zurück zur Übersicht
09.10.2019
146 Klicks
teilen

Kernwegeprojekt im Ilzer Land geht voran

Die ersten Spatenstiche in Sachen Kernweg im Ilzer Land werden wohl noch in diesem Jahr in der Gemeinde Thurmansbang erfolgen. Dazu kamen letzte Woche die Beteiligten vor Ort zusammen, um die Einrichtung der Baustelle zu besprechen. Bereits seit einigen Jahren werden Kernwege in ganz Bayern diskutiert.

Martin Geier, der Bürgermeister von Schöfweg, erläutert Erik Artmann, Dr. Christian Thurmaier (beide Amt für Ländliche Entwicklung) und Planer Manuel Paster die Wegsituation in seiner Kommune.Martin Geier, der Bürgermeister von Schöfweg, erläutert Erik Artmann, Dr. Christian Thurmaier (beide Amt für Ländliche Entwicklung) und Planer Manuel Paster die Wegsituation in seiner Kommune.


Die landwirtschaftliche Nutzung in der Fläche ist für unsere Kulturlandschaft nach wie vor bedeutend, es wird aber auch jedem Radfahrer und Spaziergänger deutlich, dass viele dieser landwirtschaftlichen Wege sich in schlechtem Zustand befinden. Neben Abnutzung und Belastung durch die landwirtschaftlichen Maschinen ist auch das Alter der Wege, der ursprüngliche Aufbau und die Wasserableitung Thema der Begutachtung.

Der Grafenauer Bürgermeister Max Niedermeier und Dr. Christian Thurmaier, Amt für Ländliche Entwicklung besprechen die Wegsituation in Haus im Wald.Der Grafenauer Bürgermeister Max Niedermeier und Dr. Christian Thurmaier, Amt für Ländliche Entwicklung besprechen die Wegsituation in Haus im Wald.


Gemeinsam mit einem Fachbüro hat die ILE Ilzer Land sich ein Kernwegenetzkonzept erarbeiten lassen, das nun „abgearbeitet“ werden soll. Die Wege wurden kartiert und erfasst und nun von den Kommunen in Prioritäten eingeteilt. Nach dem Pilotweg in Thurmansbang, werden nun auch in den übrigen ILE Kommunen Wege angegangen, soweit sich die Kommunen am Projekt beteiligen. Das Team um Christian Thurmaier vom Amt für Ländliche Entwicklung begutachtete daher bei einer Rundfahrt durch die ILE die Wegsituationen und besprach sich punktuell auch mit Bürgermeistern aus der Region.

Dr.Christain Thurmaier und Erik Artmann (beide Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern) begutachteten auf einer Rundreise durch die ILE Ilzer Land die Wege.Dr.Christain Thurmaier und Erik Artmann (beide Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern) begutachteten auf einer Rundreise durch die ILE Ilzer Land die Wege.


Das Ziel ist, dass die Wege inklusive Bankett solide ausgebaut werden, Wasserableitungen geplant werden und der Ausbau in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde erfolgt. Der Wegeausbau wird vom Amt für Ländliche Entwicklung mit einer Förderung von max. 80 Prozent gefördert. Im Ilzer Land rechnet man mit einer Gesamtinvestitionssumme von über 3,5 Millionen Euro für den ersten Ausbauabschnitt. Damit leistet die staatliche Förderung einen finanzstarken Beitrag zum Erhalt der Wirtschaft und Kulturlandschaft vor Ort in den Kommunen.

v.l. Geschäftsleiterin der ILE Ilzer Land Dr. Carolin Pecho, Bgm. Martin Behringer, Bauwart Ingbert Haidn, Bauingenieur Stefan Weiß (beide Verband für Ländliche Entwicklung Niederbayern), Tobias Nienhaus Untere Naturschutzbehörde Freyung-Grafenau, Erik Artmann Mitarbeiter Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern, Konrad Pfoser, Geschäftsleiter Gemeinde Thurmansbang, Dr. Christian Thurmaier, Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern.
v.l. Geschäftsleiterin der ILE Ilzer Land Dr. Carolin Pecho, Bgm. Martin Behringer, Bauwart Ingbert Haidn, Bauingenieur Stefan Weiß (beide Verband für Ländliche Entwicklung Niederbayern), Tobias Nienhaus Untere Naturschutzbehörde Freyung-Grafenau, Erik Artmann Mitarbeiter Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern, Konrad Pfoser, Geschäftsleiter Gemeinde Thurmansbang, Dr. Christian Thurmaier, Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern.


- sb |


Ilzer Land e.V.Politik, Vereinsforen, Wirtschaft | Perlesreut

Quellenangaben

Ilzer Land e. V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Kulturlandschaft zum genießenPerlesreut Zur Vorstellung des Streuobst-Apfelsaft-Projektes der Ökomodellregion Ilzer Land hatte Projektmanager Gerhard Falter letzten Montag in den Obstlehrgarten des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Freyung-Grafenau nach Eckertsreut geladen.Mehr Anzeigen 27.10.2018Aus Grafenau in die ganze WeltGrafenau „Wir sind in der Lage in jedes Land der Welt hochwertige Produkte zu liefern“, erklärt der kaufmännische Leiter der Knauf AMF Franz Schopf den Unternehmerinnen und Unternehmern der Wirtschaftsjunioren Freyung Grafenau und des Unternehmernetzwerkes im Ilzer Land.Mehr Anzeigen 23.10.2018Graffiti – alles erlaubt, solange es bunt istThurmansbang Im letzten Jahr gab es die Premiere und in diesem Jahr sind wieder zwei Kommunen dabei. Sie lassen sprayen und gestalten eine Wand ganz neu. In Thurmansbang fand am Mittwoch der erste von zwei Workshops statt, die unter dem Motto „alles was bunt ist, ist erlaubt“ standen.Mehr Anzeigen 27.08.2018Spannendes Ferienprogramm im Ilzer LandThurmansbang Ob Fischen in Saldenburg, Schmuckbasteln im Keltendorf oder in Kringell alles über das Leben auf dem Bauernhof erfahren – all das und noch viel mehr wird im Ferienprogramm Ilzer Land in diesem Jahr geboten.Mehr Anzeigen 27.07.2018Digitale Wasserzähler vor der BewährungsprobeThurmansbang „Der erste Testlauf war erfolgreich“, sagte Bürgermeister Martin Behringer und fasste damit die Erfahrungen mit dem Einbau der neuen Wasserzähler zusammen. Schon im letzten Jahr haben einige Kommunen im Ilzer Land den Beschluss gefasst, im Bereich „Digitale Wasserzähler“ zu kooperieren.Mehr Anzeigen 25.06.2018MS Schönberg siegte beim 5. Schullauf zum 5. Mal in FolgeThurmansbang Zum 5. Mal hat das Jugendnetzwerk Ilzer Land e.V. die siebten Klassen der Mittelschulen im Ilzer Land zum Schullauf eingeladen. Sieben Klassen aus fünf Schulen mit 159 Schülern nahmen daran teil. Einen „sehr knappen“ Sieg hat dabei die Mittelschule Schönberg errungen – und das zum 5. Mal in Folge!Mehr Anzeigen 26.07.2017