zurück zur Übersicht
31.08.2019
201 Klicks
teilen

„Hier wurde gut und sehr zuverlässig gearbeitet“

Zufriedene Gesichter gab es bei der Besichtigung des frisch sanierten Teilstücks der FRG 41 zwischen Reschmühle und Schönbrunn am Lusen (Gemeinde Hohenau). Mit Unterstützung durch den Freistaat Bayern hat der Landkreis dort auf gut 2,4 Kilometern die Straße erneuert und den Oberbau verstärkt. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme liegen bei rund 1,3 Millionen Euro, die Fördersumme betrug dabei rund 820.000 Euro. Stellvertretende Landrätin Helga Weinberger zeigte sich sehr zufrieden mit der Arbeit der regionalen Firmen: „Hier wurde gut und sehr zuverlässig gearbeitet.“ Lob für die Baufirmen, aber auch für den Landkreis kam auch von stellvertretendem Bürgermeister Josef Gais. „Wir sind froh, dass der Landkreis bei den Kreisstraßen immer wieder nachhaltig in die Infrastruktur investiert.“

Stellvertretende Landrätin Helga Weinberger und stellvertretender Bürgermeister Josef Gais zeigten sich sehr zufrieden mit der „neuen“ FRG 41.Stellvertretende Landrätin Helga Weinberger und stellvertretender Bürgermeister Josef Gais zeigten sich sehr zufrieden mit der „neuen“ FRG 41.


Die FRG 41 stellt eine wichtige überörtliche Verbindung dar in Richtung Baumwipfelpfad, „Baumei“ und allgemein zur so genannten Nationalparkstraße. Im Rahmen der Sanierung ist einiges passiert auf der Kreisstraße. Längsunebenheiten, Randabbrüche, Risse, Spurrinnen und Durchbruchstellen sind verschwunden. Der Straßenoberbau wurde verstärkt und damit dem erhöhten Verkehrsaufkommen angepasst. Die Straße wurde übersichtlicher gestaltet. Erneuert wurden Entwässerung, Leitplanken und Schilder. Auch mussten zahlreicher Grundstückszufahrten neu und verkehrsgerecht an die neue Straße angeschlossen werden.


- sb |


Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt | Freyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Kostenloses WLAN in Linienbussen im Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Kostenfreies WLAN beim Fahren zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen kann ab Oktober auch in den Linienbussen im Landkreis Freyung-Grafenau genutzt werden. Die Kosten dafür trägt der Freistaat Bayern – pro Bus bis zu 2000 Euro.Mehr Anzeigen 01.11.2019Dienstgebäude Königsfeld energetisch auf dem neuesten StandFreyung In mehreren Phasen hat der Landkreis seit November 2017 das Dienstgebäude Königsfeld energetisch auf dem neuesten Stand gebracht. Jetzt ist die Sanierung des Landratsamtsgebäude in der Grafenauer Straße abgeschlossen.Mehr Anzeigen 23.04.2019Fast zwei Millionen Euro gut investiertes GeldFreyung Rund 11,5 Kilometer Straße hat der Landkreis in diesem Jahr saniert. Ein Programm mit einem Volumen von 1,8 Millionen Euro hatte man sich vorgenommen, das mittlerweile abgeschlossen ist.Mehr Anzeigen 26.11.2018Sanierung Turnhalle/Hallenbad GrafenauGrafenau Landrat Sebastian Gruber zeigt sich hoch erfreut, dass auch eine Maßnahme im Landkreis Freyung-Grafenau über das Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur (KIP - S) gefördert werden kann.Mehr Anzeigen 28.07.2018Viele Fördermöglichkeiten für energetische Sanierungen im EigenheimFreyung Der Landkreis Freyung-Grafenau unterstützt sanierungswillige Bürger mit einem 50-Euro-Gutschein für Energieerstberatungen. Damit soll der erste Grundstein für ein energieeffizienteres Zuhause gelegt werden.Mehr Anzeigen 07.06.2018Weiterführung der baulichen Maßnahmen an der Don Bosco SchuleGrafenau Der Landkreis Freyung-Grafenau führt an der Don Bosco Schule in Grafenau heuer die im letzten Jahr begonnen baulichen Maßnahmen fort. Begonnen wurde im letzten Jahr mit der Dachsanierung.Mehr Anzeigen 16.08.2017