zurück zur Übersicht
16.01.2020
497 Klicks
teilen

Wie aus Abfall Hilfe wird…

Unter den Gästen der jährlichen Weihnachtsfeier der Schwarzmüller GmbH im oberösterreichischen Freinberg war in diesem Jahr auch Kinderklinik-Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller – aus gutem Grund: Das Fahrzeugbau-Unternehmen hatte beschlossen den Erlös einer firmeninternen Spendenaktion an die Stiftung Kinderlächeln zu übergeben. „Bereits seit zwei Jahren starten wir eine firmeninterne Spendenaktion. Wir bereiten „Abfallmaterial“ aus der Produktion zu Dekoartikel auf, die dann von unseren Mitarbeitern gekauft werden können“, erklärt Mitorganisatorin Elisabeth Stadler von der Schwarzmüller GmbH in Freinberg. Darunter waren schon Weihnachtsbäume aus Metall, Engerl und zuletzt kleine Laternen aus Metall – „Produktions- und Lohnkosten werden dabei natürlich komplett vom Betrieb übernommen, so dass der Erlös zu 100 Prozent gespendet werden kann“, so Stadler weiter. Noch vor Weihnachten hatte Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller so also die Ehre den einen Teilerlös aus der Aktion entgegennehmen zu dürfen – genau 2.700 Euro. „Gemeinsam in der Region helfen – so lautet das Motto unserer Spendenaktion – und zu unserer Region gehört eng verbunden auch die Kinderklinik Dritter Orden Passau mit der Stiftung Kinderlächeln“, betont Werksleiter Philip Kluge bei der Spendenübergabe. „Uns allen ist es wichtig, ein Stückchen unseres Wohlstandes an andere weiterzugeben, denen es gerade nicht so gut geht. Und die Maßnahmen und die Aktionen der Stiftung haben uns überzeugt, dass das Geld hier gut angelegt ist“, so auch CEO Roland Hartwig.

Werksleiter Philip Kluge (l.) und CEO Roland Hartwig (r.) übergeben Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller den Spendenscheck über 2.700 Euro.Werksleiter Philip Kluge (l.) und CEO Roland Hartwig (r.) übergeben Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller den Spendenscheck über 2.700 Euro.


Dankend nahm Prof. Keller im Namen der Stiftung Kinderlächeln die Spende der Schwarzmüller GmbH mit ihren 800 Mitarbeitern allein am Standort in Hanzing/Freinberg entgegen: „Es macht uns besonders stolz, dass wir auch von Unternehmen und Bürgern unserer guten Nachbarn in Oberösterreich unterstützt werden – in der Kindermedizin gibt es keine Grenzen“, so Keller abschließend.


- sb


Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Spende statt KundengeschenkePassau Sinnvoll und wirkungsvoll schenken – dieser Wunsch begleitet Christian und Stefan Höchtl, Geschäftsführer der Passauer Digitalagentur Communiacs, alljährlich durch die Vorweihnachtszeit.Mehr Anzeigen 14.12.2020Bewohner und Pflegepersonal feiern und spendenPassau Die Rosenium GmbH hat vor nunmehr 25 Jahren das erste Haus in Neureichenau in Betrieb genommen. „Die Anfänge waren damals nicht einfach, aber mittlerweile haben wir uns in der Region etabliert“, so die vertretende Geschäftsführerin der Rosenium GmbH Angelika Schwarz.Mehr Anzeigen 10.01.2020„Es ist uns eine Freude spenden zu dürfen!“Passau „Wir haben von namenhaften Unternehmen aus der Region von der wertvollen Arbeit der Stiftung Kinderlächeln erfahren und waren sofort begeistert“, erzählt Martina Mauritz von Meier Möbel- und Raumausstattung in Untergriesbach.Mehr Anzeigen 14.12.2019Neue Spielsachen für die Kinder auf StationPassau „Es hat ein bisschen was von Weihnachten – so wie die ganzen Spielsachen und das Equipment für die Stationen hier aufgebaut sind“, lacht Dr. Maria Diekmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln, bei einem offiziellen Übergabetermin des gesamten Materials für die Stationen der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 17.11.2019„Salto-Revival-Party“ bringt 3000 Euro für die Stiftung KinderlächelnGrafenau „Wir freuen uns, wenn auch wir einen Beitrag leisten können und die Menschen für die gute Sache zusammenbringen.“ Mit diesen Worten übergeben Max Kölbl und Markus Pühringer vom Lions Club Freyung-Grafenau am Nationalpark gemeinsam mit dem Lions-Präsidenten Markus Rothkopf einen Spendenscheck über 3000 Euro an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 29.10.2019Schlittenrennen zur Gaudi und für den guten ZweckPassau Insgesamt 100 Schlitten sind im Februar dieses Jahres den Hang in Hemerau bei Hauzenberg hinuntergesaust – „hoch mussten alle mit der Hand gezogen werden, das war teilweise auch echt anstrengend“, erzählt Tobias Semik bei einer kleinen Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau.Mehr Anzeigen 28.09.2019