zurück zur Übersicht
10.10.2018
215 Klicks
teilen

Kinder laufen für Kinder

Tittling/Passau. Noch vor den Sommerferien sind die rund 250 Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Niedermayer-Grund- und Mittelschule in Tittling zum eigens organisierten Spendenlauf angetreten. „Wir haben uns bis zu drei Sponsoren gesucht, bei mir waren es meine Familie und Bekannte, und haben pro Runde einen kleinen Betrag erhalten“, erklärt die ehemalige Schülersprecherin Anna-Maria Breinbauer aus der 7a. Sie selbst ist rund 30 Runden um das Schulhaus gelaufen – je mit etwa 500 Meter, ihre Mitschülerin Fidaus Tchabouwe sogar 36 Runden. „Das ist eine enorme Leistung. Nicht nur eure Organisation, sondern auch das sportliche Engagement“, zeigt sich die Stiftungsratvorsitzende Dr. Maria Diekmann bei der Spendenübergabe an der Grund- und Mittelschule in Tittling begeistert und dankbar.
Insgesamt sind bei dem Spendenlauf so 4832,15 Euro zusammengekommen. „Wir wollten mit den Geldern definitiv eine gute Sache in der Region unterstützen. Und da wir von der vielfältigen Arbeit der Kinderklinik überzeugt sind, war die Wahl schnell getroffen“, erklärt Diplom-Pädagogin Pamela Penzenstadler, die den Lauf vorrangig organisiert hatte. „Diese Spende ist der Verdienst von euch Schülern“, lobt auch Schulleiter Reinhard Bernhart und Bürgermeister Helmut Willmerdinger ergänzt: „Das ist sensationell. Ich durfte den Lauf vom Rathausfenster aus begleiten und anfeuern.“

(v.l.) Schulleiter Reinhard Bernhart, Schülerin Anna-Maria Breinbauer, Stiftungsratvorsitzende Dr. Maria Diekmann, Schüler Lukas Zitzelsberger, Konrektor Marcus Petri, Schülerin Fidaus Tchabouwe, Diplom-Pädagogin Pamela Penzenstadler und Bürgermeister Helmut Willmerdinger.(v.l.) Schulleiter Reinhard Bernhart, Schülerin Anna-Maria Breinbauer, Stiftungsratvorsitzende Dr. Maria Diekmann, Schüler Lukas Zitzelsberger, Konrektor Marcus Petri, Schülerin Fidaus Tchabouwe, Diplom-Pädagogin Pamela Penzenstadler und Bürgermeister Helmut Willmerdinger.


Mit den Spendengeldern aus dem Lauf werden zu 100 Prozent zahlreiche Projekte und Aktivitäten der Kinderklinik Dritter Orden Passau unterstützt – darunter beispielsweise Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter, Spielsachen, die Musiktherapie für Frühgeborene und oder auch die Familiennothilfe – „allesamt Maßnahmen, die vom System nicht getragen werden – hier setzen wir an“, so Dr. Maria Diekmann.


- sb

[PR]

Kliniken Dritter Orden gGmbHPassau

Quellenangaben

Kliniken Dritter Orden gGmbH
Foto: Stefanie Starke



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?