zurück zur Übersicht
23.02.2019
158 Klicks
teilen

240 Forstleute zu Gast im Nationalpark

Rund um den Arbersee ist derzeit die europäische Forst-
Gemeinschaft zu Hause. Schließlich machen dort erstmals die Europäischen Forstlichen Nordischen
Skiwettkämpfe Station. Im Rahmen des Großevents ging es für 240 der 900 Teilnehmer aus 20
Nationen bei Exkursionen auch in den Nationalpark Bayerischer Wald.
Zwei Tage lang boten 14 Ranger und Forscher spannende Ausflüge in den ältesten deutschen
Nationalpark an. Dabei konnten die Wald- und Forstexperten aus ganz Europa etwa Einblicke in das
Urwaldgebiet Hans-Watzlik-Hain gewinnen. Auf dem Programm standen aber auch eine
Schneeschuhtour zum Großen Falkenstein, ein Besuch eines Rotwild-Wintergatters oder die
Besichtigung des Baumwipfelpfades. Außerdem wurde das Tier-Freigelände bei Neuschönau
erkundet.

Die Teilnehmer der Wettkämpfe konnten in Kleingruppen die Nationalparknatur erkunden – wie hier
mit Ranger Siegfried Schreib im Tier-Freigelände bei Neuschönau. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark
Bayerischer Wald)

 


- dt |


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldBehörden | Grafenau

Quellenangaben

Gregor Wolf, Nationalparkverwaltung Bayer. Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Das Auerhuhn-Schutzprojekt im NationalparkGrafenau Finsterau. Die Besonderheiten der Auerhühner stellt ein Ranger des Nationalparks Bayerischer Wald im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ am Samstag, 16. Februar, vor.Mehr Anzeigen 11.02.2019Mit Schneeschuhen zum RuckowitzschachtenGrafenau Der Ruckowitzschachten ist das Ziel einer geführten Schneeschuhwanderung des Nationalparks am kommenden Sonntag, 10. Februar. Die Tour mit Waldführerin Beate Gebhardt beginnt zunächst im Urwaldgebiet Mittelsteighütte, eines der beeindruckendsten Waldgebiete des Bayerischen Waldes.Mehr Anzeigen 11.02.2019Wie Tiere über den Winter kommenGrafenau Ludwigsthal. Welche winterlichen Überlebensstrategien hat die Natur über die Jahrtausende eigentlich entwickelt? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Führung mit Förster Karl‐Heinz Englmaier am Samstag, 9. Februar. Unter dem Motto Nationalpark aus erster Hand wird dazu im Bereich des Tier‐Freigeländes bei Ludwigsthal gewandert.Mehr Anzeigen 11.02.2019Hälfte des Tier-Freigeländes wieder geöffnetGrafenau Sicherung der Wege zu Luchs, Wolf und Elch abgeschlossen – Führungen finden täglich stattMehr Anzeigen 08.02.2019Nationalpark ist um eine Käferart reicherGrafenau Nationalpark ist um eine Käferart reicher! Erstmals Nachweis des Nemadus colonoides – Gemeinsames Projekt von Forschern und Rangern.Mehr Anzeigen 02.02.2019Mittelschullehrer erkunden NationalparkGrafenau „Eine spannende und informative Exkursion, die Lust auf mehr macht und Neugierde auf den Nationalpark und sein Angebot für Schulklassen weckt“, so fasst einer der 27 angehenden Mittelschullehrer die jüngste Exkursion ins Ludwigsthaler Haus zur Wildnis zusammen.Mehr Anzeigen 01.03.2017