zurück zur Übersicht
04.03.2020
576 Klicks
teilen

„Mit 80 hat man alles, was man zum Leben braucht“

Bereits im Dezember, kurz vor Weihnachten, hatte Alois Probst seinen 80. Geburtstag gefeiert – die große Feierlichkeit mit Freunden, Bekannten und der Familie wurde dann zu Jahresbeginn nachgeholt! „Mit 80 Jahren hat man alles, was man zum Leben braucht, daher habe ich meine Gäste gebeten auf Geschenke zu verzichten und stattdessen lieber einen kleinen Geldbetrag zu geben, den ich dann spende“, erzählt der Straßkirchener bei einer kleinen Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau.
Die Gäste haben sich an den Vorschlag gehalten und auch Alois Probst hat Wort gehalten und nur wenige Wochen nach der Geburtstagsfeier einen Betrag in Höhe von 1.900 Euro an die Stiftung Kinderlächeln übergeben. „Ich selbst habe drei Kinder und sieben Enkelkinder, die allesamt gesund sind – das ist ein großes Glück. Mir ist es ein Anliegen, dass alle Kinder gut versorgt werden und ich bin von dieser Einrichtung überzeugt“, so Probst weiter. Kinder seien die Zukunft, daher stand es für ihn außer Frage, dass er die Geburtstagsspende an die Kinderklinik überreiche, zumal er in der Medienberichterstattung über drastische Engpässe in der Finanzierung von kindermedizinischen Einrichtungen gehört hatte.

Alois Probst (2.v.r.) und seine Kinder (v.l.) Susi Schiermeier, Karl-Heinz Probst und Sigi Böck (r.) übergeben den Spendenscheck in Höhe von 1.900 Euro an Prof. Dr. Matthias Keller.Alois Probst (2.v.r.) und seine Kinder (v.l.) Susi Schiermeier, Karl-Heinz Probst und Sigi Böck (r.) übergeben den Spendenscheck in Höhe von 1.900 Euro an Prof. Dr. Matthias Keller.


Einen weiteren Betrag, ebenfalls in Höhe von 1.900 Euro, hat Alois Probst außerdem an die Palliativstation im Klinikum Passau übergeben.
„Wir danken für die überaus großzügige Spende – nicht nur Ihnen und ihrer Familie, sondern auch den vielen Geburtstagsgästen, die tief in die Tasche gegriffen haben“, so Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller abschließend.


- sb


Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH
Stefanie Starke



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Bewohner und Pflegepersonal feiern und spendenPassau Die Rosenium GmbH hat vor nunmehr 25 Jahren das erste Haus in Neureichenau in Betrieb genommen. „Die Anfänge waren damals nicht einfach, aber mittlerweile haben wir uns in der Region etabliert“, so die vertretende Geschäftsführerin der Rosenium GmbH Angelika Schwarz.Mehr Anzeigen 10.01.2020„Das Geld ist bei Euch gut aufgehoben“Passau „Es liegt uns am Herzen, kranken Kindern in der Region und ihren Eltern helfen zu können“, betont Soja Fröhler von Rollladenbau Fröhler in Tittling und verweist auf die Spendensumme in Höhe von 1.000 Euro.Mehr Anzeigen 09.01.2020„Es ist uns eine Freude spenden zu dürfen!“Passau „Wir haben von namenhaften Unternehmen aus der Region von der wertvollen Arbeit der Stiftung Kinderlächeln erfahren und waren sofort begeistert“, erzählt Martina Mauritz von Meier Möbel- und Raumausstattung in Untergriesbach.Mehr Anzeigen 14.12.20191.000 Euro-Spende vom Rotary-Club Freyung-GrafenauPassau Mit seinen 34 Mitgliedern ist der Rotary-Club Freyung-Grafenau nicht sonderlich groß, dennoch umso rühriger. „Wir unterstützen seit jeher soziale Einrichtungen in der Region und so wollen wir auch dieses Jahr einen Teil unserer Mitgliedsbeiträge spenden“, erklärt Alois Atzinger.Mehr Anzeigen 06.12.2019Neue Spielsachen für die Kinder auf StationPassau „Es hat ein bisschen was von Weihnachten – so wie die ganzen Spielsachen und das Equipment für die Stationen hier aufgebaut sind“, lacht Dr. Maria Diekmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln, bei einem offiziellen Übergabetermin des gesamten Materials für die Stationen der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 17.11.2019„Salto-Revival-Party“ bringt 3000 Euro für die Stiftung KinderlächelnGrafenau „Wir freuen uns, wenn auch wir einen Beitrag leisten können und die Menschen für die gute Sache zusammenbringen.“ Mit diesen Worten übergeben Max Kölbl und Markus Pühringer vom Lions Club Freyung-Grafenau am Nationalpark gemeinsam mit dem Lions-Präsidenten Markus Rothkopf einen Spendenscheck über 3000 Euro an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 29.10.2019