zurück zur Übersicht
07.10.2018
828 Klicks
teilen

Luftballons für mehr Kinderrechte

Regen. „Auch Kinder haben Rechte“, sagt Monika Winkler, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes im Landkreis Regen. Zusammen mit ihrer Co-Vorsitzenden Ursula Holzfurtner, Daniela Seltsam-Schricker, der Leiterin der Kindertagesstätte Arche Noah, und Stephanie Kölbl (Arche Noah) war sie mit Kindern im Landratsamt Regen zu Besuch bei Landrätin Rita Röhrl. Der Kinderschutzbund wollte bei dem Besuch unter anderem auf den am 20. November stattfindenden Tag der Kinderrechte aufmerksam machen und auf die Probleme der Kinderarmut in Deutschland hinweisen.

Die Kinder ließen vor dem Landratsamt Luftballons steigen mit v. l. Stephanie Kölbl, Daniela Seltsam-Schricker, Ursula Holzfurtner, Monika Winkler und Landrätin Rita Röhrl.Die Kinder ließen vor dem Landratsamt Luftballons steigen mit v. l. Stephanie Kölbl, Daniela Seltsam-Schricker, Ursula Holzfurtner, Monika Winkler und Landrätin Rita Röhrl.


„Am 20. November sind wir in einigen Schulen vertreten. Dort sprechen wir mit den Schülerinnen und Schülern über die Kinderrechte“, sagte Winkler und freute sich darüber, dass Röhrl nicht nur die Aktion kannte, sondern grundlegende Kinderrechte, wie das Recht auf Unversehrtheit und das Recht auf Bildung nennen konnte. Die Landrätin betonte in ihrem Statement, dass sie die Kinderrechte als wertvolle Rechte ansehe und dass Sie gerne für die Einhaltung werbe. Das Problem der Kinderarmut sei ein Thema, dass die Verantwortlichen beim Kinderschutzbund sehr stark beschäftige, sagte Winkler und sprach so ein weiteres Thema an. Sie wünschte sich, dass die Landrätin die Forderung nach einer Kindergrundsicherung unterstützt. Röhrl erklärte, dass sie sich gerne und aus Überzeugung dafür einsetze, dass es Kindern bei uns gut geht. Sowohl als Landrätin als auch als Bezirksrätin sei ihr das Wohl der Kinder immer auch eine Herzensangelegenheit, für die sie sich gern einsetzt.

Am Ende des Besuchs ließen die Kinder noch bunte Luftballons in den Himmel steigen. Die Ballons waren mit Karten versehen, darauf standen die Forderungen und Rechte der Kinder.


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

An einer gemeinsamen Zukunft arbeitenBodenmais Regens Landrätin und die Budweiser Kreishauptfrau trafen sich im Hotel Bodenmaiser Hof zu einem ersten Gespräch und stellten fest, dass es zwischen den beiden Regionen viele Gemeinsamkeiten gibt.Mehr Anzeigen 21.05.2018Kindergartenleiterinnen bildeten sich weiterRegen Für die Landrätin war der Besuch der Tagung der Leitungen eine weitere Premiere, zu der sie aber gern gekommen sei, weil vor allem die Arbeit im vorschulischen Bereich eine der wichtigsten in der Bildungsentwicklung sei.Mehr Anzeigen 20.05.2018Ein Lotse soll Ausländern helfenRegen Das Landratsamt Regen hat sich dazu entschlossen, einen Integrationslotsen einzustellen. Seit rund fünf Wochen ist Jürgen Probst als solcher für den Landkreis Regen im Einsatz.Mehr Anzeigen 13.05.2018Ausgezeichnete Funktionäre beim SV 22Zwiesel Im Vereinsheim des SV 22 Zwiesel wurden zahlreiche engagierte Vereinsmitglieder mit der Sportehrennadel in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet.Mehr Anzeigen 12.05.2018Ehard Dick zum Naturschutzwächter ernanntRegen Eigentlich ist Ehard Dick im Hauptberuf als Förster im Einsatz, ergänzend zu seinem Arbeitsfeld und in Vorbereitung auf den nahenden Ruhestand hat er sich an der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege weitergebildet.Mehr Anzeigen 12.05.2018Landkreis will in die Schule investierenZwiesel Zusammen mit Gebäudemanager Siegfried Gigl und Realschuldirektor Joachim Schmitt machte sich Landrätin Rita Röhrl vor Ort ein Bild der Realschule Zwiesel.Mehr Anzeigen 11.05.2018