zurück zur Übersicht
01.11.2019
507 Klicks
teilen

Kostenloses WLAN in Linienbussen im Landkreis Freyung-Grafenau

Kostenfreies WLAN beim Fahren zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen kann ab Oktober auch in den Linienbussen im Landkreis Freyung-Grafenau genutzt werden. Die Kosten dafür trägt der Freistaat Bayern – pro Bus bis zu 2000 Euro. Bisher wurden im Landkreis 28 der möglichen 30 Kits beantragt. Es sind weder Anmeldedaten, noch eine Registrierung oder Passwörter erforderlich. Nutzer finden den Hotspot unter dem Namen „@Bayern WLAN“ – einfach anklicken, Nutzungsbedingungen akzeptieren und lossurfen. Da auch viele Jugendliche in den Bussen des Landkreises unterwegs sind, wurde ein Filter installiert, der das Öffnen von Seiten mit jugendgefährdenden Inhalten verhindert.

Landrat Sebastian Gruber freut sich darüber, dass mit dem Einsatz dieser Technologie der öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Freyung-Grafenau noch attraktiver geworden ist. „Das Smartphone ist aus dem heutigem Alltag kaum mehr wegzudenken und dementsprechend ist ein solches Projekt mehr als zeitgemäß“, so Gruber. Der Landrat lobte hier auch den Freistaat Bayern, der kostenloses WLAN gerade auch im ländlichem Raum möglich und durchführbar mache.

Stolz präsentieren (von links) Christian Penzenstadler von der Firma Sieghart Reisen, Landrat Sebastian Gruber und Reinhard Wolf, Gruppenleiter ÖPNV im Landratsamt, einen der 28 Busse. In den Bussen kann man kostenlos das BayernWLAN nutzen.Stolz präsentieren (von links) Christian Penzenstadler von der Firma Sieghart Reisen, Landrat Sebastian
Gruber und Reinhard Wolf, Gruppenleiter ÖPNV im Landratsamt, einen der 28 Busse. In den Bussen kann
man kostenlos das BayernWLAN nutzen.


Durch das BayernWLAN wird der Internetempfang in den Bussen deutlich besser, da die Hotspots an leistungsstarke externe WLAN-Antennen angeschlossen sind – normale Handyverbindungen wurden bisher durch die Karosserie abgeschwächt. Für die Fahrgäste bedeutet das mehr Service und mehr Komfort: Sie können über Smartphone, Tablet oder Laptop die gewohnten Internetseiten besuchen und die Fahrzeit im Bus aktiv nutzen. Das BayernWLAN wird im Landkreis von acht Verkehrsunternehmen auf verschiedenen Linien und in insgesamt 28 Bussen angeboten. Und die Busunternehmer machen gute Erfahrungen mit dem Angebot, wie Christian Penzenstadler, Leiter Busverkehre bei Sieghart Reisen, stellvertretend bestätigt: „die Abrufstatistiken sind eindeutig, das Wlan wird viel genutzt!“

Neben der Ausstattung der Busse mit WLAN arbeitet man in Landratsamt auch an anderer Stelle daran, den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu machen. So will man die Informationstafeln an den Haltestellen zum Teil erneuern und generell das Erscheinungsbild der Haltestellen verbessern, der Busbahnhof in Freyung wird Anfang November einer der ersten Orte sein, an dem man mit dieser Aktion beginnt.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Hier wurde gut und sehr zuverlässig gearbeitet“Hohenau Zufriedene Gesichter gab es bei der Besichtigung des frisch sanierten Teilstücks der FRG 41 zwischen Reschmühle und Schönbrunn am Lusen (Gemeinde Hohenau). Mit Unterstützung durch den Freistaat Bayern hat der Landkreis dort auf gut 2,4 Kilometern die Straße erneuert und den Oberbau verstärkt.Mehr Anzeigen 31.08.2019Kinderbetreuung am schulfreien Buß- und Bettag angeboten – Zur Nachahmung empfohlenFreyung Auch das Landratsamt Freyung-Grafenau bot im Sinne der Familienfreundlichkeit am schulfreien Buß- und Bettag eine Betreuungsmöglichkeit für die Kinder der Mitarbeiter an.Mehr Anzeigen 26.11.2018Ehrung für langjähriges Wirken in der KommunalpolitikFreyung Viel gelacht und in Erinnerungen geschwelgt wurde bei der Ehrung von Franz Brunner für langjähriges verdienstvolles Wirken in der Kommunalpolitik im Büro von Landrat Sebastian Gruber am Landratsamt in Freyung.Mehr Anzeigen 25.11.2018Sprachdefizite durch Förderung ausgleichenFreyung Wer mit Sprachdefiziten in seine Schulkarriere startet, bei dem bleibt der Schulerfolg oft aus. Deshalb ist eine gezielte Sprachförderung schon vor dem Eintritt in die Grundschule notwendig.Mehr Anzeigen 23.11.2018Mehr Zusammenarbeit mit dem Bezirk RohrbachFreyung Die Themenpalette war breit beim Arbeitsgespräch zwischen Bezirkshauptfrau Dr. Wilbirg Mitterlehner und Landrat Sebastian Gruber. Beim kürzlich erfolgten Besuch in der Bezirkshauptmannschaft in Rohrbach/Oberösterreich ging es unter anderem um die Zusammenarbeit beim Thema Schweinepest.Mehr Anzeigen 21.11.20181,5 Millionen € Stabilisierungshilfe für den Landkreis Freyung-GrafenauDer Landkreis Freyung-Grafenau erhält 1,5 Mio € an Stabilisierungshilfe vom Freistaat Bayern. Hinzu kommen 544.000 € Bedarfszuweisung. Dies hat der sog. Verteilerausschuss bei seiner Sitzung am 26.10.2016 beschlossen.Mehr Anzeigen 27.10.2016