zurück zur Übersicht
19.03.2019
211 Klicks
teilen

Kleidertausch bei Kolping und KJR

Die Zusammenarbeit zwischen der Freyunger Kolping-Familie und dem Kreisjugendring geht weiter. Nachdem im Januar ein Spiele- und Bastelnachmittag gemeinsam durchgeführt wurde, unterstützt Kolping nun die Kleidertauschparty am 30.03. in Hohenau. Um diese Kooperation zu beschließen, wurden symbolisch die ersten Klamotten in Form der „Dienstkleidungen“ getauscht. Zusätzlich hatte der Kolping-Vorstand noch einen Zuschuss für die Kleidertauschparty in Höhe von 500 Euro im Gepäck.

Kolping-Vorsitzender Paul Brunner freute sich, dass man durch die Mitwirkung an der KJR-Veranstaltung die Zusammenarbeit ausbauen und weiter vertiefen könne: „Die Förderung junger Menschen ist uns bei Kolping sehr wichtig und auch das Thema Nachhaltigkeit und verantwortungsvoller Konsum liegt uns sehr am Herzen. Die Idee einer Kleidertauschparty passt deshalb sehr gut zu unserem Profil.“

Haben die ersten Klamotten für die Kleidertauschparty getauscht (v.l.): Kolping-Vorstände Paul Brunner und Miriam Scholz, 2. Vorsitzender des KJR Sebastian Ortner und KJR-Geschäftsführer Martin WagnerHaben die ersten Klamotten für die Kleidertauschparty getauscht (v.l.): Kolping-Vorstände Paul Brunner und Miriam Scholz, 2. Vorsitzender des KJR Sebastian Ortner und KJR-Geschäftsführer Martin Wagner


Der 2. Vorsitzende des KJR Sebastian Ortner sieht die Aktion, die heuer bereits zum dritten Mal stattfindet, nun auf einem sehr guten Weg: „Durch die Mitwirkung von Kolping sind wir heuer noch breiter aufgestellt und können den Gästen mit Hilfe der großzügigen Unterstützung ein tolles Programm bieten.“ Die Liste der Mitveranstalter bei der Kleidertauschparty ist auf eine beachtliche Länge angewachsen: Neben Kolping sind noch BDKJ, Bund Naturschutz, KSJ und Schulpastoral am Gymnasium Freyung, Nationalpark, die Gemeinde Hohenau und der Pfarrgemeinderat Hinterschmiding mit an Bord.

Sie alle möchten den Erfolg von 2018 natürlich nochmal übertreffen und hoffen auf zahlreiche Gäste, die ihren Kleiderschrank durchforsten und am 30.03. zwischen 14 und 18 Uhr ihre Klamotten gegen andere eintauschen. Die Turnhalle in Hohenau wird dafür zu einem Modehaus umdekoriert. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter www.kreisjugendring-frg.de zu finden.


- sb

[PR]

Kreisjugendring Freyung-GrafenauSonstige soz. Organisationen | Freyung

Quellenangaben

Kreisjugendring Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Kleidertauschparty 3.0: Ein Nachmittag für die ganze FamilieMit einer Großveranstaltung hat sich Martin Wagner als Geschäftsführer vom Kreisjugendring Freyung-Grafenau verabschiedet. Rund 400 begeisterte Besucher kamen am Samstag, den 30. März 2019 nach Hohenau, um gemäß dem Motto der Aktion Klimafasten „Braucht´s des wirklich?“ eigene Kleiderstücke gegen andere gebrauchte einzutauschen.Mehr Anzeigen 10.04.2019Eine Woche im Zeichen des Abschieds beim KJR Freyung-GrafenauAnfang des Jahres hat Martin Wagner, Geschäftsführer des KJR-Freyung-Grafenau, bekannt gegeben, dass er auf Grund beruflicher Neuorientierung zum 1.April 2019, den Kreisjugendring verlassen würde.Mehr Anzeigen 08.04.2019Osterferien mit dem KreisjugendringDie Osterferien stehen bevor und der Kreisjugendring Freyung-Grafenau hat sich wieder tolle Aktionen zu und um Ostern für Kinder ausgedacht.Mehr Anzeigen 18.03.201948 Seiten AbwechslungMit viel Lob reagierte Landrat Sebastian Gruber, als er vom KJR-Team das neue Programmheft für 2019 überreicht bekam. Ganze 8 Seiten mehr umfasst die neue Broschüre des Kreisjugendrings für 2019 im Vergleich zum Vorjahr.Mehr Anzeigen 03.12.2018Vollversammlung des KJRObwohl die Vollversammlung des Kreisjugendrings in einer „Randgemeinde des Landkreises“ stattfand, wie es Max Killinger bezeichnete, war der Birkenhof in Ranfels gut gefüllt.Mehr Anzeigen 27.10.2018Argumentationstraining gegen StammtischparolenDie Situationen sind den meisten bekannt: Am Stammtisch, bei Familienfeiern, im Verein oder in der Mittagspause kommt das Thema Flüchtlinge zur Sprache. Bei der häufig sehr lebendigen Diskussion werden schnell Parolen und verallgemeinernde Aussagen gerufen.Mehr Anzeigen 05.08.2018