zurück zur Übersicht
17.12.2019
546 Klicks
teilen

Dem Tierschutzverein soll geholfen werden

Mit einem einstimmigen Votum endete kürzlich die letzte Bürgermeisterdienstversammlung im Jahr 2019. Landrätin Rita Röhrl hatte die Bürgermeister nach Teisnach zur Besprechung eingeladen und alle Gemeinden waren mit Vertretern vor Ort. Am Ende der Sitzung sprachen die Teilnehmer auch auf die Ortsumfahrung Schweinhütt. Einstimmig stellten sich die Bürgermeister hinter den Wunsch der Landrätin. Sie wollte sich nochmals für einen baldigen Baubeginn der Ortsumfahrung einsetzen. „Das Genehmigungsverfahren muss möglichst bald erfolgreich abgeschlossen werden“, so der Wunsch der Landrätin, dem sich alle anschlossen.

Zuvor beschäftigten sich die Teilnehmer mit Themen wie der Klärschlammverwertung, den U18-Wahlen, der Jugendarbeit in den Kommunen, den Zuschussrichtlinien des Kreisjugendrings, dem Tierheim Pometsau und dem ÖPNV. Bei der Klärschlammverwertung wurde über konkrete Zahlen und mögliche Aktionen im Landkreis Regen gesprochen. „Im Landkreis Regen gibt es rund 60000 Kubikmeter Nassschlamm“, so die Erkenntnisse von Michael Kastner vom Planungsbüro Professor Brautsch. Angesichts der Massen und der daraus resultierenden rund 1800 Tonnen Trockenmasse, empfehle sich eine zentrale thermische Entsorgung. Der Experte empfahl hier das Gespräch mit den Betreibern der derzeit in Straubing entstehenden Verbrennungsanlage zu suchen. Dort gäbe es noch Kapazitäten und eine Kooperation könnte aufgrund der Nähe für beide Seiten sinnvoll sein.

Danach stellten der Kommunale Jugendpfleger Dirk Opitz und die Kreisjugendringgeschäftsführerin Anna Wagner die geplanten U18 Wahlen vor. Demnach sollten Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren online ihr Votum abgeben und am Ende könnten Politiker wie Interessierte sehen, wie die Jugend gewählt hätte. Man gebe den Jugendlichen somit die Chance ihren Anliegen Gehör zu schaffen. Die Bürgermeister sicherten ihre Unterstützung zu. So können die Jugendlichen im Landkreis Regen nun zwischen 21. Februar und 6. März ihre Stimme abgeben. Opitz ging im Tagesordnungspunkt auf die offene Jugendarbeit in den Gemeinden ein. Er ermunterte die Kommunen Netzwerke zu bilden und bot seine Unterstützung bei der praktischen Umsetzung an. Mit den Bürgermeistern wurde vereinbart, dass der Kommunale Jugendpfleger im kommenden Jahr in den Gemeinden Gespräche führt um dort mit den Bürgermeistern über die Möglichkeiten vor Ort zu diskutieren. 

KJR-Geschäftsführerin Anna Wagner und der Kommunale Jugendpfleger Dirk Opitz (v.li.) informierten über die geplanten U18-Wahlen. Landrätin Rita Röhrl unterstützt die Wahlen als Stimmungsbild der Jugend. Mit am Tisch sitzt Günther Weinberger (Geschäftsstellenleiter Landratsamt Regen).KJR-Geschäftsführerin Anna Wagner und der Kommunale Jugendpfleger Dirk Opitz (v.li.) informierten über die geplanten U18-Wahlen. Landrätin Rita Röhrl unterstützt die Wahlen als Stimmungsbild der Jugend. Mit am Tisch sitzt Günther Weinberger (Geschäftsstellenleiter Landratsamt Regen).

 

Danach stellten Landrätin Rita Röhrl und die KJR-Geschäftsführerin Wagner die geplanten Änderungen bei den Zuschussrichtlinien des Jugendrings vor. „Wir haben seit 1997 die Beiträge nicht angepasst“, stellte Röhrl fest und nachdem dies nur im Einvernehmen mit den Kommunen geht, warb sie um Unterstützung. Alle anwesenden Gemeindevertreter sicherten hier zu, dass man die Mehrkosten gemeinsam tragen will. Insgesamt sollen sich die Zuschüsse auf maximal 18000 Euro vom Landkreis und 18000 Euro aus den Gemeindehaushalten belaufen. „Unser Modell der geteilten Kosten hat sich bewährt und es ist schön, dass die Kommunen hier weiter auch bereit sind in die Jugendarbeit zu investieren“, freute sich Röhrl nach der Zustimmung.

Die Abteilungsleiterin Dr. Stefanie Durarte Fernandes machte beim nächsten Tagesordnungspunkt darauf aufmerksam, dass ab dem Jahr 2022 ein barrierefreier ÖPNV möglich sein soll. Hier komme auf die Kommunen Arbeit zu, denn in den meisten Fällen ist die Gemeinde der Baulastträger bei Haltestellen.

Auch das Tierheim, genauer gesagt der Virusbefall der Katzenstation, beschäftigte die Bürgermeister und die Landrätin. Der Tierschutzverein müsse über 200000 Euro in das Tierheim Pometsau investieren. Dies soll durch Eigenmittel, durch Zuschüsse durch den Tierschutzbund und durch die Hilfe des Landkreises und Kommunen möglich gemacht werden. Alle Anwesenden waren sich einig darüber, dass das Tierheim in der jetzigen Form gebraucht werde und dass auch die Unterbringung von Katzen notwendig ist. So sprachen sich die Bürgermeister dafür aus, dass der Anteil der Kommunen und des Landkreises aus dem Kreishaushalt finanziert werden soll. So könne bewerkstelligt werden, dass das Tierheim die notwendigen Mittel von 50000 bis 60000 Euro rasch erhalten kann.

Zu guter Letzt war auch der Schlachthof Zwiesel ein Thema. Mit Bedauern habe man die Schließung zur Kenntnis nehmen müssen. Alle waren sich aber darin einig, dass sowohl Landkreis als auch Kommunen sich einen Schlachthof in der Region wünschen würden. Landrätin Rita Röhrl betonte, dass sie bereits in Gesprächen hinsichtlich der Möglichkeiten einer Weiterführung ist und versicherte, dass der Landkreis hier immer unterstützend tätig sein wird.


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Neue Schulleitung des SFZ Viechtach bei der Landrätin zu GastRegen „Wir sind gut in das neue Schuljahr gestartet“, sagt Birgit Heigl-Venus, die neue Schulleiterin am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Viechtach. Zusammen mit ihrer Konrektorin Christina Riedl-Pradel war sie zu einem Antrittsbesuch zu Landrätin Rita Röhrl ins Landratsamt Regen gekommen.Mehr Anzeigen 02.11.2018Breites Apfelsortiment wird im Landratsamt präsentiertRegen „Jeder Apfel sieht anders aus, jede Sorte schmeckt anders“, sagt Landrätin Rita Röhrl und nachdem sie als Kreisvorsitzende der Gartenbauvereine im Landkreis Regen weiß, dass der Apfelbaum immer noch ein fester Bestandteil in vielen Gärten der Region sein muss, legen sie und der Gartenfachberater Klaus Eder auch großen Wert darauf über die verschiedenen Sorten zu informieren.Mehr Anzeigen 29.10.2018Von der Bauleitplanung bis zum WasserTeisnach Mit einer Schweigeminute begann die jüngste Bürgermeisterdienstversammlung, zu der Landrätin Rita Röhrl die Vertreter der Kommunen nach Teisnach eingeladen hatte. Röhrl erinnerte anfangs an Edgar Stecher.Mehr Anzeigen 17.07.2018

Einstimmige Zustimmung für den KreishaushaltRegen Gleich zwei Premieren gab es am Donnerstag, den 26. April in Teisnach. Der Kreistag des Landkreises Regen tagte zum ersten Mal im Campus, und Landrätin Rita Röhrl durfte erstmals ihren Haushalt vorstellen.Mehr Anzeigen 01.05.2018Auf bestem Weg zum KreishaushaltTeisnach Der Landkreishaushalt, die Trinkwasserverordnung und die afrikanische Schweinepest waren die drei bestimmenden Themen der ersten Bürgermeisterdienstbesprechung zu der Landrätin Rita Röhrl eingeladen hatte.Mehr Anzeigen 15.02.2018Hoffen auf den DauerbetriebViechtach Die Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach stand im Mittelpunkt erster Gespräche von Landrätin Rita Röhrl mit der Führung der Länderbahn. Röhrl machte dabei klar, dass sie sich dem Wählerwillen entsprechend für eine Fortsetzung des Bahnbetriebes einsetzen wird.Mehr Anzeigen 23.01.2018


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.