COVID-19, präventiv festzustellen und Verdachtsfälle frühzeitig zu eruieren, werden in den Arberlandkliniken sogenannte präklinische Screenings in den Zugangsbereichen durchgeführt.Mehr Anzeigen 08.04.2020Aktuelle Corona-Krise: Erster Todesfall in den Arberlandkliniken zu beklagenViechtach Im Landkreis Regen ist ein erster Todesfall an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit COVID-19 zu beklagen. Am Montagnachmittag ist in der Arberlandklinik Viechtach ein 56-jähriger Patient verstorben.Mehr Anzeigen 06.04.2020 18:43 UhrLandrätin besucht Arberlandklinik ViechtachViechtach Diese Woche hat sich Landrätin Rita Röhrl in der Arberlandklinik Viechtach nach der Versorgung der COVID19 Patienten im Tochterunternehmen Arberlandkliniken erkundigt. „Ich wollte mir im Gespräch mit den behandelnden Ärzten selbst ein Bild von der Versorgung und der Behandlung der Patienten mit der neuen Infektionskrankheit machen“, so die Landrätin.Mehr Anzeigen 04.04.2020Umzug der KVB-Bereitschaftsdienstpraxis an der Arberlandklinik ZwieselZwiesel Um das ambulante Patientenaufkommen in den Krankenhäusern so gering wie möglich zu halten, müssen Praxen aus dem Krankenhausbetrieb ausgegliedert werden.Mehr Anzeigen 31.03.2020