zurück zur Übersicht
30.10.2019
177 Klicks
teilen

CSU setzt auf Nachwuchsförderung

Carlo Schöpp aus Schönberg hat es geschafft: Als einer von bayernweit zweiundzwanzig Jungpolitikern durfte er an der CSU-Akademie teilnehmen und absolvierte diese mit großem Erfolg. Mit der CSU-Akademie verfügt die Partei über eine Einrichtung zur gezielten Förderung von politischen Nachwuchstalenten, insbesondere, aber nicht ausschließlich, für öffentliche Ämter.

Schöpp wurde vom ehemaligen JU-Kreisvorsitzenden Daniel Traxinger als Kandidat für die CSU-Akademie vorgeschlagen. Auch das Auswahlgremium in München, welches sich aus renommierten Wissenschaftlern, Vertretern aus Politik und Wirtschaft sowie CSU-Generalsekretär Markus Blume zusammensetzt, konnte Schöpp von sich überzeugen. In den vergangenen Monaten konnte er so, ergänzend zu seiner politischen Arbeit vor Ort, an einem vielseitigen und anspruchsvollen Schulungsprogramm zur Ausbildung und Vertiefung eigener Schwerpunkte und Fähigkeiten teilnehmen. Den Kern bildeten drei Wochenendseminare, bei denen die Teilnehmer mit kompetenten Referenten aus Politik, Wissenschaft, Medien und öffentlicher Verwaltung ihre Kenntnisse in den jeweiligen Fachgebieten vertiefen konnten.

Zum Abschluss der spannenden und erlebnisreichen Zeit erfolgte am diesjährigen CSU-Parteitag in München die Ehrung der Absolventen, im Zuge dessen CSU-Generalsekretär Markus Blume im Beisein von Ministerpräsident Dr. Markus Söder auch Carlo Schöpp die Urkunde der Akademie überreichte. „Ich halte die im Jahr 2007 gegründete CSU-Akademie für eine tolle Einrichtung, die einem dabei hilft, sein eigenes politisches Profil zu schärfen und Fähigkeiten herauszuarbeiten“, äußert sich Schopp lobend über die hinter ihm liegende Zeit. Schließlich sei die Nachwuchsarbeit in der Politik, wie auch in der Wirtschaft oder im Sport, von zentraler Bedeutung.

CSU-Generalsekretär Markus Blume (rechts) überreicht dem stellvertretenden JU-Kreisvorsitzenden und Schönberger Ortsvorsitzenden Carlo Schöpp (links) die Urkunde der CSU-Akademie.CSU-Generalsekretär Markus Blume (rechts) überreicht dem stellvertretenden JU-Kreisvorsitzenden und Schönberger Ortsvorsitzenden Carlo Schöpp (links) die Urkunde der CSU-Akademie.


Neben der Vermittlung von politischen Inhalten legt die Akademie einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung von Sozialkompetenz und Teamfähigkeit. „Auch diese Eigenschaften sind zentrale Fähigkeiten und Fertigkeiten, die in der Politik mehr denn je gebraucht werden“, wie Schöpp betont. Unterstützung findet der JU-Ortsvorsitzende Schöpp auch in seinem CSU-Ortsverband Schönberg. Ortsvorsitzender Martin Pichler: „Wir sind sehr stolz auf unseren Teilnehmer an der CSU-Akademie. Wir nehmen die Nachwuchsförderung sehr ernst und wollen junge Talente gezielt fördern.“ Auch der amtierende Kreisvorsitzende der Jungen Union Freyung-Grafenau, Christoph Weishäupl, gratuliert Schöpp zu seiner Auszeichnung und dankt diesem für sein langjähriges JU-Engagement von der kommunalen bis zur Bundesebene.

 

Angaben zur Person:

Der 31-jährige Schönberger Carlo Schöpp ist schon seit langem politisch aktiv. Bereits seit dem Jahr 2004 ist er in der Jungen Union aktiv, ist langjähriger Vorsitzender des Ortsverbandes Schönberg, stellvertretender Kreisvorsitzender und Mitglied im Bezirksausschuss. Als Delegierter vertritt er die Region in der Landesversammlung und am Deutschlandtag. Seit 2009 ist er zudem Mitglied der CSU.


- sb |


JU SchönbergOrtsverbände der Parteien | Schönberg

Quellenangaben

Junge Union Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Frauenförderung und Nachwuchsgewinnung als ZielFreyung Eine Bilanz der zurückliegenden Monate sowie die Bewertung der Entscheidung des CSU-Parteitags betreffend der Quotenforderungen der Frauen-Union standen im Zentrum einer Kreisvorstandssitzung in den Räumlichkeiten der Volksmusikakademie in Freyung, zu welcher die Kreisvorsitzende Helga Weinberger geladen hatte.Mehr Anzeigen 02.11.2019JU Freyung-Grafenau solidarisiert sich mit BauernprotestenFreyung Landwirte aus ganz Bayern beteiligten sich am vergangenen Dienstag an den Demonstrationen gegen die aktuelle Agrarpolitik der Bundesregierung. In den vergangenen Monaten hatte sich in der Bauernschaft viel Unmut aufgestaut.Mehr Anzeigen 27.10.2019Neues Leben im alten KrankenhausWaldkirchen Vom Konzept der Schaffung eines zentralen Gesundheits- und Facharztzentrums am Standort Waldkirchen überzeugt zeigten sich die Mitglieder der JWU-Kreisvorstandschaft, der Kreistagsfraktion sowie weitere Interessierte anlässlich eines Besichtigungs- und Informationsbesuchs in den Räumlichkeiten des Hauses am Erlenhain.Mehr Anzeigen 25.09.2019„Zukunft gestalten – Schöpfung erhalten“Freystadt Begleitet von den Auftritten zahlreicher hochrangiger Vertreter und Mandatsträger der CSU sowie intensiven Beratung zu insgesamt 166 inhaltlichen Anträgen wählte die Junge Union Bayern im Zuge ihrer dreitägigen Landesversammlung im oberpfälzischen Freystadt einen neuen Landesvorstand sowie ihre Vertreter für die bundesweiten und internationalen Gremien.Mehr Anzeigen 08.09.2019Bäume pflanzen – Klima rettenRegen „Uns schickt der Himmel!“ lautet das Motto der 72-Stunden-Aktion des BDKJ, an der sich die Junge Union in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau beteiligt haben.Mehr Anzeigen 04.09.2019JU-Kreisverband erzielt Erfolge bei BezirkswahlenDeggendorf Eine umfassende Neuaufstellung nahm die Junge Union Niederbayern im Rahmen ihrer Bezirksdelegiertenversammlung mit turnusgemäßer Neuwahl des Bezirksvorstandes sowie der Mitglieder des Bezirksausschusses in Deggendorf vor.Mehr Anzeigen 07.07.2019