zurück zur Übersicht
16.02.2019
324 Klicks
teilen

Rekord Teilnehmerzahl – Rekord Spendensumme

„Wir hätten nie damit gerechnet, dass einen Tag vor Weihnachten tatsächlich über 300 Läufer an den Start gehen“, sind die Damen von „Sportlich helfen e.V.“ bei der Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau noch immer beeindruckt.
Der Zipfelmützenlauf am Sonntag vor Heilig Abend, was im vergangenen Jahr der 23. Dezember war, hat einmal mehr voll eingeschlagen. Insgesamt 312 Läuferinnen und Läufer, darunter vor allem zahlreiche Hobbyläufer, sind bei eisigen Temperaturen mit einer roten Zipfelmütze an den Start gegangen und haben die 13 Kilometer-, beziehungsweise sieben Kilometer-Strecke erfolgreich absolviert. „Es werden jedes Jahr mehr Teilnehmer“, so Susanne Witzani, Vorstandsmitglied bei „Sportlich helfen e.V.“. Startgebühr wird seit jeher keine erhoben, jedoch sind alle Läufer angehalten einen kleinen Betrag in die Spendenbox zu geben. „Naja, wenn wir eine Rekordteilnehmerzahl haben, dann kommt auch eine große Spendensumme zusammen“, freut sich auch Vereinsmitglied Klaudia Meisl über die insgesamt 4000 Euro. Der Großteil des Erlöses in Höhe von 3000 Euro hat der Verein nun an die Stiftung Kinderlächeln übergeben, weitere 1000 Euro sind an die Klinikclown im Krankenhaus im Oberösterreichischen Ried gegangen. „Das ist eine tolle Summe, mit der wir viel bewegen können“, dankt auch Kinderklinik-Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller dem engagierten Team um „Sportlich helfen e.V.“.

 

Foto (Stefanie Starke): (v.l.) Monika Grünzinger Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller, Susanne Witzani, Annemarie Schmöller und Klaudia Meisl bei der Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau.


- dt



Quellenangaben

Stefanie Starke, Stiftung Kinderlächeln



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Hier ist höchste Konzentration und vorausschauendes Fahren gefragt“Passau Besondere Aufmerksamkeit, größte Vorsicht und vor allem höchste Konzentration sei immer dann erforderlich, wenn die Integrierte Leitstelle in Passau (ILS) die Rettungskräfte zu einem Einsatz mit dem Transportinkubator rufen – „Man kann sagen: Es ist ein transportabler Brutkasten."Mehr Anzeigen 11.01.2020TOHA Automobil-Vertriebs GmbH spendet 1.000 EuroPassau „Wir wissen die Arbeit und den Einsatz des Kinderklinik-Teams und der gesamten Einrichtung aus eigener Erfahrung zu schätzen“, berichtet Anton Donnerbauer, Geschäftsführer der TOHA-GmbH im Rahmen einer kleinen Spendenübergabe an die Stiftung Kinderlächeln.Mehr Anzeigen 11.01.2020Treue Partner der KinderklinikPassau „Diese treue Spendenbereitschaft ist wertvoll für uns und verdeutlicht uns einmal den großen Rückhalt aus der Region für unsere Arbeit“, dankt Dr. Maria Diekmann, Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln, Geschäftsführer Christian Oberneder für den großzügigen Spendenscheck.Mehr Anzeigen 11.01.2020Bewohner und Pflegepersonal feiern und spendenPassau Die Rosenium GmbH hat vor nunmehr 25 Jahren das erste Haus in Neureichenau in Betrieb genommen. „Die Anfänge waren damals nicht einfach, aber mittlerweile haben wir uns in der Region etabliert“, so die vertretende Geschäftsführerin der Rosenium GmbH Angelika Schwarz.Mehr Anzeigen 10.01.2020„Das Geld ist bei Euch gut aufgehoben“Passau „Es liegt uns am Herzen, kranken Kindern in der Region und ihren Eltern helfen zu können“, betont Soja Fröhler von Rollladenbau Fröhler in Tittling und verweist auf die Spendensumme in Höhe von 1.000 Euro.Mehr Anzeigen 09.01.2020„Es ist uns eine Freude spenden zu dürfen!“Passau „Wir haben von namenhaften Unternehmen aus der Region von der wertvollen Arbeit der Stiftung Kinderlächeln erfahren und waren sofort begeistert“, erzählt Martina Mauritz von Meier Möbel- und Raumausstattung in Untergriesbach.Mehr Anzeigen 14.12.2019