zurück zur Übersicht
20.01.2019
283 Klicks
teilen

Nationalpark-Weg erneut ausgezeichnet

Über einen weiteren vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Rundweg kann sich die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald freuen. Bei der CMT Urlaubsmesse in Stuttgart wurde der Weg mit der Markierung "Bussard" von Bayerisch Eisenstein zum Schwellhäusl ausgezeichnet. Das Zertifikat nahm Georg Bauer, Bürgermeister von Bayerisch Eisenstein, von Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, dem Präsidenten des Deutschen Wanderverbandes, in Empfang.

"Es freut mich für die Gemeinde, für den Nationalpark und für die gesamte Region, dass wir einen Qualitätswanderweg mehr verzeichnen können", sagte Georg Bauer, der sich ganz besonders bei Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl und seinem Team für die Unterhaltung und Pflege des Weges bedankte sowie bei Ludwig Lettenmaier, Wirt des Schwellhäusls, für sein Engagement.

Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes (l.), überreichte Bürgermeister Georg Bauer das Zertifikat für den Rundweg „Bussard“.Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes (l.), überreichte Bürgermeister Georg Bauer das Zertifikat für den Rundweg „Bussard“.


Auch für Leibl haben Auszeichnungen in diesem touristischen Bereich einen hohen Stellenwert. "Die Zertifikate sind ein Spiegel für die hohe Qualität unserer Wanderwege im Nationalpark Bayerischer Wald und wir sind stets bemüht, diese für unsere Besucher zu optimieren." Bereits im September 2018 wurden vier Rundwanderwege im Nationalpark Bayerischer Wald ausgezeichnet. "Nun können die Nationalpark-Besucher sich aus der Vielzahl von tollen Wegen genau den aussuchen, der für ihren Anspruch oder für eine bestimmte Zielgruppe am besten passt."


- sb

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldBehörden | Grafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Per GPS die Natur erkundenSankt Oswald Bereits zum dreizehnten Mal haben sich engagierte Jungwissenschaftler aus den achten und neunten Jahrgangsstufen in den Nationalpark Bayerischer Wald aufgemacht. Dort wollten sie die Natur aus einer anderen Perspektive kennenlernen – von oben, per Satellit.Mehr Anzeigen 28.07.2018Drei junge Falken fliegen im Höllbachgespreng ausLindberg Schon Anfang Mai war die Freude in der Nationalparkverwaltung groß, als feststand, dass ein Wanderfalkenpaar im Höllbachgespreng brütet. Nun gibt es eine weitere gute Nachricht zu vermelden.Mehr Anzeigen 26.06.2018Wanderfalken brüten im HöllbachgesprengGrafenau Den Beobachtungen zufolge hat sich im Höllbachgespreng ein Wanderfalkenpaar zur Brut niedergelassen. Der Horst liegt jedoch in diesem Jahr in unmittelbarer Nähe des Wanderweges.Mehr Anzeigen 12.05.2018Langjährige Waldführer ausgezeichnetSpiegelau Über 100 Ehrenamtliche sind das Rückgrat des Führungsangebots im Nationalpark Bayerischer Wald. Die Waldführer leiten den Großteil der angebotenen Veranstaltungen, seien es Wanderungen durch die Tier-Freigelände, Radtouren oder grenzüberschreitende Wanderangebote.Mehr Anzeigen 22.02.2018Wanderfalken bereiten sich auf Nachwuchs vorGrafenau Damit sich die im Höllbachgespreng lebenden Wanderfalken ungefährdet auf ihren Nachwuchs vorbereiten können, wurde beschlossen, den dort vorbeiführenden Wanderweg mit der Markierung Heidelbeere zu sperren.Mehr Anzeigen 10.02.2018Sportplatz Ferienregion: Gefragtes „Pflaster“ für große WettkämpfeÜber 300 Biathleten aus 40 Ländern kommen diese Woche zum IBU-Cup – Weltmeisterschaften im Langlauf, Ultra-Trail und viele andere große Veranstaltungen.Mehr Anzeigen 09.01.2017